Geld für Potsdamer Musikzentrum

Land fördert Potsdamer Zentrum für Popularmusik

Das Zentrum für Popularmusik Brandenburg in Potsdam

Das Zentrum für Popularmusik Brandenburg in Potsdam

Drewitz. Das Potsdamer „Zentrum für Popularmusik Brandenburg“ (ZPOP) hat am Freitag neue Räume in Konsumhof des Industriegebietes Drewitz eröffnet. Zu diesem Anlass hat Kulturministerin Manja Schüle (SPD) dem Leiter Thomas Oestereich bei der Feier einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 115.000 Euro übergeben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Erst 2018 gegründet, habe sich das Zentrum zu einem „angesehenen und professionellen Fort- und Weiterbildungszentrum“ entwickelt – weit über die Landesgrenzen hinaus, lobte Schüle. Inzwischen sei das ZPOP auch im akademischen Bereich aktiv: „Über die Kooperation mit der BTU Cottbus-Senftenberg und die Aussicht auf einen Master zur Advanced Music Education ab 2024 freue ich mich als Kultur- und Wissenschaftsministerin gleich doppelt! Das ZPOP ist ein lebendiger Ort der Kreativität, der altersübergreifenden kulturellen Bildung und der gegenseitigen Inspiration für alle, die auf dem Gebiet der Popularmusik arbeiten.“

Das Zentrum für Popularmusik Brandenburg in Potsdam

Das Zentrum für Popularmusik Brandenburg in Potsdam

Das ZPOP ist ein Bildungs- und Fortbildungszentrum mit Schwerpunkten auf digitaler Musikproduktion, Musikvermittlung sowie der Fort- und Weiterbildung von Musikern, Musikvermittlern und Musikinteressierten aller Altersgruppen. Künftig soll es zudem akademische Ausbildungsmöglichkeiten in Kooperation mit der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) geben. In diesem Jahr gibt es bereits einen Seminarkurs an der BTU zum Thema „Digitale (Musik- und Kultur)-Projekte in sozialer Arbeit“; im nächsten Jahr kommt eine zertifizierte Modulweiterbildung „Advanced Music Education“ dazu. Ab 2024 bietet das ZPOP in Kooperation mit der BTU den Masterstudiengang „Advanced Music Education“ an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Gefördert wird das ZPOP unter anderem vom Brandenburger Kulturministerium. Es verzeichnet seit seiner Gründung 2018 eine große, auch bundesweite Nachfrage. Langfristig möchte sich das ZPOP in der Lausitz ansiedeln, um eine zentrale Fort- und Weiterbildungsstätte im Bereich digitale Musikproduktion zu bilden.

Mehr aus Potsdam

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen