Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Kultur

TF und LDS: Veranstaltungstipps für das Wochenende

Am 1. Oktober tritt um 19 Uhr die Gitarristin Kanahi Yamashita mit einem Solokonzert in der ALten Feuerwache Eichwalde auf. Es erklingen Werke von Johann Sebastian Bach, Manuel Maria Ponce und Agustín Barrios Mangoré. Karten gibt es in der Eichwalder Buchhandlung Komma, Restkarten an der Abendkasse.

Am 1. Oktober tritt um 19 Uhr die Gitarristin Kanahi Yamashita mit einem Solokonzert in der ALten Feuerwache Eichwalde auf. Es erklingen Werke von Johann Sebastian Bach, Manuel Maria Ponce und Agustín Barrios Mangoré. Karten gibt es in der Eichwalder Buchhandlung Komma, Restkarten an der Abendkasse.

Teltow-Fläming/Dahme-Spreewald. Am Freitag, Samstag und Sonntag locken Veranstaltungen nach Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming. Die MAZ bietet einen Überblick:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sternenhimmel und Raketen in Dahlewitz

Zum deutschlandweiten Astronomietag sind Besucherinnen und Besucher in der Schul- und Volks-Sternwarte Dahlewitz willkommen.

Zum deutschlandweiten Astronomietag sind Besucherinnen und Besucher in der Schul- und Volks-Sternwarte Dahlewitz willkommen.

Dahlewitz. In diesem Jahr steht der Astronomietag am Samstag, 1. Oktober, unter dem Motto "Faszinierende Mondwelten im Sonnensystem".

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch die Schul- und Volkssternwarte Dahlewitz wird sich an dieser Aktion beteiligen und hat ein umfangreiches Programm geplant. Start ist um 14 Uhr mit Sonnenbeobachtungen und Bastelmöglichkeiten für Kinder. Im Planetarium kann man sich um 14 und 16.30 Uhr den „Sternhimmel im Herbst“ anschauen. Um 15 Uhr geht es in einem Vortrag um ein selbst konstruiertes Raketentriebwerk. Der Entwickler berichtet über den Flüssigtreibstoff-Antrieb, den er mit seinem Mentor hergestellt und in der Wüste von New Mexico getestet hat. Der Vortrag soll junge Menschen motivieren, ihren Träumen nachzugehen, selbstständig Projekte anzugehen und diese umzusetzen, heißt es vom Veranstalter.

Ab 20 Uhr sind Beobachtungen möglich. Neben den Vorträgen wird es auch für kleinere Kinder verschiedene Möglichkeiten geben, sich mit der Astronomie zu beschäftigen. So wird beispielsweise das Planetensystem mit Hilfe von Modellen anschaulich erklärt. Zur Sonnenbeobachtung wird unter anderem ein Sonnenteleskop eingesetzt. Damit können Interessierte Materieströme am Sonnenrand, sogenannte Protuberanzen, beobachten. Auch Sonnenflecken werden bei entsprechenden Sichtverhältnissen bewundert werden können.

Am Abend werden vor allem diverse Deep-Sky-Objekte und Planeten lohnende Beobachtungsziele sein. Sollte schlechtes Wetter sein, finden nur die Vorführungen im Planetarium und die Aktivitäten für die Kinder statt.

Weitere Informationen unter www.sternwartedahlewitz.de

Streuobst-Erntefest in Baruth

Der Verein I-Ku richtet in der Alten Schule Baruth ein Gemeinschaftsevent unter dem Motto „Selber Saften“ aus.

Der Verein I-Ku richtet in der Alten Schule Baruth ein Gemeinschaftsevent unter dem Motto „Selber Saften“ aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Baruth. Zu einer letzten öffentlichen Aktion seines Projekts "Lebens.Mittel" in diesem Jahr lädt der Baruther Verein I-Ku ein, das Institut zur Entwicklung des ländlichen Kulturraums: Am 1. Oktober soll das Gartenjahr "mit einem Gemeinschaftsevent im Hof der Alten Schule Baruth seinen Höhepunkt und Abschluss finden", berichtet die Vereinsvorsitzende Anja Osswald. Unter dem Motto "Selber Saften" werde die zuvor eingebrachte Apfel- und Birnenernte von den umliegenden Streuobstwiesen zu Saft verarbeitet. "Dabei gehen Arbeiten und Feiern Hand in Hand", kündigt sie an.

Bereits ab 8 Uhr werde die bestellte mobile Mostquetsche ihren Motor anwerfen und mit dem Versaften der Äpfel und Birnen beginnen, anschließend werden die frischen Getränke in Drei- und Fünf-Liter-Verpackungen gefüllt und stehen sofort zum Verkauf bereit.

Rund um die Versaftung der Früchte werde am 1. Oktober Raum für Austausch und Gespräche sein und es werden kulinarische Häppchen angeboten. Dazu soll es Streuobst-Schorlen vom Partner Ostmost geben und vielleicht noch das ein oder andere Gläschen „Goldstaub“. Der Verein ist auch Betreiber des Baruther Weinbergs, von dem inzwischen mehrfach prämiierte Weine kommen. Musik soll an so einem Tag auch nicht fehlen: die Natty Roots Band aus Baruth wird karibische Reggae-Sounds in die herbstliche Kulisse zaubern. Auch eine vom BUND konzipierte Ausstellung wird vorbereitet – in 14 Stationen zeigt sie Auswirkungen und Konsequenzen von Klimawandel und industrieller Landwirtschaft auf Artenvielfalt und Biodiversität.

Wer Interesse hat, am 1. Oktober vormittags in Baruth beim "Selber Saften" dabei zu sein, den bittet der Verein I-Ku, sich unter der Mailadresse kommunikation@i-ku.net anzumelden. Informationen im Internet sind zu finden unter: https://lebens.mittel.i-ku.net/

„Das Delta der Venus“ in Worten, Tönen und Bildern im Bürgerhaus

Sabine Frost, Borries Schlüter und Stefan Hessheimer gestalten eine musikalische Lesung im Bürgerhaus "Hanns Eisler".

Sabine Frost, Borries Schlüter und Stefan Hessheimer gestalten eine musikalische Lesung im Bürgerhaus "Hanns Eisler".

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Königs Wusterhausen. Eine musikalische Lesung rund um "Das Delta der Venus" der Schriftstellerin Anaïs Nin findet am Sonntag, dem 2.Oktober, um 16 Uhr in der Kleinen Galerie im Bürgerhaus "Hanns Eisler" in Königs Wusterhausen statt.

„Poetisch wild“ nannte Henry Miller 1976 die erotischen Schriften von Anaïs Nin, die sie aus Geldnot für einen Dollar die Seite unter dem Druck eines Auftraggebers verfasste. Diese Schriftstellerin scheute sich nicht, wirklich alles, was es an Sinnlichkeit, Sexualität, Trieb und Liebe gibt, offen und unverstellt so kunstvoll zu beschreiben, dass diese Schriften zur Weltliteratur gehören und ein Muss für jeden Liebhaber guter Literatur sind, heißt es vom Veranstalter, dem Kulturbund Dahme-Spreewald.

Doch bei aller Direktheit und Offenheit, war es auch ihr Ziel zu zeigen, dass Sex erst durch Gefühle zu wirklicher Erotik wird. Nins Texte liest Sabine Frost. Sie ist schon lange unterwegs mit eigenen Lesungen nicht nur im Brecht-Weigel-Haus in Buckow und hat ihre Wurzeln im Berliner Ensemble.

Es musizieren Borries Schlüter am Piano und Stefan Hessheimer (Harp).

Karten für die Lesung gibt es unter anderem in der Stadtbuchhandlung Radwer, Tel: 03375/ 293667.

Waldkino in der Oberförsterei Hammer

Der Film „Erde“ von Nikolaus Geyrhalter läuft im Waldkino Hammer

Der Film „Erde“ von Nikolaus Geyrhalter läuft im Waldkino Hammer

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Groß Köris. Zum letzten Mal in diesem Jahr öffnen sich die Tore der Landeswald-Oberförsterei Hammer zum Waldkino. Zu sehen sein wird am Freitag, dem 30. September, um 20 Uhr die Dokumentation "Erde" von Nikolaus Geyrhalter.

Mehrere Milliarden Tonnen Erde werden durch Menschen jährlich bewegt – mit Schaufeln, Baggern oder Dynamit. Nikolaus Geyrhalter beobachtet in Minen, Steinbrüchen, auf Großbaustellen Menschen bei ihrem ständigen Kampf, sich den Planeten anzueignen. 60 Millionen Tonnen Oberflächenerde werden täglich von Wind, Wasser und Natur bewegt, 156 Millionen Tonnen bewegen Menschen selbst.

Insgesamt sieben durch eindrucksvolle Luftaufnahmen eingeleitete Stationen solcher von Menschen verursachten Verletzungen der äußeren Erdkruste besucht Geyrhalter für diesen Film und spricht mit denen, die dort arbeiten oder leben. Die Motive für diese Eingriffe sind unterschiedlich, auch wenn es oft um die Erzielung von Gewinnen geht. Die Erde wehre sich gegen die ihr angetane Gewalt, stellt einer der Arbeiter im Film fest. Doch am Ende werde der Mensch gewinnen, durch den Einsatz immer größerer Maschinen und Dynamit, dessen Effekte Geyrhalter so gegenwärtig in Szene setzt, wie es nur der Film kann.

Damit endet die achte Saison des Waldkinos Hammer. Seit Mai gab es monatliche Einzelvorführungen ausgewählter Filme immer am letzten Freitag im Monat. Etwa 4200 Besucher konnten in den letzten sieben Jahren begrüßt werden.

Alle Filme haben einen direkten oder indirekten Bezug zu Nachhaltigkeit, Wald und Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen. Inhaltlich eingeführt werden die Filme durch den Mitinitiator und das Waldkino kuratierenden Künstler Wolfgang Georgsdorf und den Leiter der Landeswaldoberförsterei Hammer, Tim Ness. Vor und nach den Filmvorführungen ist für Essen und Trinken auf dem Forsthof gesorgt. Am Lagerfeuer besteht dann die Möglichkeit zur Diskussion und zum Gedankenaustausch.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Partymusik, Comedy und Karrieremeile in Teltow

Teltow. Das Teltower Stadtfest zählt als größtes Fest im Land Brandenburg zum Tag der Deutschen Einheit. Nach über zwei Jahren Corona-Pause ist dieses Highlight der Region mit einem bunten Programm zurück. Vom 1. bis 3. Oktober geht es auf dem Gelände des Techno-Terrain-Gewerbeparks rund. Geöffnet ist jeweils von 12 bis 22 Uhr.

Von Kult-DJ Westbam, Blind Passenger/80s Express oder The Clogs über Hans-Werner Olm, Mitch Keller, Larry Schuba bis Nevio Passaro - Das Kultur- und Familienfest vom 1. bis 3. Oktober hat neben einigen Konzerthighlights, zwei Bühnen, großem Familienprogramm und zahlreichen Streetfood-Köstlichkeiten einiges zu bieten. Eine Party-Arena mit Live-DJ, rasante Fahrattraktionen, Händler, Kunsthandwerker und Promotionaktionen. Erstmals gibt es in diesem Jahr mit der Info- und Karrieremeile am 3. Oktober von 12 bis 19 Uhr auch einen neuen Themenbereich. Hierbei bieten zahlreiche Unternehmen konkrete Angebote zu Praktika, Ausbildung, Weiterbildung oder neue Jobperspektiven. Jugendliche und Jobsuchende haben endlich wieder eine regionale persönliche Anlaufstelle mit den zuständigen Ansprechpartnern. Für die Besucher gibt es an dem Tag einige Vor-Ort-Aktionen wie kostenfreie Bewerbungsfotos, Schutzanzüge anprobieren, VR-Brillen-Rundgang, Gewinnspiele, Überschlagsimulator und einiges mehr.

Der Eintritt zum Fest ist frei.

„Herbstgestöber“ auf dem Eichwalder Marktplatz

Eichwalde. Der Eichwalder Gewerbeverein und das Blasorchester Eichwalde veranstalten das "Herbstgestöber" am 1. Oktober ab 11 Uhr auf dem Marktplatz an der Bahnhofstraße. Sowohl die Gewerbetreibenden als auch Institutionen und Vereine werden an Ständen zeigen, was sie zu bieten haben. Die Besucher sind eingeladen, ihre Ernte aus dem Garten oder Selbstgemachtes mitzubringen. Dieses wird für einen guten Zweck vom Abiturjahrgang des Humboldt Gymnasiums verkauft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für ein buntes Rahmenprogramm ist gesorgt: Unter der künstlerischen Leitung von David Bergermann spielen verschiedene Bands auf dem Platz. Es gibt Unterhaltsames für Kleine und Große. Geplant sind zahlreiche Attraktionen für Familien und Kinder, unter anderem eine Kinderrallye.

Lesung im Bücherstall Wünsdorf

Wünsdorf. "Männer mit Dutt und andere Verhütungsmittel" – Erfinderin dieses originellen Titels ist Janine Wagner. Eigentlich ist sie Radio-Moderatorin und Kolumnistin beim RBB, aber eben auch Autorin mit kabarettistischen Zügen. Am Freitag, dem 30. September, um 19 Uhr stellt sie ihr Buch "Männer mit Dutt und andere Verhütungsmittel" im Bücherstall der Bücherstadt Wünsdorf vor. Dabei handelt es sich um Anekdoten aus dem Leben einer bodenständigen Frau und Orientierungshilfen nicht nur für orientierungslose Großstädter. Die rotzfreche Janine Wagner hat sich mit ihrem Buch als Expertin für Lebensweisen unserer Gegenwart entpuppt, heißt es vom Veranstalter. Auch wenn es gegenwärtig wenig zu lachen gibt, sorgt Autorin Janine Wagner dafür. Denn der Buchtitel hält was er verspricht.

Karten gibt es an der Abendkasse.

„Kinder für Kinder“ in Thyrow

Thyrow. Eine Benefizveranstaltung "Kinder für Kinder" wird wieder am 1. Oktober im Gemeindezentrum Thyrow durchgeführt. Beginn ist um 14 Uhr. Ziel ist es, sozial benachteiligte und unverschuldet in Not geratene Kinder und Jugendliche zu unterstützen. Beim Benefiz-Kinderfest wird es ein buntes Stationsangebot geben. Im Innenhof kommen Märchenfreunde auf ihre Kosten. Die Feuerwehr aus Thyrow und das Rettungshunde-Team der Feuerwehr Ludwigsfelde geben Einblicke in ihre Arbeit, der ADAC kommt mit Kartwagen und bietet Fahrradkontrollen an. Auch die Polizei und der Verein Zollwache Trebbin sind dabei. Es gibt Kaffee und Kuchen, ein Glücksrad und eine große Tombola. Der Verein "Draußenhelden" und der SBAZV widmen sich unterhaltsam dem Thema Umwelt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wildauer Bibliothek feiert Geburtstag

Wildau. Die Stadt Wildau feiert am Freitag, 30. September, 60-jähriges Bestehen der Bibliothek: 50 Jahre als Gemeinde- und zehn Jahre als Stadtbibliothek.

Während sich draußen schon ein ungemütlicher Herbst breitmacht, gibt es zu diesem Anlass einen gemütlich langen Ausleih- und Schmöker-Freitag „im Wohnzimmer der Stadt“, heißt es in einer Pressemitteilung. Stärken kann man sich dabei mit rustikalen Häppchen und Tee.

Zum krönenden Abschluss präsentiert die Kabarettistin Mia Pittroff ab 19.30 Uhr ihr Programm „Wahre Schönheit kommt beim Dimmen“.

„Die gebürtige Fränkin und Wahlberlinerin schnappt ihre treffsicheren Pointen immer da auf, wo sie sich gerade befindet. Und sie befindet sich so ziemlich überall: zwischen Provinz und Großstadt, zwischen Dialekt und Hochdeutsch, zwischen Kindern und Karriere und nicht zuletzt zwischen den Jahren.“

Karten für das Kabarett sind in der Stadtbibliothek Wildau erhältlich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Konzerte, Musical und Kabarett

Storkow. Der Musiksalon Burg Storkow präsentiert am Freitag, dem 30. September, um 20 Uhr die englisch-schottische Band "The Furrow Collective". Die Musikerinnen und Musiker interpretieren englische Traditionals fantasievoll neu. Tickets sind in der Tourist-Information oder über das Ticketportal www.reservix.de oder an der Abendkasse erhältlich. Wernsdorf. Jessyca Flemming und David Rodeschini gestalten am 1. Oktober in der Dorfkirche Wernsdorf ein Konzert für Harfe und Trompete. Beginn ist um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Ragow. Der Mittenwalder Kinderchor und der Spatzenchor unter Leitung von Kantorin Christine Borleis führen das Kinder-Mini-Musical "Zachäus" auf am Sonnabend, 1. Oktober, um 17 Uhr in der Paul-Gerhardt-Kirche Ragow. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten. Die Kirche ist naturtemperiert.

Blankenfelde. Sein 140-jähriges Bestehen feiert der Männerchor "Deutsche Eiche" am Samstag, dem 1. Oktober, um 15 Uhr in der Gaststätte "Zur Eiche" in Blankenfelde. Der Männerchor aus Zernsdorf, der Gemischte Chor Mittenwalde und das Blasorchester Dahmeland werden mitwirken. Die musikalische Leitung hat Manfred Glaschke. Die Gaststätte bietet Getränke und Kuchen an. Der Eintritt ist frei.

Königs Wusterhausen. Das nächste Konzert im Rahmen der Schlosskonzerte Königs Wusterhausen steht am Sonnabend, dem 1. Oktober, an. Zu Gast ist das Ensemble Volume³ im Kavalierhaus. Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Eleanor Doddford, Oboe, Karsten Hoffmann, Horn, und Gabriel Yeo, Klavier, präsentieren eine bunte Sammlung von Werken für Solo-, Duo- und Triobesetzung. Das Konzert ist bereits ausverkauft.

Königs Wusterhausen. Am 30. September steigt ab 19.30 Uhr das "Sommerrock"-Open-Air beim Stadtjugendring Königs Wusterhausen, Erich-Weinert-Straße 9c. Mit dabei ist die Punkrockband Herzblut. Eine weitere Punkband ist als Support angekündigt. Tickets gibt es unter https://www.eventbrite.de/

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ragow. "Luftige Klänge" ist der Titel der Kirchenmusik am Tag der Deutschen Einheit, Montag, 3. Oktober, um 17 Uhr in der Paul-Gerhardt-Kirche Ragow. Das Konzert für Waldhorn, Orgel und Sopran bietet Werke von Antonin Dvorák, Edvard Grieg, Friedrich von Flotow, Richard Strauss und anderen. Der Kirchenmusiker und Organist Johannes Leonardy aus der Paul-Gerhardt-Stadt Lübben, die Sopranistin Gabriele Näther und Stephan Gümbel, Waldhorn werden die Ragower Kirche mit besodneren "Luftigen Klängen" füllen. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten. Die Kirche ist naturtemperiert.

Klasdorf. Eine offene Bühne für alle, die ein Instrument spielen und mitwirken wollen, gibt es am 3. Oktober ab 15 Uhr am Bahnhof Klasdorf. Die neue Wosho-Band unter Leitung von Klaus Axenkopf wird die Bühne eröffnen.

Königs Wusterhausen.Am 30. September tritt um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Königs Wusterhausen Kabarettist Philipp Schaller, der künstlerische Leiter der Dresdner Herkuleskeule, auf. Karten gibt es unter Tel. 03375/202515.

Offene Türen, Kunst-Werkstatt, Flohmärkte und Messen

Das Netzwerk Tierschutz lädt zum Scheunentrödel

Das Netzwerk Tierschutz lädt zum Scheunentrödel

Fröhden. Das Netzwerk Tierschutz Jüterbog/Niedergörsdorf veranstaltet am 2. Oktober ab 11 Uhr wieder den Scheunentrödel in Fröhden, neben dem Bistro-Café "Zum Käperling".Beim "Fröhdener Scheunentrödel" gibt es nicht nur Tierbedarf, sondern alles, was das Trödlerherz begehrt, heißt es vom Veranstalter. Es soll wieder für den guten Zweck gesammelt werden: Alle Einnahmen gehen ausnahmslos an den Tierschutzverein. Für Speis und Trank ist außerdem gesorgt. Wer mittrödeln möchte, meldet sich an unter Tel. 0176/20 62 65 91.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Königs Wusterhausen. Die Igelrettungsstation Königs veranstaltet am 1. Oktober ab 15 Uhr wieder einen Tag der offenen Tür. Für Kinder gibt es eine Hüpfburg und Bastelstände. Auch eine Tombola ist geplant.

Königs Wusterhausen. Die 4. Kunst-Werkstatt für und mit Kids und Familie findet am 1. Oktober von 13 bis 17 Uhr im Bürgerhaus "Hanns Eisler" in Königs Wusterhausen statt. Unter dem Motto "Papier – Alles ist möglich". gibt es Kniffs und Trick um Wunderwerke aus Papier zu zaubern. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Oehna. Der Ziergeflügel- und Exotenzuchtverein Jüterbog richtet am 1. Oktober von 8 bis 12 Uhr wieder eine Vogelbörse im Dorfgemeinschaftshaus Oehna aus.

Luckenwalde. Getrödelt und gefeilscht werden kann wieder am 1. Oktober auf dem Luckenwalder Boulevard. Und zwar von 9 bis 14 Uhr. Standanmeldung über www.city-luckenwalde.de

Ernte- und Oktoberfeste

Jüterbog. Alle Jahre wieder Anfang Oktober verwandelt sich der Jüterboger Marktplatz zur Fest-Wiesn. Auch in diesem Jahr wird es im blau-weißen Festzelt vor dem Rathaus und auf dem Marktplatz beim Oktoberfest vier Tage lang hoch hergehen. Das Fest beginnt am 30. September um 16 Uhr. Während draußen Fahrgeschäfte und Imbissstände auf große und kleine Besucher hoffen, drehen im Zelt die DJ's der Jüterboger Diskothek Vulkan an den Reglern. Pünktlich um 20 Uhr wird Bürgermeister Arne Raue das Oktoberfest offiziell eröffnen. Von Samstag bis Montag stehen Auftritte des Jüterboger Carneval-Clubs CCJ und der Phönix-Partyband sowie Vulkan-Einlagen auf dem Programm. Am Montag, dem 3. Oktober, findet der letzte Partytag statt. Dann laden ab 11.30 Uhr die Lustigen Blasmusikanten aus Seyda zu dem traditionellen Oktoberfest-Frühschoppen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zossen. Die Stadt Zossen veranstaltet am 2. Oktober in der Zeit von 9 bis 16 Uhr ein Gemeinwohlfest auf dem Zossener Marktplatz. Auf mehreren Ständen wird es auf dem Marktplatz Informationen, Kultur und gastronomische Angebote geben. An Infoständen werden aktuelle Aktionen vorgestellt, die dem Gemeinwohl der Stadt dienen. Geplant ist ein Familienfest mit Attraktionen für die Jung und Alt. Deswegen dürfen natürlich auch Hüpfburg, Spielmobil, Kinderschminken und noch einige weitere Angebote für Kinder nicht fehlen. Das Ganze wird umrahmt von den Musikern der lokalen Kreismusikschule. Die Stadtbibliothek wird an diesem Tage ebenfalls ihre Pforten öffnen. Hier gibt es unter dem Motto "Gemeinsam sind wir stark ab 14 Uhr zu jeder halben Stunde "Märchen aus aller Welt mit Madana". Das Gemeinwohlfest findet in Zusammenarbeit und zeitgleich mit dem Kraut- und Rübenmarkt sowie der Evangelischen Kirche Zossen statt, die auf dem Kirchplatz am Vormittag einen Erntedankgottesdienst abhalten wird.

Ludwigsfelde. Bayerisch geht es am 1. Oktober ab 18 Uhr im Ludwigsfelder Klubhaus, und es wird viele Überraschungen beim Oktoberfest des KC Blau-Weiß Ludwigsfelde geben. Beim Bierkrugstemmen kann man zeigen, was man drauf habt. Gesucht wird auch eine Miss Oktoberfest. Karten gibt es über reservix.de oder an der Abendkasse.

Zernsdorf. Der Bürgerhausverein und der Heimatverein Zernsdorf richtet am 2. Oktober das Kartoffelfest am Bürgerhaus aus. Beginn ist um 12 Uhr. Ludwigsfelde. Am 1. Oktober wird es ab 18 Uhr bayerisch im Ludwigsfelder Klubhaus, und es wird viele Überraschungen beim Oktoberfest des KC Blau-Weiß Ludwigsfelde geben. Beim Bierkrugstemmen kann man zeigen, was man drauf habt. Gesucht wird auch eine Miss Oktoberfest. Karten gibt es über https://www.reservix.de/ oder an der Abendkasse.

Niederlehme. Die Gartenkolonie "Inselblick" in Niederlehme veranstaltet am 1.Oktober wieder ein Erntedankfest. Auf die Gäste wartet ein vielfältiges Programm mit Musik und Ständen. Ab 12 Uhr Abgabe können wieder Früchte und Gestaltungen zur Preisverleihung abgegeben werden. Zudem sind Spenden an überzähligem Obst und Gemüse für die Königs Wusterhausener Tafel erbeten. Um 15 Uhr erfolgt die Prämierung (Kürbismeisterschaft) bei Kaffee und Kuchen. Ab 19 Uhr kann das Tanzbein geschwungen werden.

Wanderungen und Herbstfeuer

Sperenberg. Der Verein pro Mellensee veranstaltet am Sonntag, dem 2. Oktober, eine Wandertour in die Gipsbrüche von Sperenberg. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Rewe-Markt in Sperenberg. Unter dem Motto "Gipsberge Geo-logisch" ist eine fachkundige Führung auf der circa neun Kilometer langen Strecke geplant. Die Vereinsmitglieder der Heimatstube werden den traditionellen Backofen anheizen und für die Verpflegung sorgen. Die Heimatstube in der Karl-Fiedler-Straße wird geöffnet sein und der Förderverein freut sich auf Gäste.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zesch. Ein Herbstfeuer wird am 1. Oktober in Zesch entzündet. Los geht es um 18.30 Uhr.

Sperenberg. Der KSV Sperenberg richtet am 30. September ein Oktoberfeuer aus. Los geht um 17.30 Uhr auf dem Sportplatz.

Zeuthen. Der Kulturverein Zeuthen lädt gemeinsam mit der Land Union Gruppe zur Wasserkultur 2022 in die Luisenresidenz am Zeuthener See ein. Beginn ist um 17 Uhr. Neben Musik gibt es auch einen Kunstmarkt mit Versteigerung. Weitere Infos unter https://www.kulturverein-zeuthen.de/

Von MAZonline

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken