Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

„Ich setz auf dich“

Guido als Gottschalk? Neue Wett-Sendung am Samstagabend

Moderator Guido Cantz in der Sendung "Ich setz auf dich".

Köln. Nein, Guido Cantz hat noch nicht mit Thomas Gottschalk darüber gesprochen, dass er jetzt auch eine Wettsendung am Samstagabend moderiert. Wenn er ihn das nächste Mal trifft oder mit ihm telefoniert, wird er das aber selbstverständlich ansprechen. „Da gibt es keine Berührungsängste“, versichert Cantz der Deutschen Presse-Agentur. Im übrigen findet er nicht groß was dabei: „Ja, bei uns wird gewettet, das stimmt. Aber es ist schon anders als bei „Wetten dass..?“ Ich glaube, im deutschen Fernsehen ist Platz für beide Sendungen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die neue RTL-Show „Ich setz auf dich“ hat am Samstag (2. Juli) um 20.15 Uhr Premiere. Zwei jeweils dreistündige Ausgaben sind bisher geplant, danach will man weitersehen. Einige Wetten der ersten Ausgabe: Ein Mann im Rollstuhl will einen 22 Tonnen schweren Lkw mit 50 Personen ziehen. Ein anderer Mann wettet, dass er 20 Matratzenmarken erkennen kann, wenn er sich nur kurz drauflegt. Zwei junge Frauen wetten, dass sie 100 Lieder nur aus dem herausgeschnittenen Liedschnipsel „Love“ erkennen. Sie arbeiten in einem Brautmodengeschäft, in dem sie den ganzen Tag nonstop mit Liebesliedern berieselt werden. Es gibt sogar eine Baggerwette: Ein junger Mann will mit einem Bagger einen Tisch decken, samt Besteck und Blumenvase.

Guido Cantz würde sich nie mit Thomas Gottschalk vergleichen

So weit, so gut. Dennoch bleibt wohl bei vielen das Gefühl, dass das Konzept abgeguckt ist. Guido Cantz weiß das natürlich. „Klar gibt‘s ‚Wetten dass..?‘, und klar ist das eine Sendung, die ich schon als Kind geguckt habe. Ich kenne Thomas gut, wir schreiben uns zu Geburtstagen und telefonieren ab und an, er ist natürlich eine Legende, mit der ich mich niemals vergleichen würde. Es ist aber fairerweise auch nicht die einzige Sendung im deutschen Fernsehen, in der Leute auftreten, die etwas Besonderes können.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Cantz hatte Ende vergangenen Jahres die Moderation der ARD-Show „Verstehen Sie Spaß?“ abgegeben, weil er nochmal etwas anderes machen wollte. Danach startete er bei RTL zunächst mit der Neuauflage der „7 Tage, 7 Köpfe“, die Fortsetzung ist wegen schwächelnder Quoten noch ungewiss. Jetzt ist der Kölner Entertainer und Komiker also wieder zurück bei der großen Samstagabendshow für die ganze Familie. „Aber natürlich ist es etwas ganz anderes als ‚Verstehen Sie Spaß?‘“, sagt er.

Sieben Wettkandidaten und drei Promis

Bei „Ich setz auf dich“ treten pro Ausgabe sieben Wettkandidaten an. Dazu gibt es drei Prominente, in der ersten Ausgabe Mario Barth, Motsi Mabuse und Sonja Zietlow. Sie setzen eine selbst gewählte Summe Geld auf jeden der Kandidaten, abhängig davon, ob sie an den Erfolg glauben. Das Startkapital ist 20.000 Euro. Am Ende bleibt ein bestimmter Betrag übrig. Dieses Geld wird verdoppelt und geht dann an den Wettsieger und an einen guten Zweck.

Laut dem 50-jährigen Guido Cantz gibt es sogar noch einen auffälligen Unterschied zur „Wetten dass..?“-Show des 72-jährigen Urgesteins. „Unsere Prominenten werden nicht mitten in der Sendung vom Privatflieger abgeholt.“ Dies als kleine Anspielung darauf, dass die Hollywood-Stars selten volle zwei Stunden lang auf Gottschalks Sofa sitzen geblieben sind.

RND/dpa

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen