Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Verkehr in Werder

Erster Abschnitt von Geh- und Radweg am Jahnufer in Glindow ist freigegeben

Erstbegehung: Fred Witschel, Sigmar Wilhelm, Aline Braun, Heidi Schallock mit Hund Flocke und Manuela Saß

Erstbegehung: Fred Witschel, Sigmar Wilhelm, Aline Braun, Heidi Schallock mit Hund Flocke und Manuela Saß

Glindow. Der erste Abschnitt der neuen Uferpromenade am Jahnufer in Werders Ortsteil Glindow ist freigegeben. Ortsvorsteher Sigmar Wilhelm und sein Stellvertreter Fred Witschel (beide Freie Bürger), Werders Bauamtsleiterin Aline Braun und Bürgermeisterin Manuela Saß (CDU) haben den neu gebauten Geh- und Radwegeabschnitt offiziell freigegeben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Uferweg am Glindower See

Uferweg am Glindower See

Der einst zerklüftete Weg ist einem zwei Meter breitem Gehweg aus Betonsteinpflaster sowie einem drei Meter breitem Radweg mit einer Asphaltdecke gewichen. „Durch die unterschiedlichen Oberflächen weiß man, wer wo hingehört“, sagt die Glindowerin Heidi Schallock, die seit Jahren mit ihrem Hund Flocke an dem Ufer spazieren geht. Außerdem ist die wilde Badestelle am Glindower See mit einem offiziellen Weg mit wasserdurchlässiger Deckschicht erschlossen worden. Die Bauarbeiten am Uferweg zwischen Luise-Jahn-Straße und Schwarzer Weg sind hingegen noch nicht abgeschlossen. Künftig soll der Weg bis zum Strandbad Glindow führen. Die Gesamtkosten für das Vorhaben betragen 350.000 Euro.

Von Elke Kögler

Mehr aus Potsdam-Mittelmark

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.