Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Helfen Sie mit

Spenden benötigt: Potsdamer Hilfe für die Menschen im ukrainischen Kriegsgebiet

In Potsdam organisieren sich immer mehr private Hilfsaktionen für die Ukrainerinnen und Ukrainer.

In Potsdam organisieren sich immer mehr private Hilfsaktionen für die Ukrainerinnen und Ukrainer.

Potsdam.Der Krieg in der Ukraine bewegt die Potsdamerinnen und Potsdamer. Die Landeshauptstadt bereitet sich derzeit auf die ukrainischen Geflüchteten vor. Das Rathaus hat einen Verwaltungsstab zur Hilfe für Menschen in der Ukraine einberufen, der sich um die Aufnahme der erwarteten Flüchtlinge und um die Organisation von Hilfsangeboten in Potsdam kümmert. Zusätzlich zu den bestehenden Hilfsorganisationen organisieren auch immer mehr Privatpersonen Hilfstransporte oder bieten ihre Wohnungen für ukrainische Geflüchtete an. Sie wollen auch helfen? Hier finden Sie die richtigen Stellen und Ansprechpersonen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ihre Hilfsaktion ist noch nicht dabei?

Diese Übersicht wird laufend aktualisiert. Wenn Sie nähere Informationen über Hilfsaktionen haben, die hier noch nicht aufgelistet sind, schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@maz-online.de.

Sie wollen warme Kleidung oder andere Hilfsgüter spenden?

Am Stern/Am Schlaatz: Die Awo in Potsdam sammelt Spenden für ankommende ukrainische Flüchtlinge. Gebraucht werden vor allem Winterkleidung für Erwachsene und vor allem für Kinder, Kinderspielzeug und Hygieneartikel, wie Windeln und Feuchttücher. Die Spenden können von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr in der Geschäftsstelle des Awo Bezirksverbandes (Neuendorfer Straße 39a) oder von 10 bis 16 Uhr in der "Schatztruhe" (Erlenhof 34) abgegeben werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

NEWSBLOG: Potsdamer helfen den Menschen in der Ukraine

Babelsberg: Die Fitnessstudio-Kette "Sportfitclubs" hat via Facebook dazu aufgerufen, Schlafsäcke, warme Kleidung für Erwachsene und Kinder, Iso-Matten, Reisetaschen, Haltbare Lebensmittel, Süßigkeiten und Kuscheltiere für die Kinder als kleine Freude sowie Verbandsmaterial und Medikamente, Hygieneartikel, Hunde- und Katzenfutter und "alles, was sonst noch im Krisengebiet benötigt wird", zu spenden und noch bis Donnerstag, 3. März 2022 um 22:00 Uhr in allen 10 SuperFit Studios in Berlin und Potsdam (Großbeerenstraße127 – 135) abzugeben.

Lesen Sie auch

Potsdam West: Beim Veritas-Pflegedienst in Potsdam können auch Hilfsgüter abgegeben werden, zum Beispiel Erste-Hilfe-Boxen, Verbandsmaterial und Thermounterwäsche. Die Spenden können in der Zeppelinstraße 23b und 148 abgegeben werden. Mehr Infos unter www.pflegedienstpotsdam.de.

Sie sprechen Russisch oder Ukrainisch?

Die ankommenden Geflüchteten werden Hilfe bei Übersetzungen brauchen. Wenn Sie Russisch oder Ukrainisch sprechen, können Sie sich unter anderem beim Potsdamer Migrantenbeirat melden unter der Nummer 0331 2893346. Auch die Flüchtlingshilfe Babelsberg sucht Übersetzerinnen und Übersetzer. Sie können sich unter info@fluechtlingshilfe-babelsberg.de melden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sie wollen ihre Wohnung anbieten oder andere Hilfsaktionen organisieren?

Die Stadt Potsdam hat für Hilfsaktionen für ukrainische Geflüchtete eine eigene Mailadresse eingerichtet (Ukraine-helfen@rathaus.potsdam.de). Hier können sich auch Potsdamerinnen und Potsdamer melden, die bei der Unterbringung von ankommenden Geflüchteten unterstützen können.

Weitere Hilfsaktionen in Potsdam

Am Montagabend fand ein Benefizkonzert für ukrainische Familien im Palais Lichtenau in der Kurfürstenstraße statt. Die ukrainische Pianistin Kateryna Titova trat gemeinsam mit anderen ukrainischen, russischen, georgischen und israelischen Musikerinnen und Musikern auf. Es wurde um Spenden für den Potsdamer Verein Kinderhilfe gebeten, der vor allem ukrainische Familien in Drewitz und ihre Angehörigen unterstützt.

Hilfe kommt auch von einem Zirkus: Der "Original Dino Circus Rogall-Berlin" gastiert vom 4. bis 20. März in der Ricarda-Huchstraße im Kirchsteigfeld in Potsdam. In Zusammenarbeit mit der Agentur Netzwerk will er einen Teil seiner Einnahmen spenden, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Weitere Informationen unter www.circus-rogall-berlin.de.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Potsdamer Cafés geben Essen an ukrainische Geflüchtete aus: Das Fabrik Café in der Schiffbauergasse 10 bietet täglich zwischen 10 und 18 Uhr kostenloses Essen und Getränke für ukrainische Geflüchtete an. Ebenso die Theaterklause in der Zimmerstraße 10–11 und das Café Midi Am Neuen Garten 64.

Von MAZonline/lkö

Mehr aus Potsdam

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.