Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Jüterbog

Koch-Integrationsprojekt bei Blumenkohl beendet

Das Koch-Projekt der Jüterboger Flüchtlingshilfe fand seinen Abschluss im „Fuchsbau“ von Marcel Krüger (l.).

Das Koch-Projekt der Jüterboger Flüchtlingshilfe fand seinen Abschluss im „Fuchsbau“ von Marcel Krüger (l.).

Jüterbog. Die Flüchtlingshilfe Jüterbog organisierte am Mittwochabend vorerst zum letzten Mal das Integrationsprojekt „Essen mit Freunden“. Seit Oktober vorigen Jahres organisierte der ehrenamtliche Verbund regelmäßige Kochabende, die den kulturellen Austausch von Flüchtlingen und Einheimischen stärken sollten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

33 Teilnehmer verschiedener Länder

Diesmal fanden sich 33 Hungrige verschiedener Herkunftsländer nicht im üblichen Treffpunkt in der Großen Straße, sondern in der Jüterboger Gaststätte „Fuchsbau“ zusammen. Gemeinsam wurden Leckereien der deutschen Küche gegessen und angeregte Gespräche geführt. „Das ist unser Dank an all die fleißigen Köche der letzten Monate“, sagte Mechthild Falk, Pfarrerin und Sprecherin der Flüchtlingshilfe, und fügte hinzu: „Trotz der politischen Lage müssen wir uns gegenseitig als Freunde betrachten. Über das Kochen und gemeinsame Essen kann man sich besser kennen lernen.“

Positive Bilanz aus dem Projekt

Zuvor wurden Schnappschüsse der Kochabende und ein Video des erfolgreichen „Blumenbank“-Projekts gezeigt, für das die Flüchtlingshilfe eine Auszeichnung vom Land Brandenburg erhielt. „Wir werden die gemeinsamen Kochabende sicher weiterführen“, so Falk.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Katja Schubert

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.