Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Arbeitsmarkt in Potsdam

Potsdamer Arbeitslosigkeit im Juni leicht gestiegen

Die Arbeitslosigkeit in Potsdam ist im Juni leicht gestiegen.

Die Arbeitslosigkeit in Potsdam ist im Juni leicht gestiegen.

Potsdam. Die Arbeitslosigkeit in der Landeshauptstadt ist im Juni um 103 auf 4.900 Menschen gestiegen – 103 mehr als im Mai. Das teilte die Arbeitsagentur Potsdam am Donnerstag mit. Die Arbeitslosenquote betrug im Juni 4,9 Prozent gegenüber 4,8 im Mai. Vor einem Jahr lag sie noch bei 5,8 Prozent.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Personengruppen entwickelte sich die Arbeitslosigkeit recht unterschiedlich. Allerdings waren bei allen Rückgänge gegenüber dem Vorjahresmonat zu verzeichnen. Die Spanne der Veränderungen reicht im Juni von minus 23 Prozent bei den 15- bis unter 25- Jährigen bis zu 11 Prozent bei Ausländern.

Viel Bewegung am Markt

Arbeitslosigkeit ist kein fester Block; vielmehr gibt es auf dem Markt viel Bewegung. Im Juni meldeten sich 1.093 Personen neu oder erneut arbeitslos, das waren 59 mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 987 Personen ihre Arbeitslosigkeit, 94 weniger als im Juni 2021.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Seit Jahresbeginn gab es 6.519 Zugänge von Arbeitslosen; die Veränderung zum gleichen Zeitraum des Vorjahres ist nur gering (–11). Dem gegenüber stehen 6.519 Abmeldungen aus der Arbeitslosigkeit; im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 134 Abmeldungen.

Im Juni meldeten sich 425 zuvor erwerbstätige Personen arbeitslos, 35 mehr als vor einem Jahr. Durch Aufnahme einer Erwerbstätigkeit konnten in diesem Monat 382 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden, 103 weniger als vor einem Jahr.

Weniger offene Stellen

Im Juni waren 2.300 Arbeitsstellen gemeldet; gegenüber Mai ist das ein Rückgang von 49 oder 2 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 567 Stellen mehr (+33 Prozent). Arbeitgeber meldeten im Juni 499 neue Arbeitsstellen; das waren 175 oder 54 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Seit Jahresbeginn sind damit 2.659 Stellen eingegangen, das ist ein Zuwachs gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 320 oder 14 Prozent. Zudem wurden im Juni 542 Arbeitsstellen abgemeldet, 175 oder 48 Prozent mehr als im Vorjahr. Von Januar bis Juni gab es insgesamt 2.555 Stellenabgänge; im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 389 oder 18 Prozent. Ob diese Stellen besetzt oder gestrichen wurden, teilte die Agentur nicht mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung standen 308 Menschen gegenüber 388 im Juni des Vorjahres. Im Stadium der Berufswahl und Berufsausbildung standen 11 Personen; im Juni 2021 waren das noch 136. In beruflicher Weiterbildung waren 166 Menschen gegenüber 252 im selben Vorjahresmonat.

Von maz-online/rai

Mehr aus Potsdam

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken