Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Jüterbog

Die Tafel lädt ein

Die Tafelhelferinnen Petra Stöhr (l.) und Ulrike Jänichen beim Sortieren der Ware.

Die Tafelhelferinnen Petra Stöhr (l.) und Ulrike Jänichen beim Sortieren der Ware.

Jüterbog. „Ich erhoffe mir, dass die Leute sehen, dass sie keine Berührungsängste haben müssen und dass hier alles ganz normal und menschlich ist“, sagt Petra Matthews. Die 50-jährige ist seit fünf Jahren als Helferin bei der Jüterboger Tafel tätig und seit rund zwei Jahren Vorsitzende des Jüterboger Arbeitslosenverbandes.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gemeinsam mit ihrem Mann Kai, der die Jüterboger Tafel leitet, möchte sie bedürftigen Menschen den Mut geben, ihre Scham abzulegen und die Hilfe der Einrichtung ohne schlechtes Gewissen in Anspruch zu nehmen. Am Sonnabendnachmittag findet deshalb auf dem Gelände am Gewerbering 7 zum zweiten Mal ein Tag der offenen Tür für Interessierte statt.

Ab 14 Uhr haben Gäste die Möglichkeit, sich die verschiedenen Arbeitsbereiche der Einrichtung anzuschauen und persönlich mit den Helfern der Tafel ins Gespräch zu kommen. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Spiel- und Mitmachangebote für Kinder.

Auch Menschen mit Job gehören zum Klientel

Bei der Veranstaltung geht es dem 30-köpfigen Helferteam vorrangig darum, Vorurteile abzubauen und wieder mehr bedürftige Menschen auf das Angebot in Jüterbog aufmerksam zu machen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Anlass für die Idee sei der spürbare Rückgang der Nutzer gewesen. „Viele Leute sprechen mich an und sagen mir, andere Leute werden bevorzugt“, berichtet Petra Matthews beispielsweise. Dies sei aber nur eine von vielen falschen Informationen, die noch immer in den Köpfen der Menschen herumschwirre.

Torsten Thiele macht die Einrichtung mit kleinen Ausbesserungsarbeiten wieder hübsch.

Torsten Thiele macht die Einrichtung mit kleinen Ausbesserungsarbeiten wieder hübsch.

Dreimal pro Woche ist die Jüterboger Tafel für Menschen mit geringem Einkommen geöffnet. Doch zum Klientel gehören nicht nur Hartz IV Empfänger. „Es gibt auch viele Familien, wo beide Elternteile arbeiten gehen und das Geld trotzdem nicht ausreicht“, sagt Petra Matthews zur Zielgruppe der Jüterboger Tafel.

Faire Verteilung und saubere Verhältnisse

Die Lebensmittel, die die Helfer ausgeben, seien keinesfalls schimmelig oder schlecht. Die von den Supermärkten gespendeten Waren, werden von den Fahrern der Tafel regelmäßig abgeholt. Selbst am Wochenende ist das Team im Einsatz. Bevor die Lebensmittel im Verkaufsraum landen, werden sie von den Tafelhelfern noch einmal gründlich sortiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zwei Euro kostet dort der Einkauf von Frischwaren wie Obst, Gemüse oder Milchprodukten. Darüber hinaus können sich Kunden zusätzlich für vier Euro mit Wurst, Fleisch und Einwegprodukten eindecken.

Die Helfer der Tafel hoffen am Sonnabend auf zahlreiche Besucher.

Die Helfer der Tafel hoffen am Sonnabend auf zahlreiche Besucher.

Die gesamte Ware werde – je nachdem, wie viele Personen es im Haushalt des Bedürftigen gibt – fair verteilt. Eine Hygienekontrolle wird in der Einrichtung außerdem regelmäßig durchgeführt. „Wir arbeiten hier schließlich mit Lebensmitteln“, so Petra Matthews.

Tafelhelfer wollen Nachwuchs aufklären 

Was für sie selbstverständlich klingt, ist bei vielen Außenstehenden aber noch längst nicht angekommen, weiß die 50-Jährige. Petra Matthews und ihr Mann Kai würden deshalb auch gern schon beim Nachwuchs mit der Aufklärung anfangen. Für Führungen mit Kita- oder Schulkindern ist das Paar deshalb ebenso offen. Das Interesse sei bisher jedoch verhalten.

Zudem gibt es bei der Jüterboger Tafel das Angebot, bis zu dreimal ohne Anmeldung in der Einrichtung einzukaufen. Anschließend kann der Nutzer selbst entscheiden, ob er sich anmelden und das Angebot weiter nutzen möchte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Isabelle Richter

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.