Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Spektakulärer Einsatz in Zeuden

Feuerwehr rettet verunglückten Arbeiter vom Kirchendach

Per Drehleiter hat die Feuerwehr Treuenbrietzen am Donnerstag in Zeuden einen verunglückten Bauarbeiter von der Kirche gerettet.

Per Drehleiter hat die Feuerwehr Treuenbrietzen am Donnerstag in Zeuden einen verunglückten Bauarbeiter von der Kirche gerettet.

Zeuden. Auf dem Friedhof in Zeuden ist am Donnerstag die Feuerwehr angerückt. Nur mit ihrer Hilfe konnte dort ein verunglückter Mann vom Dach der Kirche gerettet werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
An der Dorfkirche zu Zeuden laufen Sanierungsarbeiten. Dabei stürzte ein Bauarbeiter am Donnerstag vom inzwischen abgedeckten Dach.

An der Dorfkirche zu Zeuden laufen Sanierungsarbeiten. Dabei stürzte ein Bauarbeiter am Donnerstag vom inzwischen abgedeckten Dach.

Der Bauarbeiter war gegen 13.50 Uhr bei Sanierungsarbeiten, die seit dem Vormonat dort laufen, am abgedeckten Dachstuhl durch die Lattung gebrochen und auf die Bretter des Dachbodens gestürzt. Dabei verletzte er sich so stark, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Notarzt auf dem Dachboden

Ein Notarzt versorgte ihn zunächst direkt auf dem Dachboden. Der Mediziner sah jedoch keine Möglichkeit, den Verletzten mit Hilfe des Rettungsdienstes sicher zum Rettungswagen am Boden zu transportieren. Nur über ein Baugerüst oder eine Leiter zum Glockenturm gibt es derzeit Zugang zum Dachboden der Kirche.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Ein Bauarbeiter brach an der Dorfkirche zu Zeuden durch das Dach und landete verletzt auf dem Dachboden.

Ein Bauarbeiter brach an der Dorfkirche zu Zeuden durch das Dach und landete verletzt auf dem Dachboden.

Die alarmierte Feuerwehr erledigt den kniffligen Rettungseinsatz sodann mit Hilfe ihrer Drehleiter aus Treuenbrietzen. So konnte der verletzte Bauarbeiter behutsam und sicher an den Boden befördert werden.

Rettungskorb auf der Leiter

„Am Rettungskorb der Drehleiter gibt es eine Spezialvorrichtung, in der eine Trage montiert werden kann“, erzählt Olaf Fetz, der Stadtbrandmeister von Treuenbrietzen gegenüber der MAZ. Nach seinen Angaben waren neben den Kameraden aus Treuenbrietzen auch Kräfte der Ortsfeuerwehren Marzahna sowie Zeuden/Pflügkuff zur Zeudener Kirche angerückt.

Von Thomas Wachs

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.