Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Brück

In Brück gestoppt: Polizei beendet Alkoholtour und Unfallserie mit Lastwagen

Die Polizei hat in Brück einen stark angetrunkenen Lkw-Fahrer aus dem Verkehr gezogen.

Die Polizei hat in Brück einen stark angetrunkenen Lkw-Fahrer aus dem Verkehr gezogen.

Beelitz/Brück.Ein stark betrunkener Lkw-Fahrer hat bei seiner Tour entlang der Bundesstraße 246 im Raum Beelitz sowie auf anderen Straßen am Dienstagmorgen mehrere Unfälle gebaut. Ein Zeuge hatte die Polizei alarmiert, nachdem der Kraftfahrer früh am Morgen einen Verkehrsunfall verursacht hatte, sich jedoch mit dem Lkw von der Unfallstelle entfernte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lastwagen in Brück-Ausbau gestoppt

Den Polizeibeamten gelang es dann, den Lastzug in Brück-Ausbau zu stoppen. Der Mann wurde einer Kontrolle unterzogen. Ein bei ihm vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht auf eine Trunkenheitsfahrt deutlich. Nähere Angaben machte die Polizei nicht auf Nachfrage der MAZ vom Mittwoch.

Lesen Sie auch

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei den anschließenden Ermittlungen stellten die Polizisten fest, dass der Fahrer mit dem Lkw samt Anhänger auf seiner Fahrt zuvor schon über die Autobahn 10 sowie in den Ortschaften Reesdorf, Neuendorf und Brück mindestens vier Verkehrsunfälle verursacht hatte.

Mehrere Schäden hinterlassen

So beschädigte er im Zeitraum zwischen 5.30 Uhr und 6.25 Uhr unter anderem einen Zaun, einen Baum sowie mehrfach die Leitplanken der genutzten Straßen. Dem Unfallverursacher wurden eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Von MAZ-Online

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.