Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Potsdam/Fahrland

Surfer protestieren vor dem Potsdamer Rathaus

Im August hatten Wassersportler sogar fremden Müll am Ufer des Sees eingesammelt.

Im August hatten Wassersportler sogar fremden Müll am Ufer des Sees eingesammelt.

Innenstadt/Fahrland. Gegen das Wassersportverbot auf dem Fahrländer See wollen Mitglieder des Surf und Kite Vereins Potsdam (SKVP) und andere Wassersportler und Seeanrainer am Samstag, 13 Uhr, vor dem Potsdamer Rathaus demonstrieren. Man habe sich dazu entschlossen, nachdem Einladungen zum Dialog und Kompromissvorschläge ignoriert worden seien, erklärt Simon Krahl im Namen des Vereins. „Wir möchten, dass Entscheidungen aufgrund von Fakten und wissenschaftlichen Studien und nicht aufgrund von Stimmungsmache gegen Surfer, die plötzlich als die Ursache sämtlicher Umweltprobleme am Fahrländer See ausgemacht werden, getroffen werden.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Demo dürfte bunt werden: Die Initiatoren wollen Segel, Surfbretter, Kites, Luftmatratzen und Schwimmflügel mitbringen.

Von MAZonline

Mehr aus Potsdam

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.