Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Mittelmark

Sattelzug kommt bei Niemegk von der A 9 ab – Fahrer könnte eingenickt sein

Die Polizei ermittelt nach einem Unfall auf der A 9 zwischen Klein Marzehns und Niemegk.

Die Polizei ermittelt nach einem Unfall auf der A 9 zwischen Klein Marzehns und Niemegk.

Niemegk. Ein Unfall mit erheblichem Sachschaden hat sich in der Nacht zum Dienstag auf der Autobahn nach Berlin ereignet. Gegen 1.45 Uhr ist ein Sattelzug aus noch ungeklärter Ursache zwischen den A 9-Anschlusstellen Klein Marzehns und Niemegk von der Piste abgekommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

LKW-Fahrer leicht verletzt

Er durchschlug die rechte Leitplanke. Das Gespann kam erst hinter einem Wildschutzzaun zum Stehen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die Freiwilligen Feuerwehren des Amtes Niemegk waren vor Ort und standen dem Rettungsdienst zur Seite, berichtet Einsatzleiter Nick Gollmer aus Kranepuhl.

Lesen Sie auch

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Da Fahren unter Alkoholeinfluss als Ursache ausgeschlossen werden kann, wird nun geprüft, ob der 46-Jährige am Steuer möglicherweise in einen Sekundenschlaf gefallen sein könnte, teilt die Polizeidirektion West mit.

Die Ermittlungen hierzu dauern derzeit weiter an. Der Sachschaden wird derzeit auf rund 65.000 Euro geschätzt.

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen