Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Baustellen ab dem 25. Juli in Potsdam

Staugefahr in Bornim: Doppelbaustelle auf der B 273 mit Sperrung und Umleitung

Baustelle am Kreisverkehr in der Babelsberger Straße in Potsdam. /

Baustelle am Kreisverkehr in der Babelsberger Straße in Potsdam. /

Potsdam. Wer aus Potsdam nach Norden in Richtung A10 möchte, muss mehr Zeit einplanen. In Bornim sind nun Potsdamer und Rückertstraße (B273) teilweise gesperrt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bornim/Bornstedt: Sperrungen auf der B273

B273: Ab dieser Woche wird die Potsdamer Straße am Knotenpunkt mit Hug- und Rückertstraße die Asphaltschicht saniert und auch an den Ampelt wird gearbeitet. Zusätzlich laufen bereits seit dem 7. Juli Sanierungsarbeiten an der Trinkwasserleitung in der Rückertstraße. Die Folge: Es geht nur noch stadteinwärts über die B273. Stadtauswärts wird der Verkehr durchs Wohngebiet über Florastraße und Hügelweg umgeleitet.

Damit noch nicht genug: Auch in Bornstedt laufen Arbeiten auf der Potsdamer Straße. Zur Herstellung eines Hausanschlusses ist eine Spur zwischen Am Krongut und Thaerstraße gesperrt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Baustellen in Satzkorn, Fahrland und Sacrow

Ketziner Straße: Gesperrt bleibt die Ketziner Straße zwischen Satzkorn und Fahrland, weil dort an Radweg und Fahrbahn gebaut wird. Umleitung durch Satzkorn, über die B273 und L92/Marquardter Straé in Richtung Fahrland. Der Königsweg bleibt in Richtung Wohngebiet Döberitzer Straße gesperrt.

Krampnitzer Straße: Die schmale Durchgangsstraße in Sacrow ist halbseitig gesperrt. Zwischen Weinmeisterweg und Schloss Sacrow erhält die Krampnitzer Straße frischen Asphalt.

Innenstadt: Baustart am Broadway

Brandenburger Straße: Ab dieser Woche beginnt der Pflastertausch in der Fußgängerzone. Der erste Bauabschnitt liegt zwischen Friedrich-Ebert-Straße und Jägerstraße. Die Geschäfte sind jederzeit zu Fuß erreichbar. Der Lieferverkehr ist zwischen 19 und 11 Uhr möglich, Radverkehr von 20 bis 10 Uhr.

Breite Straße: Vor dem Garnisonkirchturm ist je Richtung eine Spur gesperrt, weil ein Hausanschluss gebaut wird.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Schopenhauerstraße: Noch ein Hausanschluss – der Fuß- und Radverkehr in der Schopenhauerstraße stadteinwärts muss zwischen Hegelallee und Luisenplatz über die Fahrbahn geführt werden. Autos haben daher nur eine Spur zur Verfügung.

Lesen Sie auch

Babelsberger Straße: Der Kreisel mit Friedrich-List-Straße und Humboldtring ist nur in Richtung Hauptbahnhof offen, weil dort an der Fernwärmeverteilerstation gearbeitet wird. Die Umleitung erfolgt über Lange Brücke, Dortustraße, Yorkstraße, Am Kanal und Berliner Straße zur L40.

Leipziger Dreieck: Die Leipziger Straße bleibt noch Einbahnstraße stadteinwärts, der Brauhausberg ist zwischen Heinrich-Mann-Allee und Finkenweg stadtauswärts als Einbahnstraße ausgewiesen. Erreichbar ist in der Leipziger Straße stadtauswärts alles bis zur Autowerkstatt. Fußgänger und Radfahrer werden über provisorische Wege geführt. In der Heinrich-Mann-Allee ist eine Spur stadtauswärts gesperrt. Staugefahr in allen Richtungen.

Potsdams Westen: Baulöcher in der Zeppelinstraße

Zeppelinstraße: Gleich an drei Stellen müssen Verkehrsteilnehmende mit Problemen rechnen. 1) Zwischen Nansenstraße und Auf dem Kiewitt wird an den Straßenbahnschienen gearbeitet – nur eine Spur je Richtung und Radler fahren auf der Fahrbahn. 2) Zwischen Kastanienallee und Schafgraben wird es enger, weil ein Haus gebaut wird. 3) Zwischen Kastanienallee und Stormstraße läuft ein Abriss, weshalb eine halbseitige Sperrung besteht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kastanienallee: Aufgrund von Leitungsarbeiten beseht zwischen Geschwister-Scholl-Straße und Kantstraße eine halbseitige Sperrung.

Brücke Werder–Potsdam: Tagsüber bleibt die Strecke für Fußgänger und Radfahrer wegen der Bauarbeiten gesperrt: Montag bis Donnerstag von 6.30 bis 18 Uhr, Freitag 6.30 bis 13.30 Uhr . Die Verbindung zwischen Schwielowsee und Golm ist bis zum 31. Juli, 6.30 Uhr, durchgehend passierbar.

Berliner Vorstadt und Schnellstraße: Die Großbaustellen

Behlertstraße: Für Leitungs- und Straßenbau ist zwischen Berliner Straße und Kurfürstenstraße gesperrt. Die Umleitung für Pkw in Richtung Norden führt durch die Hans-Thoma-Straße, ins Zentrum über Französische und Hebbelstraße. Lkws werden über die Berliner Straße, Am Kanal, Yorckstraße, Breite Straße bis zur B2 geführt. Kurfüsten- und Mangerstraße sind Sackgassen. Für Radfahrer geht es über die Gutenbergstraße ins Zentrum und nach Norden durch Otto-Nagel- und Mangerstraße.

Nuthestraße (L40): Für den Neubau der Hochstraßenbrücken über die Bahngleise steht stadtauswärts nur eine Spur zur Verfügung. Stadteinwärts sind es zwei Spuren, aber die Höchstgeschwindigkeit ist reduziert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Babelsberg: Breitscheid-Straße bleibt Problempunkt

Karl-Liebknecht-Straße: In den Seitenbereichen werden Leitungen verlegt, weshalb Parkplätze und die Bushaltestelle am Rathaus eingeschränkt sind. Zwischen Concordiaweg und Pasteurstraße ist die Karl-Liebknecht-Straße eine Einbahnstraße stadteinwärts, Pasteur- und Semmelweisstraße sind Sackgassen.

Horstweg: Für den Rückbau der Heizstation steht zwischen Dieselstraße und Auffahrt zur L40 nur eine Spur je Richtung zur Verfügung.

Rudolf-Breitscheid-Straße: Am Kontenpunkt mit Plantagen-, Benz-, Stahnsdorfer und Paul-Neumann-Straße wird weiter am Regenwasser- und Schmutzwassersystem gebaut. Aktuell ist die Bahnunterfühung gesperrt. Nur die Verbindung Plantagen- und Rudolf-Breitscheid-Straße ist frei. Eine Umleitung führt durch Scheffel- Dom- und Fontanestraße.

Potsdams Osten: Stern, Drewitz und Teltower Vorstadt mit Baustellen

Nuthestraße/L40: Auf Höhe des Stern-Centers wird zu Teil-Sperrungen stadtauswärts. Betroffen sind die Abfahrtstrecken zum Einkaufszentrum und in Richtung Drewitz – dort werden ab dem 29. Juli provisorische Fahrbahnen eingerichtet. Die Bushaltestelle wird verlegt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Buchhorst: Weil Fernwärme- und Trinkwasserleitungen gebaut werden ist der Verkehr zwischen Handelshof und Drewitzer Straße auf eine Fahrspur je Richtung eingeschränkt. Von Am Buchhorst geht es nicht in den Handelshof, der in umgekehrter Richtung eine Sackgasse ist.

Heinrich-Mann-Allee: Aufgrund einer Kabelverlegung ist zwischen Haltestelle Kunersdorfer Straße und Drevesstraße nur eine Spur je Richtung frei. Vor der Einmündung der Drevesstraße ist die Heinrich-Mann-Allee nur einspurig.

Weitere Informationen zum Verkehrsgeschehen in Potsdam gibt es online hier.

Mehr aus Potsdam

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen