Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Erinnerungskultur in Potsdam

Gedenken an Bücherverbrennung in Potsdam: Autoren lesen „verbotene Bücher“

Am 22. Mai 2022 wird in Potsdam an die Bücherverbrennung durch die Nazis am 22. Mai 1933 erinnert.

Am 22. Mai 2022 wird in Potsdam an die Bücherverbrennung durch die Nazis am 22. Mai 1933 erinnert.

Potsdam. Für den geplanten Gedenkort an die Bücherverbrennung auf dem Bassinplatz veranstaltet die Stadtverwaltung eine öffentliche Ideenwerkstatt. Der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung, Pete Heuer (SPD), eröffnet sie am Sonntag, 22. Mai um 16.30 Uhr, im Potsdam-Museum. In das historische Ereignis führt der Historiker Werner Treß vom Moses-Mendelssohn-Zentrum ein. Durch die Veranstaltung führt die Potsdamer Hörfunkredakteurin Stefanie Schuster.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Später, um 18 Uhr, folgt eine Lesung auf dem Alten Markt. Dabei lesen bekannte Potsdamerinnen und Potsdamer aus Werken verbotener Autoren. Zudem tragen Schülerinnen und Schüler ihre selbst verfassten Texte vor. Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt.

Lesen Sie auch

Am 10. Mai 1933 brannten auf dem Berliner Opernplatz und in zahlreichen deutschen Städten die Werke von Autorinnen und Autoren der sogenannten Schwarzen Liste der Nazis als Teil der „Aktion wider dem undeutschen Geist“. Am 22. Mai 1933 fand auch auf dem Potsdamer Bassinplatz eine Bücherverbrennung statt. Diesmal waren jedoch keine Studierenden federführend, sondern verschiedene nationalsozialistische Jugendorganisationen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von MAZonline

Mehr aus Potsdam

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.