Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Polizeibericht

Wittenberge: Überzeugende Betrüger ergaunern tausende Euros

Verdächtige Überweisungen machten einen Bank-Mitarbeiter in Wittenberge skeptisch (Symbolfoto).

Verdächtige Überweisungen machten einen Bank-Mitarbeiter in Wittenberge skeptisch (Symbolfoto).

Wittenberge. Durch einen aufmerksamen Bank-Mitarbeiter sind Polizeibeamte über verdächtige Überweisungen einer 78-Jährigen informiert worden. Die Seniorin hatte einen mittleren fünfstelligen Betrag an mehrere ausländische Banken überwiesen, die für Betrugshandlungen bekannt sind.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Fünfstelligen Betrag überwiesen

Auf die Transaktionen angesprochen, verneinte die Wittenbergerin eine strafbare Handlung: es handele sich lediglich um die Abwicklung einer Erbschaft. Ein Anwalt aus Frankreich habe sie angerufen und ihr mitgeteilt, dass ein inzwischen verstorbener Mandant eine Summe von einer halben Million Euro in eine Stiftung eingezahlt habe, über welche die Frau ein Waisenhaus eröffnen könne. Für die Abwicklung der Formalitäten müsse sie Geld nach Kanada und Frankreich überweisen.

Frau von der Richtigkeit überzeugt

Auch nach einem ausführlichen Gespräch mit den Polizeibeamten war die Frau offenbar weiterhin von der Richtigkeit dieses Sachverhalts überzeugt. Sie wurde jedoch gebeten, weiteren Geldforderungen in diesem Kontext nicht mehr nachzukommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von MAZonline

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.