Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Kriminalität in Potsdam

Falschgeld? Trickbetrüger erleichtern Potsdamer Rentnerin um mehrere tausend Euro

Die Potsdamer Polizei sucht Trickbetrüger, die eine Rentnerin um mehrere tausend Euro erleichtert haben.

Die Potsdamer Polizei sucht Trickbetrüger, die eine Rentnerin um mehrere tausend Euro erleichtert haben.

Kirchsteigfeld. Im Kirchsteigfeld hatte am Freitagnachmittag ein übler Trickbetrug Erfolg: Eine 92 Jahre alte Bewohnerin wurde mehrere tausend Euro los. Im Laufe des Tages kam es zu mindestens vier weiteren solcher Anrufe im Bereich Potsdam, Geltow und Stahnsdorf, die allerdings im Versuch stecken blieben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie die Polizei am Sonntag berichtete, hatte die Potsdamerin gegen 17.45 Uhr einen Anruf von einem vermeintlichen Mitarbeiter einer örtlichen Bankfiliale bekommen, der erklärte, man müsse ihre Geldscheine und Seriennummern überprüfen; die Scheine seien gefälscht, und man werde Polizisten schicken, das Falschgeld abzuholen. Die angeblichen Polizisten in ziviler Kleidung erschienen denn auch an der Wohnung und bekamen 1000 Euro ausgehändigt.

Doch die Betrüger witterten mehr Beute, verwickelten die Rentnerin in ein vertrauensvolles Gespräch und erfuhren, dass noch mehr Geld im Haus ist. Sie nahmen weitere mehrere tausend Euro an sich, um diese auf angebliche Fälschungen zu prüfen.

Die Polizei warnte am Sonntag erneut eindringlich vor diesen Betrugsmaschen, die in verschiedenen Varianten durchgeführt werden und immer wieder zu Übergaben von Wertgegenständen und Bargeld führen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von maz-online/rai

Mehr aus Potsdam

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.