Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Rühstädt

Naturschutzbund ruft zur Vogelzählung auf

Am Futterhäuschen lassen sich Wintervögel besonders leicht zählen. 

Am Futterhäuschen lassen sich Wintervögel besonders leicht zählen.

Rühstädt.Wer flattert denn da durch den winterlichen Garten? Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) ruft zum Jahresbeginn wieder zu Deutschlands größter Vogelzählung auf. Vom 6. bis zum 9. Januar können Vogelfreunde eine Stunde lang Vögel beobachten, zählen und dem Nabu melden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Die jährliche Zählung kann zum Beispiel Aufschluss darüber geben, wo Populationsverluste von einzelnen Vogelarten durch Krankheiten gehäuft auftreten“, so Ellen Beuster vom Nabu-Besucherzentrum Rühstädt. „Je mehr Menschen mitmachen, desto aussagekräftiger werden die Ergebnisse.“

Ein Wochenende im Dienste der heimischen Vögel

Die „Stunde der Wintervögel“ ist Deutschlands größte wissenschaftliche Mitmachaktion, um die Entwicklung der heimischen Vogelbestände großflächig zu datieren. Egal, ob am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park: Von einem ruhigen Beobachtungsplatz aus wird von jeder Art die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig zu beobachten ist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Die Angaben können unter www.NABU.de/onlinemeldung bis zum 18. Januar gemeldet werden. Zudem ist für telefonische Meldungen am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr die kostenlose Rufnummer 0800/1 15 71 15 geschaltet.

Vogelbegeisterte in der Prignitz

An der letzten großen Vogelzählung im Januar 2021 beteiligten sich 236.000 Menschen, 337 davon aus dem Landkreis Prignitz. Damit verdoppelte sich das Interesse der Prignitzer gegenüber 2020. „Diese Tendenz erfreut uns sehr. Deshalb möchten wir für 2022 noch mehr Menschen aus der Region dazu ermutigen, an der Aktion teilzunehmen“, sagt Ellen Beuster.

Insgesamt gingen Meldungen aus 164.000 Gärten und Parks ein. Sowohl der Haussperling als auch die Kohlmeise bestätigten weiterhin ihre Spitzenplätze, gefolgt von Feldsperling, Amsel und Blaumeise.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Alle Informationen zur Aktion und weitere Materialien unter: www.nabu.de/sdw

Von MAZonline

Mehr aus Bad Wilsnack-Weisen

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.