Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Kino

TF und LDS: Das läuft im Kino in Luckenwalde, Dahme, Wildau und Königs Wusterhausen

Szene aus „Smile – Siehst du es auch?“. Scheinbar nimmt nur Rose das Tod bringende Grinsen wahr.

Szene aus „Smile – Siehst du es auch?“. Scheinbar nimmt nur Rose das Tod bringende Grinsen wahr.

Luckenwalde/Wildau. Die MAZ gibt an dieser Stelle einen Überblick über die aktuellen Filme, die derzeit in den Kinos der Region laufen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Aktuelle Filme im Union-Kino in Luckenwalde

„Ticket ins Paradies“

Die Komödie mit Julia Roberts und George Clooney wird bis Dienstag um 20.15 Uhr gespielt, Donnerstag, Freitag und Dienstag auch 18 Uhr, Samstag und Sonntag auch 17.45 Uhr, Mittwoch um 17.50 Uhr. Vor 25 Jahren brachte das Schicksal Georgia und David zusammen und bescherte ihnen das größte Geschenk: ihre Tochter Lily. Ihre Ehe war nicht von Dauer und von der einstigen Zuneigung ist nicht mehr viel übrig. Als Lily ihren Abschluss an der Universität von Chicago macht, lassen es sich Georgia und David nicht nehmen, an der Zeremonie teilzunehmen. Bevor Lily anschließend als Anwältin Karriere macht, reist sie nach Bali. Inmitten dieses Paradieses lernt Lily den Seegras-Farmer Gede kennen. Als die beiden aufeinandertreffen, sprühen die Funken und ihnen ist klar: Das ist Liebe auf den ersten Blick. Per E-Mail teilt sie ihren Eltern mit, dass sie sich in einen Einheimischen verliebt hat und plant, ihn zu heiraten. Nachdem sie die Hiobsbotschaft gelesen haben, packen die Eltern ihre Sachen und reisen auf die indonesische Insel, wo sie ihre Tochter vom größten Fehler ihres Lebens abhalten wollen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Smile – Siehst du es auch?“

Der Horrorfilm läuft ab Donnerstag täglich um 20 Uhr. Die Psychiaterin Dr. Rose Cotter musste den grausamen Selbstmord ihrer Patientin mitansehen. Als wäre diese Tatsache allein nicht schon traumatisierend genug, erlebt die junge Frau nach diesem Ereignis immer wieder unheimliche Dinge, die sich einfach nicht erklären lassen. Überall sieht sie plötzlich Menschen, die sie mit einem ganz und gar angsteinflößenden Lächeln anschauen. Niemand außer ihr scheint dieses Phänomen sonst zu bemerken. Bei ihren Nachforschungen stößt die Psychiaterin auf weitere Opfer, die fast alle nicht mehr als eine Woche überlebt haben, nachdem sie das Grinsen gesehen haben. Die Uhr läuft immer stärker gegen Rose und mehr und mehr ist sie der Überzeugung, dass ein Fluch auf ihr lastet, den sie nur besiegen kann, wenn sie sich weit zurück in ihre eigene Vergangenheit begibt.

Ida komponiert Songs für das Musical, während Rabbat ihr begeistert zuhört.

Ida komponiert Songs für das Musical, während Rabbat ihr begeistert zuhört.

„Die Schule der magischen Tiere 2“

Der Familienfilm wird Donnerstag, Freitag und Montag bis Mittwoch um 15.30 und 17.45 Uhr gezeigt, Samstag und Sonntag um 15 und 17.30 Uhr. Die Wintersteinschule ist keine gewöhnliche Schule, denn nur hier bekommt man die Möglichkeit, einen ganz außergewöhnlichen und magischen Begleiter zu finden: ein sprechendes Tier. Ida Kronberg und ihr Freund Fuchs Rabbat haben bereits gemeinsame Abenteuer erlebt. Doch nun steht das 250. Schuljubiläum an und die Klasse von Miss Cornfield muss zusammenarbeiten, sonst droht die Schulaufführung über den Schulgründer ins Wasser zu fallen. Schnell merken Ida und Benni, dass sie nur zusammen mit ihren magischen Tieren und als Team die Probleme lösen können. Doch dann tauchen zu allem Überfluss auch noch mysteriöse Löcher auf dem Schulgelände auf.

„Tausend Zeilen“

Das neue Drama von Michael Bully Herbig ist täglich um 20.15 Uhr zu sehen. Starreporter Lars Bogenius ist ein angesehener Journalist und weiß, wie er seine Leser und Kritiker mit emotionalen Reportagen begeistert. Gefühlvoll, realistisch und bewegend: Sein Stil verspricht ihm regelmäßig die begehrtesten Preise der Branche zu gewinnen. Auch sein Verlagshaus ist dem außergewöhnlichen Journalisten dankbar, denn die Zahlen des Blattes sinken und werden unter anderem durch Bogenius’ Reportagen aufgefangen. Alles klingt zu gut, um wahr zu sein – findet zumindest der freie Journalist Juan Romero, der sich den Ungereimtheiten annimmt und tiefer hinter die Recherchen und Reportagen von Bogenius blickt. Ein gefährlicher Plan, der mit zahlreichen Widerständen aufwartet. Doch was er entdeckt, entpuppt sich als der größte Journalismus-Skandal Deutschlands. Der Film basiert auf dem Buch „Tausend Zeilen Lüge“ von Juan Moreno, in dem er die Machenschaften des Spiegel-Reporters Claas Relotius aufdeckte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Katharina Hirschberg (links) und Harriet Herbig-Matten als „Bibi und Tina“.

Katharina Hirschberg (links) und Harriet Herbig-Matten als „Bibi und Tina“.

„Bibi und Tina – Einfach anders“

Der Familienfilm läuft Donnerstag, Freitag und Montag bis Mittwoch um 15.45 Uhr, Samstag und Sonntag um 15.30 Uhr.

„DC League of Super-Pets“

Der Animationsfilm wird Donnerstag, Freitag und Montag bis Mittwoch um 15.45 Uhr gespielt, Samstag und Sonntag um 15.30 Uhr.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Freibad“

Die deutsche Komödie mit Andrea Sawatzki kann Donnerstag, Freitag und Montag bis Mittwoch um 18 Uhr geschaut werden, Samstag und Sonntag um 17.45 Uhr.

Helene Lambert (l.) als Christele, Juliette Binoche (M.) als Marianne Winckler und Léa Carne als Marilou in einer Szene des Films „Wie im echten Leben“.

Helene Lambert (l.) als Christele, Juliette Binoche (M.) als Marianne Winckler und Léa Carne als Marilou in einer Szene des Films „Wie im echten Leben“.

„Wie im echten Leben“

Das Drama mit Juliette Binoche wird als Extra-Film am Montag um 17.50 Uhr und am Mittwoch um 20 Uhr gezeigt. Marianne schlüpft in ein neues Leben auf Zeit. Ihre wahre Identität verhüllend begibt sich die bekannte Schriftstellerin in der nordfranzösischen Hafenstadt Caen auf Jobsuche – ohne nennenswerte Erfahrungen oder Referenzen. Sie will verstehen, wie der Arbeitsalltag vieler tatsächlich aussieht. Bei den örtlichen Behörden erhält sie direkt das Prädikat schwer vermittelbar und reiht sich so in die Masse derer ein, die ihr Dasein am Existenzminimum frönen. Marianne findet einen Job als Putzfrau: ein wahrer Glücksfall – extrem harte Arbeit mit wenig Aussicht auf faire Bezahlung.

Programm im Kino-Café Dahme

„Die Schule der magischen Tiere 2“

Der Familienfilm kann Freitag bis Dienstag um 17 Uhr geschaut werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Ticket ins Paradies“

Die Komödie wird Freitag bis Dienstag um 20 Uhr gespielt.

Neues im Kino Capitol

„Der Gesang der Flusskrebse“

Das Drama ist Donnerstag bis Samstag um 20 Uhr zu sehen, Dienstag und Mittwoch um 17 Uhr.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Marion Barbeau als Èlise in dem Film „Das Leben ein Tanz“.

Marion Barbeau als Èlise in dem Film „Das Leben ein Tanz“.

„Das Leben ein Tanz“

Die Tragikomödie kann Donnerstag bis Samstag um 17 Uhr geschaut werden, Dienstag und Mittwoch um 20 Uhr. Die 26-jährige Elise ist eine großartige Balletttänzerin. Sie verletzt sich während einer Aufführung und erfährt, dass sie nicht mehr tanzen kann. Zwischen Paris und der Bretagne, im Zuge von Begegnungen und Erfahrungen, Enttäuschungen und Hoffnungen, nähert sich Elise einer zeitgenössischen Tanzgruppe an. Diese neue Art zu tanzen wird ihr zu neuem Schwung und auch zu einer neuen Lebensweise verhelfen.

Neue Filme im Cinestar Wildau

Das Liebesdram „After Forever“ läuft im Cinestar Wildau.

Das Liebesdram „After Forever“ läuft im Cinestar Wildau.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„After Forever“

Das Liebesdrama läuft Freitag bis Sonntag um 15 Uhr.

„Alfons Zitterbacke – Endlich Klassenfahrt“

Der Kinderfilm kann am Sonntag um 12 Uhr geschaut werden.

„Alle für Ella“

Der Familienfilm wird Freitag und Samstag um 14.30 Uhr gespielt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Avatar – Aufbruch nach Pandora“

Das Fantasyspektakel läuft in 3D Donnerstag und Montag bis Mittwoch um 16 und 18.45 Uhr, Freitag bis Sonntag um 16.45 und 19.30 Uhr.

„Bibi und Tina – Einfach anders“

Der Kinderfilm wird Sonntag um 12 Uhr gezeigt.

„Bullet Train“

Der Actionfilm mit Brad Pitt ist Donnerstag und Montag bis Mittwoch um 19 Uhr zu sehen, Freitag bis Sonntag um 19.45 Uhr.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Chase – Nichts hält ihn auf“

Der Actionthriller wird Donnerstag und Montag bis Mittwoch um 19.40 Uhr gespielt, Freitag bis Sonntag um 20.30 Uhr, Freitag und Samstag auch 23 Uhr.

„DC League of Super-Pets“

Der Animationsfilm läuft Freitag bis Sonntag um 14.45 Uhr, Sonntag auch 12.20 Uhr.

„Der junge Häuptling Winnetou“

Der Abenteuerfilm kann am Sonntag um 12.15 Uhr geschaut werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Don’t worry Darling“

Der Thriller läuft Donnerstag und Montag bis Mittwoch um 19.15 Uhr, Freitag bis Sonntag um 20.45 Uhr. Alice lebt friedlich mit ihrem Mann Jack in einer Haus in der Gemeinschaft von Victory, einer Firmenstadt, in der die Männer für das streng geheime Victory-Projekt arbeiten. Es sind die 1950er-Jahre und Alice führt ein Leben, das hauptsächlich aus Putzen, Kochen und nächtlichen Partys mit den ortsansässigen Leuten besteht. Die Idylle scheint perfekt, und die Bedürfnisse aller Bewohner werden von der Firma und ihrem CEO Frank erfüllt. Alles, was er im Gegenzug verlangt, ist bedingungsloses Engagement für die Sache von Victory. Doch als ihr paradiesisches Leben Risse bekommt und sich hinter der attraktiven Fassade etwas viel Unheimlicheres verbirgt, muss Alice sich fragen, was genau sie in Victory tun und warum.

„Der Gesang der Flusskrebse“

Das Drama ist Donnerstag und Montag bis Mittwoch um 16.20 Uhr zu sehen, Freitag bis Sonntag um 17.10 Uhr.

Marlene Burow (l.) als Suzie und Sabin Tambrea als Rudi in einer Szene des Films „In einem Land, das es nicht mehr gibt“.

Marlene Burow (l.) als Suzie und Sabin Tambrea als Rudi in einer Szene des Films „In einem Land, das es nicht mehr gibt“.

„In einem Land, das es nicht mehr gibt“

Das Drama wird Donnerstag und Montag bis Mittwoch um 16.30 und 19.30 Uhr gezeigt, Freitag bis Sonntag um 17.20 und 20 Uhr. Suzie steht im Ostberlin 1989 kurz vor dem Abitur, als sie von der Schule fliegt und sich plötzlich alleine durchschlagen muss. Auf dem Weg zu ihrem Job als Facharbeiterin im Kabelwerk wird sie zufällig fotografiert. So kommt es, dass das Foto auf dem Cover der Frauenzeitschrift „Sibylle“ landet und Suzie über Nacht zu einem gefragten Fotomodel wird. Eine ganz neue Welt öffnet sich der jungen Frau. Eine Welt voller schillernder Persönlichkeiten und aufregender Gelegenheiten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Jurassic World: Ein neues Zeitalter“

Der Dino-Actionfilm kann Freitag und Samstag um 17.30 Uhr geschaut werden.

Das Känguru in einer Szene des Films „Die Känguru-Verschwörung“.

Das Känguru in einer Szene des Films „Die Känguru-Verschwörung“.

„Die Känguru-Verschwörung“

Der neue Kängurufilm läuft Freitag bis Sonntag um 14.40 Uhr.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Lieber Kurt“

Das Drama von Til Schweiger kann Freitag und Samstag um 14.30 Uhr geschaut werden, Sonntag um 14.20 Uhr.

„Lyle – Mein Freund, das Krokodil“

Der Familienfilm wird am Sonntag um 14 Uhr gezeigt.

„Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka“

Der Kinderfilm wird Freitag bis Sonntag um 14.30 Uhr gespielt, Sonntag auch um 12.15 Uhr.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Mia and Me: Das Geheimnis von Centopia“

Der Animationsfilm zur Serie ist am Sonntag um 12 Uhr zu sehen.

„Minions – Die Suche nach dem Mini-Boss“

Die kleinen gelben Chaoten treiben wieder ihr Unwesen auf der Kinoleinwand. Zu sehen gibt es den Animationsfilm Donnerstag und Montag bis Mittwoch um 16.30 Uhr, Freitag bis Sonntag um 14.40 und 17.15 Uhr, Sonntag auch 12.10 Uhr.

„Monsieur Claude und sein großes Fest“

Die französische Komödie kann am Sonntag um 12 Uhr geschaut werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Orphan 2: First Kill“

Der Horrorstreifen ist Freitag und Samstag um 22.50 Uhr zu sehen.

„Die Schule der magischen Tiere 2“

Der Familienfilm wird Donnerstag und Montag bis Mittwoch um 16 und 16.50 Uhr gezeigt, Freitag bis Sonntag um 14.30, 15.10, 17 und 17.45 Uhr, Sonntag auch 12.30 Uhr.

„Smile – Siehst du es auch?“

Der Horrorfilm wird Donnerstag und Montag bis Mittwoch um 19.20 Uhr gespielt, Freitag bis Sonntag um 20.15 Uhr, Freitag und Samstag auch 23 Uhr.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Tad Stones und die Suche nach der Smaragdtafel“

Der Kinder-Animationsfilm ist Freitag bis Sonntag um 14.45 Uhr zu sehen, Sonntag auch um 12.25 Uhr.

„Tausend Zeilen“

Das Drama läuft Donnerstag und Montag bis Mittwoch um 16.15 und 19.20 Uhr, Freitag bis Sonntag um 17.15 und (außer Sonntag) 20 Uhr.

„Thor: Love and Thunder“

Der Actionfilm aus den Marvelstudios ist Freitag und Samstag um 22.40 Uhr zu sehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Ticket ins Paradies“

Die Liebeskomödie läuft Donnerstag und Montag bis Mittwoch um 16.40 und 19.30 Uhr, Freitag bis Sonntag um 17.35 und 20.15 Uhr.

Tom Cruise as Capt. Pete „Maverick“ Mitchell in „Top Gun: Maverick“.

Tom Cruise as Capt. Pete „Maverick“ Mitchell in „Top Gun: Maverick“.

„Top Gun: Maverick“

Der Actionfilm mit Tom Cruise wird Donnerstag und Montag bis Mittwoch um 18.50 Uhr gespielt, Freitag bis Sonntag um 19.45 Uhr.

„Vesper Chronicles“

Der Science-Fiction-Film kann Donnerstag, Montag und Mittwoch um 16.30 Uhr geschaut werden, Freitag und Samstag um 22.50 Uhr, Sonntag um 17.30 Uhr, Dienstag um 16.35 Uhr. In der Zukunft sind die Ökosysteme zusammengebrochen. Unter den Überlebenden haben sich einige wenige Privilegierte in von der Welt abgeschnittenen Zitadellen verschanzt, während die anderen versuchen, in der menschenfeindlichen Natur zu überleben. Die junge Vesper, die mit ihrem Vater in den Wäldern lebt, träumt davon, sich eine andere Zukunft aufzubauen, indem sie ihre Fähigkeiten als Biohackerin einsetzt, die in dieser Welt, in der nichts mehr wächst, sehr wertvoll sind. Als ein Schiff aus den Zitadellen mit einer mysteriösen Passagierin an Bord abstürzt, glaubt sie, dass das Schicksal endlich an ihre Tür klopft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Szene aus dem Historiendrama „Woman King“.

Szene aus dem Historiendrama „Woman King“.

„Woman King“

Das historische Drama läuft in der Originalfassung am Sonntag um 19.45 Uhr sowie Donnerstag und Montag bis Mittwoch um 16 und 19.10 Uhr, Freitag bis Sonntag um 17 und 20 Uhr, Freitag und Samstag auch 22.30 Uhr. Der Film wurde inspiriert von den wahren Ereignissen Ende des 18. Jahrhunderts im Königreich Dahomey, dem heutigen Benin. 1823: Das Königreich Dahomey steht unter der Herrschaft des übermächtigen Imperiums der Oyo. Der Dahomey-König Ghezo ist gezwungen, an die Besatzer Abgaben zu zahlen, was weder ihm noch seiner Generalin Nancisca gefällt. Nanisca ist die außergewöhnliche Anführerin der Agojie, einer Elite-Einheit, die nur aus Frauen besteht und für ihre außergewöhnliche Brutalität bekannt ist. Gerade als die rebellische Nawi die anspruchsvolle Ausbildung bei den Agojie begonnen hat, spitzt sich der Konflikt zwischen Dahomey und seinen Besatzern zu. Die Oyo haben Sklavenhändler geschickt, die das Volk der besetzten Gebiete unterjochen und versklaven soll.

Von MAZonline

Mehr aus Teltow-Fläming

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken