Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Ausflugs- und Veranstaltungstipps

Langes Himmelfahrts-Wochenende im Potsdamer Umland: Das können Sie unternehmen

Die Havel-Therme in Werder lädt zum Vatertags-Special ein.

Die Havel-Therme in Werder lädt zum Vatertags-Special ein.

Potsdam-Mittelmark. Ein langes Wochenende steht an! Gute Gelegenheit, das Potsdamer Umland zu Entdecken. Wir haben ein paar Tipps für das lange Wochenende zusammengetragen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Eine Zeitreise in Geltow: Neue Ausstellung im Heimatmuseum

Das Geltower Heimatmuseum eröffnet am Sonntag mit einer neuen Ausstellung seine Saison. Dabei geht es um die DDR – ein Land, das nicht mehr existiert, aber an das sich viele Geltower noch gut erinnern können. Mit Ausstellungsstücken aus allen drei Ortsteilen wird diese zweitjüngste Epoche der mehr als tausendjährigen Geschichte Geltows zur Schau gestellt.

Wann und wo: Das Heimatmuseum hat ab dem 29. Mai jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Die Adresse ist Am Wasser 2 in Geltow, einem Ortsteil von Schwielowsee.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Künstlerisch in Kleinmachnow: Neue Ausstellung

Auch in Kleinmachnow gibt es eine Neueröffnung: Der Stahnsdorfer Künstler Eberhard Trodler feierte kürzlich seinen 80. Geburtstag und das ist sicherlich Anlass genug, sich seine mit Aquarell gemalten Städte, Strände und Landschaften aus Nah und Fern anzuschauen. Die Ausstellung zeigt zusätzlich auch noch die Werke zweier jüngerer Malerkollegen, Thomas Trebstein und Heiko Mattausch.

Wann, wo, wie viel: Die Ausstellung wird ab dem 29. Mai jeden Samstag und Sonntag geöffnet haben. Der Eintritt ist frei. Finden kann man die Werke im Landarbeiterhaus Z200, Zehlendorfer Damm 200 in Kleinmachnow.

Rock in Caputh

Es ist wieder soweit: Eine lokale Institution bringt Samstagabend reichlich Stimmung nach Caputh. Mit Vorführungen unter anderem von Bonsai Kitten, Ska-T und Mukkiebude – sowie selbstverständlich vielen anderen – wird vom frühen Nachmittag bis Mitternacht durchgefeiert. Selbstverständlich ist auch für Verpflegung gesorgt. Es bleibt nach dem Einlass um 14 Uhr noch genug Zeit, sich eine Bratwurst und die erste Portion Bier zu gönnen. Also warum noch zögern? Auf zum selbsterklärten "besten unbekanntesten Festival der Welt."

Wann, wo, wie viel: Der Einlass beginnt am Samstag, 28. Mai, um 14 Uhr. Das Programm fängt eine halbe Stunde später an und geht bis Mitternacht. Tickets gibt es an mehreren Vorverkaufsstellen für 15 Euro oder – für Unentschlossene – an der Abendkasse für 18 Euro. Die Bühne selbst findet man dann im Gewerbepark 10 in Caputh.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Doch lieber entspannen? Waldbaden am Caputher See

Selbstverständlich steht auch Erholsames auf dem Programm. Darum geht es beim Waldbaden – sich eins mit der Natur fühlen, den hektischen Alltag zurücklassen und einfach mal das Leben genießen. Der Caputher See in Schwielowsee, umgeben von einem üppigen Wald, bietet dazu die besten Voraussetzungen. Keine Sorge, wenn Sie mit Waldbaden noch nie direkten Kontakt gehabt haben – Elke Hartl von „stop your brain“ begleitet Sie bei dem Kurs und hilft Ihnen, sich in dieses einzigartige Erlebnis einzufühlen.

Wann, wo, wie viel: Der Schnupperkurs findet am Freitag von 16.30 bis 18.30 am Caputher See statt. Die Teilnahme kostet 26 Euro und es muss eine vorherige Anmeldung entweder online, per E-Mail unter elke@lque.de oder unter 0178/4747262 abgegeben werden.

Zwei Werderaner Specials zum Vatertag

Die Freiwillige Feuerwehr Glindow lädt am Donnerstag zum Vatertag ein und bringt Kaffee und Kuchen mit. Vorbeischauen kann man in der Dr.-Külz-Straße 22 im Werderaner Ortsteil Glindow.

Auch die Havel-Therme in Werder gibt den Vätern der Region eine wohlverdiente Erholungskur – mit speziellen Vatertags-Cocktails an der Poolbar, einem Wikinger-Aufguss, und sogar eine Bier-Aufguss. Die Havel-Therme findet man Zum Großen Zernsee 15 in Werder (Havel). Tickets gibt es ab 25 Euro für zwei Stunden. Genauere Informationen findet man hier.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ausflugstipp: Mit dem Boot über Glindower See und Schwielowsee

Die Mark mag zwar nicht and er Ostsee liegen, ist aber dennoch voller Wasser – und lädt zu Kreuzfahrten geradezu ein. Über den Glindower See, Schwielowsee und bei manchen Touren sogar bis nach Potsdam geht es zum Beispiel mit der Reederei Bernd Kuhl. Die Routen sind so gewählt, dass man viele regionale Sehenswürdigkeiten vom Wasser aus erblicken kann – eine Fahrt wird sich also auf jeden Fall lohnen!

Wann, wo, wie viel: Die Rundfahrt nach Potsdam legt um 10.30 Uhr, die kleine Seerundfahrt um 14 Uhr ab. Fahrten dauern eineinhalb bis Zwei Stunden und kosten 16 oder 19 Euro, Kinder erhalten 50 Prozent Rabatt, alle unter 6 Jahren fahren gratis mit. Weitere Informationen findet man auf der Webseite der Reederei selbst.

Von Linus Höller

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.