Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Veranstaltungen in Potsdam

Tipps für die Osterferien in Potsdam: Ostermärchen in der Jurte und Stockbrot im Park

Jurte und Sternenhimmel: Die Osterferien halten viele Veranstaltungen bereit.

Jurte und Sternenhimmel: Die Osterferien halten viele Veranstaltungen bereit.

Potsdam. Endlich sind die Osterferien da! Jetzt heißt es entspannen, ausruhen – oder vielleicht doch was unternehmen? Schließlich ist ein bisschen Ausruhen zwar gut, aber zwei Wochen zuhause herumzusitzen kann auch ein bisschen langweilig werden. Für den Fall, dass Sie, liebe MAZ-Leser, in Potsdam auf der Suche sind, was es alles zu tun gibt, haben wir hier die schönsten Veranstaltungen für Klein und Groß.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Nachts im Museum

Wer traut sich im Dunkeln durchs Museum? Wenn die letzten Besucher gegangen sind und das Licht gelöscht wurde, ist es in den Ausstellungsräumen dunkel und ruhig. Naja, nicht ganz so dunkel wie im Weltall vielleicht, aber fast. Zum Glück haben die Besucher im Potsdam Museum ihre Taschenlampen dabei und schauen nach, ob die Kunstwerke heimlich ihren Platz verlassen haben oder noch da sind, um uns ihre Geschichten zu erzählen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wann, wo und wieviel: Dienstag, 12 April 19 bis 21 Uhr. Empfohlen ab acht Jahren. Drei Euro pro Kind. Anmeldung unter museum-geschichte@rathaus.potsdam.de

Ostermärchen in der Kirgisischen Jurte

Ein ganz besonderer Ort liegt im Potsdamer Volkspark: Das Nomadenland, wo "Landesvater" Matthias Michel echte Kirgisische Jurten aufgebaut und diese auch für Besucher geöffnet hat. Zur Osterzeit treffen hier Welten aufeinander: europäische Osterbräuche, aber in zentralasiatischem Ambiente. So veranstaltet das Nomadenland am Samstag, dem 16. April wie auch am Ostermontag, dem 18. April, eine Vorlesung der Ostermärchen von Christian Morgenstern – in einer der Jurten. Erzählt und gespielt werden die Geschichten von Edward Scheuzger.

Wann, wo & wieviel: Das Nomadenland liegt im Volkspark und ist mit der Tramlinie 96 über die Haltestelle Rote Kaserne gut zu erreichen. Der Eintritt kostet für Kinder 5,50, für Erwachsene 7 Euro, zuzüglich des Eintritts für den Volkspark allgemein (1,50 Euro für Erwachsene, Kinder frei). Die Ostermärchen werden an beiden Tagen um 14 und 16 Uhr gelesen – dazwischen, um 15 Uhr, kommt Peter Pan zu Gast ins Nomadenland.

Zu den Sternen reisen

Nur weil die Schule gerade nicht offen ist, heißt das noch lange nicht, dass man nichts Neues lernen kann! Dazu bietet sich das URANIA-Planetarium an, welches am 11. April eine beeindruckende Vorstellung zu Asteroiden, Kometen und Sternenstaub bieten wird. Besucher reisen dabei durch den Kosmos – waghalsig durch den Asteroidengürtel, und entlang der Flugbahn eines verirrten Himmelskörpers, der mit ordentlichem Getöse einschlägt. Das ganze wird präsentiert als Live-Vorführung mit 360°-Animationen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wann, Wo & wieviel: Die Vorstellung ist für Kinder und Jugendliche ab acht Jahren empfohlen und der Eintritt kostet voll 6, ermäßigt 4 Euro. Reservieren kann man online hier. Das Planetarium findet man in der Gutenbergstraße 71/72.

Tropenurlaub zu Hause machen

Die Biosphäre Potsdam hat auch während der Osterferien geöffnet und bietet dabei ein besonderes Programm an – hier dreht sich jetzt alles rund ums Ei. Wusstet ihr, dass eine Fliege in ihrem Leben bis zu 5,6 Milliarden Eier legt? Und warum legen dann Hühner so vergleichsweise wenige Eier? Außerdem gibt es ja noch ganz andere Tierarten, die Eier legen – Schlangen, Schnecken, Schmetterlinge und auch Fische. All das und noch viel mehr gibt es bei dem österlichen Familienrätsel zu entdecken, das vom 9. Bis zum 24. April in der Biosphäre läuft.

Zusätzlich gibt es täglich um 11, 13 und 15 Uhr einen etwa 20-minütigen Workshop, bei dem ein „Bienenschmaus“ – eine pflanzbare Kugel voller Blumensamen – gebastelt wird. Diese kann im Garten oder auf dem Balkon eingepflanzt werden und sorgt dann im Sommer nicht nur für einen hübschen Anblick, sondern hilft auch den Bienen bei der Nahrungssuche.

Wo & wieviel: Der Workshop zur Samenkugel kostet einen Euro extra, das Eierrätsel ist im Eintritt bereits inkludiert. Die Biosphäre Potsdam findet man in der Georg-Hermann-Allee 99.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Tipp: Passend dazu gibt es auch im Naturkundemuseum Potsdam ein Oster-Mitmachprojekt zur Honigbiene. Weitere Informationen findet man hier.

Osterfeuer am Samstag

Der Regenkinder e.V. stellt am Samstag, dem 16. April ein großes Osterfeuer auf die Beine. Ab 18 Uhr gibt es auf der Streuobstwiese am Herzberg Osterfeuer, Imbisstrucks, Knüppelteig, warme & kalte Getränke zum geselligen Beisammensein und auch die Feuerwehr wird zum bestaunen (und um alles sicher zu halten) vor Ort vertreten sein. Bis ungefähr 22 Uhr wird es so mit Musik von DJ Uwe und dem Essen von Krissels Catering nach zwei Jahren Pause sicher zu großartiger Stimmung kommen.

Wo und wann: Auf der Streuobstwiese am Herzberg (14476), zwischen Eiche und Golm. Am 16. April von 18 bis ungefähr 22 Uhr.

Tipp: Auch die Braumanufaktur Forsthaus Templin hat ein Osterfeuer geplant, dieses beginnt um 17 Uhr. Weitere Informationen dazu gibt es hier. Und es gibt noch mehr Osterfeuer in der Region.

Osterbräuche aus aller Welt zum Ostersonntag

Wer am Ostersonntag noch nichts vorhat, kann sich auf den Weg in den Volkspark machen, wo am Grünen Wagen ein gut gemischtes Osterprogramm in der Natur ansteht. Neben Osterbräuchen aus aller Welt gilt es auch ein Quizz rund um Hasen – oder Osterhasen? – zu lösen, Obstbasteleien herzustellen und bei einem gemütlichen Feuer Stockbrot zu backen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wann, wo und wieviel: Los geht es um 14 Uhr am Grünen Wagen im Remisenpark, Teil des Volksparks – mit der Tram 92 oder 96 von der Innenstadt nordwärts fahrend gut zu erreichen. Der Parkeintritt (für Kinder Gratis, für Erwachsene 1,50 Euro) sowie ein Beitrag zu den Materialkosten sind einzuplanen.

Drei Extra-Tipps

Am Mittwoch dem 13. gibt es im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (Am Neuen Markt 9) einen Workshop für Kinder und Familien der die Welt der Mikroorganismen erforscht. Dabei wird ein Mikroorganismen-Stempel Geschnitzt. Zu zahlen ist lediglich ein Materialkostenbeitrag von 5 Euro, die Teilnahme selbst ist kostenlos. Eine Anmeldung unter studio@gesellschaft-kultur-geschichte.de ist erforderlich.

An mehreren Tagen in den Osterferien bietet das Naturkundemuseum ein Programm für Familien an – bei einer Kurzführung wird unter Anderem erklärt, warum der Osterhase die Eier bringt und weshalb wir überhaupt zu Ostern Eier bemalen. Zuzüglich zum Museumseintritt von 4 Euro für Erwachsene und 2 Euro für Kinder sind 2 Euro pro Person für die Veranstaltung zu zahlen. Weitere Informationen hier.

  • Gegen Ende der Ferien, am 21. April, zeigt das URANIA-Planetarium einen 360°-Film für die Kleineren unter uns: der Regenbogenfisch und seine Freunde sind auf Abendteuer im Meer. Der Eintritt kostet 6 Euro für Vollzahler, 4 Euro ermäßigt. Hier gibt es weitere Informationen.

Von Linus Höller

Mehr aus Potsdam

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken