Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Beelitz-Heilstätten

Der Mond und die Sternschnuppen: Zwei lange Nächte am Baumkronenpfad

Am Wochenende gibt es zwei „Lange Nächte am Baumkronenpfad“ in Beelitz-Heilstätten.

Am Wochenende gibt es zwei „Lange Nächte am Baumkronenpfad“ in Beelitz-Heilstätten.

Beelitz-Heilstätten. Nach zwei Jahren Pause gibt es sie wieder – die „Langen Nächte am Baumkronenpfad“ in Beelitz-Heilstätten. Am 12. August zur „Sternschnuppennacht“ und bei der „Romantischen Sommernacht“ am 13. August ist das Parkgelände dort jeweils bis 24 Uhr geöffnet. Es gibt unter anderem Lichtinstallationen, Kunst, Vorträge der Beelitzer Sternenfreunde und an der alten Chirurgie lädt eine Sternengucker-Lounge dazu ein, den Nachthimmel mit Musik zu genießen und Sternschnuppen zu entdecken, um danach vielleicht noch einen heimlichen Wunsch erfüllt zu bekommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Perseiden kommen

Für Glückssucher und Freunde des Nachthimmels stehen die Chancen, Sternschnuppen zu sehen, am 12. August jedenfalls ziemlich gut. Denn die Perseiden kommen und haben einen der schönsten Sternschnuppenregen des Jahres im Gepäck. Am Baumkronenpfad bietet sich am 12. August für das Himmelsschauspiel auch die günstige Gelegenheit, den Sternen und dem Meteorstrom etwas näher zu sein – auf dem Aussichtsturm des Baumkronenpfades.

Auch ein alter Bekannter taucht am Himmel auf

Die Meteore, die vor allem im August vom Himmel regnen, kommen aus Richtung des Sternbildes Perseus. Deshalb wird der Staubstrom Perseiden genannt. Allerdings könnte ein anderer Himmelskörper in der Nacht vom 12. zum 13. August die Sicht auf die Perseiden etwas trüben. Oder besser gesagt: Er könnte die kleinen Lichtpunkte überstrahlen. Es kommen nicht nur die Perseiden, mit ihnen erscheint auch ein alter Bekannter – der Mond, der laut Himmelsexperten ausgerechent in einer der sternschnuppenreichsten Nächten des Jahres ziemlich hell sein wird.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Mondlicht irgendwie ausblenden

Der Rat der Experten: Das Mondlicht irgendwie ausblenden, indem sich die Sternschnuppensucher zum Beispiel geschickt hinter einer Mauer oder etwas ähnlichem platzieren, um den Mond aus dem Blick zu nehmen. Sollte es nicht klappen: So ein Vollmond ist auch eine schöne und runde Sache.

Musik und leuchtende Heilstätten-Gebäude.

Musik und leuchtende Heilstätten-Gebäude.

Außerdem sind beleuchtete Heilstätten-Gebäude schon für sich allein ein Erlebnis. Angeboten werden auch Taschenlampen-Führungen durch die historischen Gebäude, allerdings sind hier nur noch wenige Tickets erhältlich, teilen die Veranstalter mit. Zudem gibt es Leckereien vom Grill, kleine Snacks und eine Auswahl an Cocktails.

Kein gesonderter Eintritt

„Wir haben uns für unsere Gäste einige ganz besondere Dinge einfallen lassen, weil wir einfach froh sind, unser Parkgelände in dieser einzigartigen Atmosphäre präsentieren zu können“, so Baum-&-Zeit-Geschäftsführerin Beate Hoffmann.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch:

Gleichzeitig möchten wir uns bei unseren Gästen für ihre Treue bedanken. Deshalb erheben wir auch keinen gesonderten Eintritt für diese besonderen Abende. Es genügt ein reguläres Eintrittsticket des jeweiligen Tages“, sagte sie.

Weitere „Lange Nächte am Baumkronenpfad“ sollen am 27. August, am 10. September und am 2. Oktober folgen.

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen