Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Wintereinbruch in Potsdam

Massenkarambolage auf der A115: Elf Autos in Unfall verwickelt

Der Verkehr von der A115 musste zum Teil auf dei L40 ausweichen.

Der Verkehr von der A115 musste zum Teil auf dei L40 ausweichen.

Potsdam.Auf der Autobahn A115 gab es bei schneeglatter Fahrbahn einen schweren Unfall. Die Meldung ging am Donnerstagmorgen gegen 8.45 Uhr bei der Polizei ein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie die Polizei inzwischen bestätigt hat, war ein Auto auf Höhe der Ausfahrt Babelsberg ins Schleudern geraten. Zu der Zeit herrschte Schneetreiben und die Fahrbahn war glatt. Der Smart kam entgegengesetzt zur Fahrtrichtung unter der Brücke der L40 zum Stehen.

Dann kam es zur Kettenreaktion. Ein nachfolgender Autofahrer erkannte die Situation und konnte anhalten. Auch ein zweiter Fahrer schaffte noch eine Vollbremsung. Doch das nächste Auto fuhr auf und so erging es noch weiteren Fahrzeugen. Insgesamt waren am Ende elf Autos in die Karambolage verwickelt.

Schlimmer noch: Der Beifahrer des Autos, das zuerst angehalten hatte, wollte Erste Hilfe bei den Insassen des schleudernden Smarts leisten – doch er wurde dann selbst von einem Auto erfasst und schwer verletzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Rettungsdienst und Polizei bei Unfallstelle auf A115 in Potsdam

Polizei und Rettungsdienst waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Bei den Kollisionen wurden zudem weitere drei Personen leicht verletzt – darunter auch der Fahrer des Smarts. Alle Verletzten wurden von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht.

Der entstandene Schaden an den Autos liegt im sechsstelligen Bereich, wobei einige der Fahrzeuge Totalschaden erlitten. Sechs Pkws wurden abgeschleppt, fünf blieben fahrbereit.

Autos mit Sommerreifen im Schneefall

Mehrere Fahrer gaben an, auf der Fahrbahn beim Bremsen gerutscht zu sein. Zwei der Autos waren mit Sommerreifen unterwegs. Die Polizei geht außerdem davon aus, dass einige der Autofahrer angesichts des Schneefalls und der Glätte zu schnell unterwegs waren. Es wurde eine Unfallanzeige aufgenommen.

Lesen Sie auch:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Autobahn wurde anfänglich voll gesperrt. Später war sie nur in Richtung Süden/Dreieck Nuthetal ist gesperrt. Der Verkehr wurde in Kleinmachnow abgeleitet. Die Umleitung führt weiträumig durch Kleinmachnow und Stahnsdorf auf die L40. Gegen 12.30 Uhr war die A115 wieder frei.

Von Alexander Engels

Mehr aus Potsdam

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.