Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Gesundheit

Luckenwalde: Kreißsaal in der KMG Klinik bis 4. Juli geschlossen

Das KMG Klinikum Luckenwalde.

Das KMG Klinikum Luckenwalde.

Luckenwalde. Schlechte Nachrichten für werdende Mütter, die in den nächsten Tagen ihr Kind erwarten: Der Kreißsaal auf der Entbindungsstation im Luckenwalder KMG-Klinikum muss noch bis einschließlich 3. Juli geschlossen bleiben. Das teilte der Geschäftsführer der Luckenwalder Klinik, Christoph Boeck, mit. „Wir hoffen, dass der Betrieb am 4. Juli wieder aufgenommen werden kann“, sagte er am Montag der MAZ. Bis dahin können Schwangere im Evangelischen Krankenhaus Ludwigsfelde ihr Kind zur Welt bringen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Rettungsdienst und Frauenärzte sind informiert

Am Freitag war man noch davon ausgegangen, dass der Kreißsaal wegen Personalmangels nur bis einschließlich 28. Juni geschlossen bleibt. Der Grund für die Verlängerung: "Es gibt erneut Krankmeldungen, auch wegen Corona-Infektionen", bedauert Boeck. Rettungsdienste, niedergelassene Frauenärzte, Landrätin und Bürgermeisterin seien über die Situation informiert.

Gynäkologie und Brustzentrum weiter in Betrieb

Patientinnen der Gynäkologie und des Brustzentrums können weiterhin regulär auf der Station versorgt werden, teilt das Klinikum mit. Befürchtungen aus der Bevölkerung, die Abteilung Gynäkologie/Geburtshilfe und die Kinderstation könnten für immer geschlossen werden, dementiert das KMG Klinikum.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Elinor Wenke

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.