Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Stücken

Stückens Feuerwehrleute spielen in Comedy-Serie mit

Foto in der Drehpause: Die Feuerwehrleute mit Schauspieler Fahri Yardim (3.v.l.).

Foto in der Drehpause: Die Feuerwehrleute mit Schauspieler Fahri Yardim (3.v.l.).

Stücken. Die Feuerwehrleute aus dem kleinen Dorf Stücken haben es in der Regel mit dem ernsten Fach im Leben zu tun. Jetzt sind sie allerdings im Einsatz in einer Comedy-Serie, die Fans wegen der beiden Haupthelden Christian Ulmen und Fahri Yardim mögen. Ulmen und Yardim beleuchten das Leben gern aus dem skurrilem Blickwinkel, geben dem Zuschauer viele Gelegenheiten zum Fremdschämen und konzentrieren sich ansonsten ganz aufs Scheitern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Jerks“ heißt die TV-Serie, die auf dem kostenlosen Streaming-Portal Joyn von Pro Sieben und Discovery ausgestrahlt wird. In der 3. Staffel, die jetzt angelaufen ist, haben fünf Brandbekämpfer aus Stücken und ein Feuerwehrmann aus Wildenbruch einen Gastauftritt am Ende der sechsten Folge. „Wir tragen verbrannte Möbel heraus“, erzählt Stückens Ortswehrführer Sören Kieburg. Vorher hatte es in der Wohnung der Serienhelden gebrannt. Die Löscharbeiten sind nicht zu sehen, auch nicht das oft gefilmte Einrollen der Schläuche. Trotzdem: Die letzten zwei Minuten der Folge gehören den Feuerwehrleuten. Für diese 120 Sekunden hatten sie freilich fünf Stunden am Set verbracht. Einiges ist dem Schnitt zum Opfer gefallen, sagt Kieburg.

Zu dem ungewöhnlichen Einsatz waren die Feuerwehrleute am 8. Oktober 2018 in die Virchowstraße nach Potsdam gerufen worden. Dort liefen die Dreharbeiten. Und wie sind die Produzenten auf Stückens Freiwillige Feuerwehr gestoßen? Genau genommen wollten sie einen VW LT 50 haben. Gefunden haben sie das Feuerwehrauto beim Löschtrupp in Stücken, der Dank des Oldies zu Filmehren kam. Die Szenen in der 3. Staffel, die man sich jederzeit beim Streaming-Portal Joyn ansehen kann, sind für die Feuerwehrleute jetzt auch so etwas wie Erinnerungsstücke. Der VW LT 50, Baujahr 1996, wurde im März 2019 für ein neues Löschgruppenfahrzeug ausrangiert. Die Stückener haben aber dafür gesorgt, dass der Oldie, der ihnen lange treue Dienste leistete, weiter im Einsatz ist – für die Feuerwehr der Gemeinde Groß Pankow in der Prignitz. Stückens Feuerwehrauto löste dort einen 50 Jahre alten Robur ab.

Von Jens Steglich

Mehr aus Michendorf

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken