Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Polizeieinsatz in Werder (Havel)

Jugendliche versammeln sich trotz Corona und zeigen Hitlergruß

Am Samstagabend meldete eine Zeugin in Werder (Havel) eine Gruppe von Jugendlichen der Polizei. (Symbolbild)

Am Samstagabend meldete eine Zeugin in Werder (Havel) eine Gruppe von Jugendlichen der Polizei. (Symbolbild)

Werder (Havel). Am Samstagabend meldete eine Zeugin eine Gruppe von Jugendlichen der Polizei, die sich unberechtigt auf dem Gelände der leerstehenden „Friedrichshöhe“ in Werder (Havel) befanden. Die Anruferin teilte mit, sie sei von der Gruppe heraus durch einen 18-Jährigen mit dem Hitlergruß angesprochen worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizei konnte wenig später eine siebenköpfige Gruppe von Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 22 Jahren feststellen. Gegen sie wurden mehrere Anzeigen wegen Hausfriedensbruch gestellt. Zudem wurde ein Verstoß gegen die SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung sowie das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen. Die Jugendlichen wurden im Anschluss an ihre Eltern übergeben.

Lesen Sie auch:

Von MAZonline

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.