Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Spitzengastronomie in Brandenburg

Sterne-Sensation in Werder/Havel: „Alte Überfahrt“ erhält ersten Michelin-Stern

Thomas Hübner von der Alten Überfahrt (links) und David Schubert aus dem Kochzimmer können sich über ihre Sterne freuen.

Thomas Hübner von der Alten Überfahrt (links) und David Schubert aus dem Kochzimmer können sich über ihre Sterne freuen.

Potsdam/Hamburg. Kulinarische Sensation in Werder/Havel: Das Restaurant Alte Überfahrt wurde am Mittwoch mit seinem ersten Michelin-Stern ausgezeichnet. Chefkoch Thomas Hübner nahm die Auszeichnung persönlich in Hamburg entgegen: Nach zwei Jahren coronabedingter Digital-Veranstaltungen wurden die wichtigen Gastronomiepreise erstmals wieder in Präsenz übergeben. Neben dem Stern hat die Alte Überfahrt auch den „Green Star Award“ erkochen können. Dieser Preis wird an Lokale im Spitzensegment verliehen, die besonders nachhaltig arbeiten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Eine wirkliche Überraschung ist die Auszeichnung der Alten Überfahrt für Feinschmecker nicht, das Restaurant gilt seit Jahren als Kandidat für den begehrten Stern. In den Vorjahren hatte sich das Team des Restaurants stets gelassen gegeben – und zugleich klargemacht, dass die Michelin-Plakette durchaus ein Ziel des Hauses sei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Michelin-Sterne für Werder und Potsdam

Insgesamt wurden in Hamburg 31 neue Ein-Sterne-Restaurants prämiert, dazu haben elf Köche einen zweiten Stern und einer seinen dritten Michelin-Stern erhalten. Der Green Star-Award wurde elf Restaurants verliehen.

Das etablierte Potsdamer Restaurant Kochzimmer, das von Claudia und Jörg Frankenhäuser mit Chefkoch David Schubert betrieben wird, konnte seinen Stern verteidigen. „Ein bisschen“ aufgeregt sei er, sagte er der MAZ im Vorfeld der Gala. Dass es den ersehnten – und als erklärtes mittelfristiges Ziel ausgerufenen – zweiten Michelin-Stern für das Kochzimmer in diesem Jahr nicht geben würde, wusste das Team allerdings eigentlich bereits im Vorfeld.

Stern für Alexander Dressel aberkannt

Denn alle neu ausgezeichneten oder aufgewerteten Köche waren zur Gala in Hamburg eingeladen gewesen. „Zuallererst gratulieren wir herzlich nach Werder“, sagte Jörg Frankenhäuser nach der Verleihung, „es ist schön, nicht mehr so einsam im Brandenburger Land zu sein.“ Die Entscheidung der Michelin-Tester, das Kochzimmer auf dem Stand eines Sternes zu belassen, kommentierte er mit: „Wir sind fein damit, es ist erwartungsgemäß“.

Tim Raue bleibt ohne dritten Michelin-Stern

Auch der Berliner Spitzenkoch Tim Raue, der zwei Sterne trägt und in Potsdam die Villa Kellermann gemeinsam mit TV-Star Günther Jauch und Chefkoch Christopher Wecker betreibt, wird gewusst haben, dass er weiterhin nicht zum zweiten Berliner Drei-Sterne-Koch werden würde. Der erste, der diese Auszeichnung in Berlin jemals verliehen bekam, ist der gebürtige Potsdamer Koch Marco Müller. Er konnte seine drei Michelinsterne im Restaurant Rutz verteidigen, obwohl dieses vorübergehend geschlossen ist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nicht mehr in der Liste der besternten Restaurants ist das Kabinett F.W. mit Chef Alexander Dressel. Seit 2004 hatte er seinen Stern mit einer kurzen Unterbrechung von nur einem Jahr halten können, doch mit der Schließung des Nobelhotels Bayrisches Haus hat auch das Restaurant seine Heimat verloren – die Abwertung war also nicht zu umgehen.

Von Saskia Kirf

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken