Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Kleinmachnow

900 Meter neuer Grünzug mit 34 Bäumen, 130 Heistern und 475 Sträuchern

Tischgruppe mit Fahrradbügeln und Papierkörben im Kreuzungsbereich des Weges am neuen Grünzug in Kleinmachnow.

Tischgruppe mit Fahrradbügeln und Papierkörben im Kreuzungsbereich des Weges am neuen Grünzug in Kleinmachnow.

Kleinmachnow. Einen neuen Grünzug, der zum Joggen, Skaten oder Radeln einlädt, hat die Gemeinde Kleinmachnow Anfang August eingeweiht. Er befindet sich im Gewerbegebiet Technik – Innovation – Wissenschaft (TIW).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Bänke und Jungbäume entlang des barrierefreien Weges im neuen TIW Grünzug Kleinmachnow.

Bänke und Jungbäume entlang des barrierefreien Weges im neuen TIW Grünzug Kleinmachnow.

34 Bäume, 130 Heister – junge, baumartig wachsende Gehölze – sowie 475 Sträucher wurden entlang des Weges und auf einer Aufforstungsfläche am Stolper Weg, Ecke Fahrenheitstraße gepflanzt. Noch muss das meiste Grün in dem rund 900 Meter langen und zwei Meter breiten Grünstreifen noch wachsen und gedeihen, bis es auch richtig Schatten bietet. Doch auch jetzt schon kann der barrierefreie Weg zwischen Stolper Weg, Celsiusstraße und Fahrenheitstraße genutzt werden. Aufgrund der glatten Asphaltfläche ist er gleichermaßen zu Fuß, mit dem Rad, dem Roller oder mit Rollerskates sportlich nutzbar, aber auch mit Rollstuhl oder Rollator für einen Spaziergang geeignet. Von der Fahrenheitstraße gibt es außerdem eine neue Anbindung an den bestehenden Grünzug im sogenannten Pferdeviertel.

Karte zum neuen Grünzug in Kleinmachnow

Karte zum neuen Grünzug in Kleinmachnow

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein Teil des neuen Weges ist mit einer intelligenen LED-Beleichtung ausgestattet, die nicht nur energiesparend ist, sondern auch ein „mitlaufendes Licht“ in der Dunkelheit verspricht. Auch an die Pausen wurde gedacht: Neben sechs neuen Bänken mit Mülleimern gibt es auch eien Tischgruppe, die den Aufenthalt im Kreuzungsbereich des neuen Rundweges angenehm macht. Auch hier gibt es einen Mülleimer – und drei Fahrradbügel. Sicher ist sicher.

Lesen Sie auch

Die Entwicklungspflege für die Pflanzungen ist durch die Fachfirma bis 2024 gewährleistet, danach übernimmt der Zweckverband Bauhof TKS die Pflege.

Von MAZonline

Mehr aus Kleinmachnow

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen