Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Vierte Corona-Welle

Update am Donnerstag: Inzidenz in Potsdam unter 500, aber Lage bleibt angespannt

Das Corona-Update am Donnerstag.

Das Corona-Update am Donnerstag.

Potsdam.Die Sieben-Tage-Inzidenz in Potsdam ist leicht gesunken und liegt aktuell wieder unter der 500er Marke. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) wurden in den vergangenen 24 Stunden 154 neue Corona-Fälle in Potsdam bestätigt. Das sind 93 weniger als am vorherigen Donnerstag. Die Inzidenz in Potsdam sank demzufolge auf aktuell 488,2.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die wichtigsten Zahlen am Donnerstag

Neuinfektionen: 154

Die neuen Corona-Fälle am heutigen Donnerstag liegen zwar deutlich (siehe oben) unter dem bisherigen Höchstwert (247) vor einer Woche, doch sind die 154 Corona-Fälle beileibe kein Grund Corona-Entwarnung oder auch nur eine Umkehr der Tendenz anzunehmen: Es ist der fünfthöchste Wert seit Beginn der Pandemie und gegenüber dem gestrigen Mittwoch ist die Zahl der Neuinfektionen wieder angestiegen – plus 33.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zudem: Der Donnerstag ist seit Beginn der Pandemie der Wochentag, an dem in Potsdam bisher die meisten Fälle gemeldet wurden – und da liegt der heutige Donnerstag auf Platz 2.

Sieben-Tage-Inzidenz: 488,2

In der zurückliegenden Woche wurden insgesamt 918 neue Corona-Fälle bestätigt. Damit ist die Sieben-Tage-Inzidenz nach zwei Tagen mit einem Wert von über 500 am heutigen Donnerstag wieder unter diese Marke gerutscht. Aber: 488,2 ist der fünfthöchste Inzidenz-Wert, der bisher in Potsdam gemeldet wurde.

Hospitalisierungsinzidenz für Brandenburg: 4,54 (Mittwoch: 4,54)

Wichtiger neuer Leitwert: Hospitalisierungsinzidenz

Der Wert gibt vereinfacht gesagt an, wie viele von 100.000 Bürgern in der letzten Woche wegen einer Coronainfektion stationär aufgenommen wurden.

Die Hospitalisierungsinzident bestimmt über die Optionen der Bundesländer, neue Einschränkungen zu verhängen: Ab einem Wert von drei gilt die 2G-Regel, ab einem Wert von sechs 2Gplus, ab neun können Lockdowns und vergleichbar scharfe Maßnahmen verhängt werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Corona-Patienten: Nach Angaben der Stadtverwaltung Potsdam werden aktuell37 Covid-19-Patienten stationär in einem Potsdamer Krankenhaus behandelt, acht davon intensivmedizinisch.

Was Corona mit unserem Alltag macht

Notstand I: Potsdams Kita-Träger melden sich mit einem drastischen Appell zu Wort. Sie befürchten, schon bald Einrichtungen coronabedingt schließen zu müssen. Diesen Hilferuf muss das Bildungsministerium ernst nehmen, kommentiert MAZ-Redakteurin Saskia Kirf.

Notstand II: Auch die Potsdamer Verkehrsbetriebe müssen auf die Pandemie und den damit einhergehenden Personalmangel reagieren und dünnen den Fahrplan aus. Ab Montag gilt der Ferienfahrplan.

Heute wird geimpft: Im Bürgerhaus Bornim (alte Sporthalle) wird heute ein mobiles Impfzentrum eingerichtet. Impfwillige können sich dort zwischen 11 Uhr und 17 Uhr – ohne Termin – impfen lassen. Zur Verfügung stehen heute Biontech für Erst-, Zweit-, und Drittimpfungen sowie Johnson & Johnson als einmalige Impfung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gefragte Booster-Impfungen: In der vergangenen Woche war in Potsdam die Nachfrage nach Erstimpfungen stark gestiegen. Gestern hat die Stadt die Zahlen der ersten mobilen Impfaktion der Woche am Treffpunkt Freizeit veröffentlicht. Mehr als die Hälfte waren Booster-Impfungen: 118 Potsdamer und Potsdamerinnen holten sich am Montag die Auffrischung.

Aktuelle Impf-Termine in Potsdam

Donnerstag, 2. Dezember: Bürgerhaus Bornim (alte Sporthalle), Potsdamer Straße 90, 14469 Potsdam. Impfzeit: 11 bis 17 Uhr.

Freitag, 3. Dezember 2021: Stern-Center, 1. OG zwischen Parkdeck A und B (Eingang MediaMarkt), – Impfzeit: 12 bis 18 Uhr

 Samstag, 4. Dezember 2021: Stern-Center, 1. OG zwischen Parkdeck A und B (Eingang MediaMarkt), – Impfzeit: 11 bis 17 Uhr

 Samstag, 4. Dezember 2021: Ärztehaus in der Schopenhauerstraße 36, – Impfzeit: 9 bis 12 Uhr

Freitag, 10. Dezember 2021: Markt Center, EG (gegenüber von cigo), Breite Straße 27 – Impfzeit: 12 bis 18 Uhr

Samstag, 11. Dezember 2021: Markt Center, EG (ggü. von cigo), Breite Straße 27 – Impfzeit: 11 bis 17 Uhr

 Samstag, 11. Dezember 2021: Ärztehaus in der Schopenhauerstraße 36, – Impfzeit: 9 bis 12 Uhr

 Samstag, 18. Dezember 2021: Ärztehaus in der Schopenhauerstraße 36, – Impfzeit: 9 bis 12 Uhr

Bei allen Terminen wird der Impfstoff von Biontech für Erst-, Zweit und Drittimpfungen sowie der Impfstoff von Johnson & Johnson verimpft.

Schinkelhalle und Metropolis Halle: Dass Potsdam zwei neue Impfzentren bekommt, war klar. Doch die Frage war: Wann? Nun hat Oberbürgermeister Mike Schubert die Daten bekannt gegeben, schon kommende Woche soll es losgehen. Und nicht nur das: Er plant auch schon die Kinder-Impf-Kampagne.

Für Ungeimpfte könnte es sehr schnell noch enger werden. Das nimmt mancher Impfgegener offenbar zum Anlass, ein gefälschtes Impfzertifikat zu kaufen, inzwischen floriert der Handel mit gefälschten Impfpässen. Ein Selbstversuch der MAZ zeigt, wie weit die Kriminellen gehen.

Testen lassen: Der Druck auf Ungeimpfte steigt, vor den Testzentren bilden sich lange Schlangen. Wer stellt sich dort an – nur Impfskeptiker und Corona-Leugner? Begegnungen in einem Potsdamer Testzentrum – mit Karte zu allen aktuellen Testzentren in Potsdam.

► "Aktuell alternativlos": Das Ernst-von-Bergmann-Klinikum nimmt sein Corona-Gebäude wieder in Betrieb. Co-Geschäftsführer Hans-Ulrich Schmidt erklärte, dass daran derzeit kein Weg vorbei gehe. Zu hoch sei die aktuelle Zahl der Neuinfektionen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

►Alle wichtigen Infos zur Booster-Impfung haben wir hier kompakt zusammengefasst.

Wie hoch ist die Inzidenz bei den Kindern?

Die höchste Inzidenz in Potsdam weist derzeit die Altersgruppe 10- bis 14-Jährigen auf. Wie das brandenburgische Gesundheitsministerium am Mittwoch mitteilte, liegt die Sieben-Tages-Inzidenz dort bei 1334. Den zweithöchsten Wert ist bei Kindern zwischen 5 und 9 Jahren zu finden: Mit 845 liegt die Inzidenz aber deutlich unter dem Wert der älteren Kinder.

Bei den Erwachsenen ist übrigens die Gruppe der 40- bis 44-Jährigen am stärksten betroffen. In dieser Altersgruppe liegt die Inzidenz aktuell bei 682.

Aktuelle Zahlen zu den bestätigten Corona-Infektionen hat die Stadtverwaltung Potsdam gestern geliefert. Demnach sind in Kita, Schule und Hort bei aktuell 270 Kindern und Jugendlichen sowie 43 Mitarbeitenden das Coronavirus nachgewiesen worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie auch die obige Inzidenz aufzeigt, liegt der Schwerpunkt des Infektionsgeschehens bei Kindern und Jugendlichen weiterhin in den Grundschulen. Insgesamt sind 16 von 33 Grundschulen in der Landeshauptstadt von einem oder mehreren Corona-Fällen betroffen. Insgesamt ist bei 142 Kindern aus einer der Grundschulen das Virus nachgewiesen worden. 13 Corona-Infektionen gibt es in Oberschulen, 44 in Kitas, 37 in Gesamtschulen und 27 in den Gymnasien.

Den Angaben zufolge sind aktuell 1075 Kinder und Jugendliche aus Potsdamer Kitas und Schulen sowie 4 Mitarbeitende als Index-Personen in Quarantäne.

Am frühen Morgen immer auf dem neuesten Corona-Stand mit dem kompakten MAZ-Corona-Newsblog für Potsdam.

Von Saskia Kirf und Hajo von Cölln

Mehr aus Potsdam

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.