Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Mittelmark

Grundschule Niemegk: Schulausflug ermöglicht Wissensvermittlung in der Natur

Die Robert-Koch-Grundschule Niemegk hat mit rund 200 Schülern einen Schulausflug nach Templin gemacht, um Unterricht mitten in der Natur zu erleben.

Die Robert-Koch-Grundschule Niemegk hat mit rund 200 Schülern einen Schulausflug nach Templin gemacht, um Unterricht mitten in der Natur zu erleben.

Niemegk. Was ist noch besser als ein Ausflug mit der ganzen Klasse? Na klar, ein Ausflug mit der ganzen Schule! Zu einem solchen ist kürzlich die Robert-Koch-Grundschule Niemegk mit rund 200 Schülerinnen und Schülern aufgebrochen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ziel war das Feriendorf Groß Väter See inmitten des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin und unweit des Gr0ßen Vätersees. Dort konnten Schüler und Lehrer gleichermaßen Spaß haben sowie Unterricht mitten in der Natur erleben.

Vier Busse mit 200 Schülern

„Unsere Schule hat solche Ausflüge vor Corona schon häufiger gemacht“, erzählt Anke Simon, Klassenlehrerin der 6a. „Die älteren Schüler kannten das also schon, aber für die unteren Jahrgänge war es etwas Neues.“ Umso aufregender war es somit, als dann tatsächlich vier Busse mit rund 200 Kindern in Richtung Schorfheide gestartet sind.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit dabei waren alle Lehrer, Schulsozialarbeiter Christian Senst, Lehramtsstudenten sowie zwei Mamas zur Unterstützung. So konnte abgesichert werden, dass pro Klasse zwei Erwachsene die Aufsicht übernehmen.

Bei einer Nachteulenwanderung hat Naturführer Thomas Roehling den Kindern das Leben der Tiere und Pflanzen am See und im Wald erklärt.

Bei einer Nachteulenwanderung hat Naturführer Thomas Roehling den Kindern das Leben der Tiere und Pflanzen am See und im Wald erklärt.

"Das Dorf ist mitten im Wald, absolut idyllisch und ruhig", schwärmt Anke Simon. Es sei früher ein Stasi-Ausbildungslager gewesen und später von der Berliner Stadtmission als Trägerin in das Feriendorf umgewandelt worden, berichtet die Pädagogin weiter. "Dort wird viel Wert auf Regionalität und Nachhaltigkeit gelegt – und darauf, die Natur zu achten."

Zwei große Bildungsprojekte würden vor Ort angeboten. „Das ist ein wahrer Schatz“, sagt die Treuenbrietzenerin. „Wir haben eine Nachteulenwanderung gemacht, bei der die Kinder ohne Handy und Taschenlampe unterwegs sein sollten, um die Augen an die Dunkelheit zu gewöhnen und sich schließlich ohne Technik zurechtzufinden.“

Die Robert-Koch-Grundschule Niemegk hat mit rund 200 Schülern einen Schulausflug in die Nähe von Templin gemacht.

Die Robert-Koch-Grundschule Niemegk hat mit rund 200 Schülern einen Schulausflug in die Nähe von Templin gemacht.

Naturführer Thomas Roehling, der die Schüler begleitet hat, habe Lieder und Gedichte parat gehabt und auch die ein oder andere Sage erzählt. Außerdem haben die Niemegker mit ihm eine Moorwanderung gemacht, bei der sie viel über verschiedene Tierarten und das Moor selbst lernen konnten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Die Kinder waren begeistert und sehr interessiert“, freut sich Anke Simon. „Ein Höhepunkt war, als sie barfuß in eine Wildschwein-Suhle durften – das fanden sie ganz toll. Ebenso wie das Barfußlaufen anschließend zurück zum See, durch den Wald. Das war richtig lustig.“

Zeit für Spaß zwischendurch

Zwischendurch blieb auch immer Zeit für ein wenig Spaß, als zum Beispiel mit Kiefernzapfen jongliert oder aus Naturmaterialien ein Unterstand für Unwetter gebaut wurde.

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.