Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Newsletter „Berliner Ring“

Bahnsperrungen zum Ferienbeginn ++ Rangsdorf verweigert Spritkosten für ukrainischen Hilfskonvoi ++ Die schönsten Badestellen in der Region

Liebe Leserinnen und Leser,

die großen Ferien haben begonnen – und in Königs Wusterhausen steht uns damit das Verkehrschaos ins Haus. Ab heute Abend ist die Stadt sieben Wochen lang vom Bahnverkehr abgehängt, während die alte Brücke an der Storkower Straße abgerissen und durch eine Behelfsbrücke ersetzt wird. Zeitgleich erreichen alle Nicht-Autofahrer aus dem Norden des Dahmelands Berlin nur mit Ersatzbussen über Schönefeld oder Grünau, denn die S-Bahn nutzt die Gelegenheit gleich für Bauarbeiten an der Strecke von Grünau bis nach KW. Alle Einzelheiten zu den Sperrungen und dem Schienenersatzverkehr hat mein Kollege Oliver Fischer zusammengefasst. Und auch, wer in den kommenden Wochen aus KW zum Flughafen will, um in den Urlaub zu fliegen, sollte daran denken, dass er den Airport nur mit dem Bus erreichen kann.

Über sieben Wochen S-Bahn-Sperrung kann man in Blankenfelde-Mahlow natürlich nur müde lächeln – dort dauert der Schienenersatzverkehr noch Monate. Schuld sind die Bauarbeiten an der Dresdner Bahn. Deswegen fallen auch immer wieder Regionalzüge dort aus. Unser Reporter Udo Böhlefeld hat den aktuellen Stand der Dinge zusammengefasst.

Kurz vor den Ferien ging es in der Stadtverordnetenversammlung von Zossen in dieser Woche noch her – die Stadt ist ja berühmt-berüchtigt für ihre streitlustige Kommunalpolitik. Thema mal wieder: Ex-Bürgermeisterin Michaela Schreiber (Plan B). Die Stadtverordneten haben ihr die Entlastung für den Haushalt ihres letzten Amtsjahrs verweigert. Die bestreitet, dass es relevante Fehler gab und verweist auf das Rechnungsprüfungsamt – das Potenzial für weitere Diskussionen ist da. Weiterer Streitpunkt: Die schon seit langem geplante Nordumfahrung von Dabendorf auf der B96. Alle Abgeordneten wollen, dass sie einen größeren Bogen um die ganze Stadt macht, konnten sich aber trotz fast identischer Positionen nicht auf einen gemeinsamen Antrag einigen. So kennen wir Zossen.

In den Ferien will man aber eigentlich ja an etwas anderes denken: Wie wäre es mit Eis? Die Resonanz auf unsere Frage, wo die beste Eisdiele in Teltow-Fläming und in Dahme-Spreewald ist, war überwältigend – vielen Dank für Ihre zahlreichen Vorschläge! In den nächsten Wochen besuchen wir die vorgeschlagenen Eisdielen und berichten darüber. Bis zum Ende der Ferien können Sie dann abstimmen, wer denn nun wirklich die beste Eisdiele im jeweiligen Landkreis ist.

Jetzt wünsche ich Ihnen viel Vergnügen mit den Nachrichten der Woche aus TF und LDS und einen schönen und entspannten Start in die Sommerferien. Und wenn Ihnen dieser Newsletter gefällt: Empfehlen Sie uns weiter!

Herzliche Grüße,

Ihr Carsten Schäfer

Schauen Sie doch auch mal auf Social Media bei uns vorbei. Hier finden Sie unsere Facebook-Accounts für Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming. Auf Instagram sind wir auch zu finden - hier geht es zu unseren Bildern aus dem Dahmeland und Teltow-Fläming.

 

MAZ-Umfrage zur Familienfreundlichkeit in Brandenburg

Kennen Sie schon den MAZ-Familienkompass, die große Umfrage zur Familienfreundlichkeit in Brandenburg? Je mehr Brandenburgerinnen und Brandenburger daran teilnehmen, desto detaillierter können wir die (natürlich anonymen) Daten auswerten. Machen Sie jetzt mit! Unter allen registrierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern verlosen wir zahlreiche Preise!

Hier können Sie außerdem unser Familienkompass-Video ansehen:

Familienkompass Brandenburg

Familienkompass Brandenburg

 

Endlich Ferien

Der Erlebnisbahnhof vermietet nicht nur Draisinen, sondern auch Hydrobikes, mit denen Ausflügler den Mellensee erkunden können.

Der Erlebnisbahnhof Mellensee vermietet nicht nur Draisinen, sondern auch Hydrobikes, mit denen Ausflügler den Mellensee erkunden können.

Sommer in der Region: Ausflugstipps für Familien

Auch wer den Urlaub während der Schulferien zu Hause verbringt, kann einiges erleben. Die Region bietet eine ganze Reihe spannender Ausflugsziele - von Lamawanderungen und Go-Kart-Fahrten bis hin zum Kletterwald und Tiererlebnispark. Wir haben hier Tipps aus Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming gesammelt.

Ferienfahrten: Hier gibt es noch freie Plätze

In der Region gibt es während der Sommerferien unterschiedlichste Angebote für Kinder und Jugendliche. Hier finden Sie noch freie Plätze bei Workshops, Ferienprogrammen und Jugendreisen in Dahme-Spreewald und in Teltow-Fläming.

Ludwigsfelde: Ferienjobs beim Autobauer Mercedes

Wer sich jetzt in den Ferien als Schüler oder Student Taschen- oder Reisegeld verdienen will, der kann im Industriepark Ludwigsfelde bei Mercedes in die Sprinter-Produktion reinschnuppern. Jetzt lesen

 

Die Corona-Lage im Überblick

Sieben-Tage-Inzidenz:

  • 588,5 (vor einer Woche 519,3) in Dahme-Spreewald
  • 585,2 (vor einer Woche 464,0) in Teltow-Fläming

Freie Intensivbetten:

  • Dahme-Spreewald: 16 Prozent
  • Teltow-Fläming: 25 Prozent

Seit Beginn der Woche wurden in Dahme-Spreewald 769 neue Corona-Infektionen registriert, in Teltow-Fläming waren es 701 Neuinfektionen. In LDS ist derzeit ein Corona-Patient in intensivmedizinscher Behandlung.

 

Neues vom BER

Ein Flugzeug der Fluggesellschaft easyJet wird am Abend nach der Eröffnung des Flughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) am Terminal 1 abgefertigt. In der Kernzeit des Nachtflugsverbots gab es am neuen Haupstadtflughafen BER im ersten Betriebsjahr 618 Starts und Landungen.

Ein Flugzeug der Fluggesellschaft easyJet wird am Abend nach der Eröffnung des Flughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) am Terminal 1 abgefertigt. In der Kernzeit des Nachtflugsverbots gab es am neuen Haupstadtflughafen BER im ersten Betriebsjahr 618 Starts und Landungen.

Nachtflüge am BER: Schutzgemeinschaft erwägt Klage

Die Schutzgemeinschaft der Flughafen-Umlandgemeinden erwägt derzeit rechtliche Schritte wegen des starken Nachtflugbetriebs am BER. Vor allem werde man bei der Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg offizielle Daten dazu einfordern, wie viele Flüge tatsächlich nach 22 Uhr am BER starten und landen, und was die Gründe dafür sind. Auf Grundlage dieser Daten werde man entscheiden, ob eine Klage sinnvoll ist oder nicht. Jetzt lesen

Bahnsperrung zum Ferienbeginn: So kommen Sie von Königs Wusterhausen trotzdem zum BER

Auf den Flug in den Urlaub freuen sich viele Familien schon das ganze Jahr. Bahnchaos und Schlangen an den BER-Sicherheitskontrollen könnten das Wochenende zum Alptraum werden lassen. Die gute Nachricht: Am Freitag – dem Tag mit dem wohl größten Passagieraufkommen am BER in diesem Sommer – fahren die Züge noch. Hier alle Infos zur Anreise sowie Tipps für die Vorbereitung.

 

Die Nachrichten der Woche

Viele Grundstücksbesitzer aus Nuthe-Urstromtal hatten zu dem ersten Vor-Ort-Termin in ganz TF Fragen mitgebracht. Nicht alle konnten am Montag geklärt werden.

Viele Grundstücksbesitzer aus Nuthe-Urstromtal hatten zu dem ersten Vor-Ort-Termin in ganz TF Fragen mitgebracht. Nicht alle konnten geklärt werden.

TF: Viele offene Fragen zur Grundsteuerreform

80.000 Grundstücke in Teltow-Fläming werden ab sofort neu bewertet. In der Pflicht sind die Eigentümer. Doch die Post vom Finanzamt hat bei vielen offenbar mehr als Fragen als Antworten aufgeworfen. 400 Personen kamen zur ersten Info-Veranstaltung am Montag. Jetzt lesen

Zossen: Formalie wird für Ex-Bürgermeisterin zum politischen Paukenschlag

Strafanzeige, Regressansprüche, weiteres Disziplinarverfahren gegen ehemalige Rathauschefin von Zossen und die Stadtverordneten versagen eine übliche Formalie. Was das bedeutet. Jetzt lesen

Luckenwalde: Kreißsaal im KMG Klinikum bis 10. Juli geschlossen

Die Schließung des Kreißsaals im KMG Klinikum Luckenwalde ist bis zum 10. Juli verlängert. Der Grund: akuter Personalmangel durch hohen Krankenstand und unbesetzte Stellen. Jetzt lesen

IHK-Präsident Warnken: „Wir müssen jetzt in den Krisenmodus wechseln“

Jens Warnken, Geschäftsführer der Wildauer Airkom Druckluft GmbH, ist amtierender Präsident der Industrie- und Handelskammer Cottbus. Im MAZ-Interview spricht er über die Lage der Wirtschaft im Landkreis Dahme-Spreewald. Jetzt lesen

Trebbin: Neun Kandidaten für Bürgermeisterwahl

Zur Bürgermeisterwahl in Trebbin am 4. September wurden neun Kandidaten zugelassen, so viele wie noch nie. Rund 7800 Einwohner sind wahlberechtigt. Jetzt lesen

Teltow-Fläming: Weiterhin Sperrungen und Schienenersatzverkehr für S2 und Regionalzüge

Die Bauarbeiten an der Dresdner Bahn sorgen für weitere Zugausfälle zwischen Rangsdorf und Berlin-Südkreuz. Parallel sorgen auch Bauarbeiten an der S2 für lange Fahrtzeiten auf der S-Bahn. Jetzt lesen

DRK in TF und LDS: Großes Engagement während Corona-Pandemie in der Region

DRK-Kreisverband Fläming-Spreewald lud zur Versammlung in den Biotechnologiepark in Luckenwalde ein. Die Mitarbeiter erhielten einen Dank für ihr Engagement in Coronazeiten. Fünf von ihnen wurden ausgezeichnet. Jetzt lesen

 

Aufreger der Woche

Der Hilfskonvoi aus Rangsdorf am Abend seiner Ankunft an der polnisch-ukrainischen Grenze: Die Autos sind entladen.

Der Hilfskonvoi aus Rangsdorf am Abend seiner Ankunft an der polnisch-ukrainischen Grenze: Die Autos sind entladen.

Jede Woche schalten wir eine unserer MAZplus-Geschichten, die besonders viel diskutiert wurde, zur kostenlosen Lektüre für Sie frei. Dieses Mal geht es um eine Geschichte in Rangsdorf. Fast auf den Tag genau vor vier Monaten startete am Rangsdorfer Südring-Center ein Hilfskonvoi mit rund 30 Fahrzeugen an die ukrainische Grenze. Die Mission Ukraine-Soforthilfe des Ehepaares Monika und Thomas Blüm fand weithin Beachtung und ebensolche Unterstützung. Doch vier Monate später sind die Blüms und ihre Unterstützerinnen und Unterstützer enttäuscht. Der Grund: Die Gemeinde Rangsdorf hatte finanzielle Hilfe für die Aktion zugesagt. Doch die blieb bis heute aus. MAZ-Reporter Udo Böhlefeld hat in der Sache recherchiert.

 

Bild der Woche

Bad-Chef Knut Werner (l) und Bürgermeister Arne Raue sind froh, dass es so engagierte Mitmenschen wie Tyler gibt.

Bad-Chef Knut Werner (l) und Bürgermeister Arne Raue sind froh, dass es so engagierte Mitmenschen wie Tyler gibt.

Ein Dankeschön für den Lebensretter: Der 14-jährige Tyler hat nicht lange gezögert, als eine Dreijährige neben ihm beinahe ertrank und rettete sie aus dem Schwimmbecken des Jüterboger Freibads. Dafür erhielt er jetzt von Bürgermeister Arne Raue ein Geschenk – und er wird die Familie des Kindes treffen. „Der wichtigste Gedanke war immer wieder: Wie wird es dem Mädchen gehen? Aber auch die Frage, wie es sein kann, dass ein so kleines Kind unbeaufsichtigt baden geht, hat mich noch lange bewegt“, sagt Tyler, der schon vor ein paar Jahren seine in einem Pool beinahe ertrunkene Cousine gerettet hat. MAZ-Reporter Uwe Klemens traf den Jugendlichen.

 

Der Wetterausblick

Niederschlag fällt aus einer dunklen Wolke über dem Landkreis Oder-Spree.

Das bevorstehende Wochenende wird deutlich kühler als das vergangene bei Höchsttemperaturen von um die 20 Grad. Dazu gibt es gelegentlich Regenschauer und es weht ein böiger Wind, sagt MAZ-Wetterexperte Karl-Heinz Krebs.

Das Wetter ist die nächsten Tage kühler, regnerischer und der Sommer macht am Wochenende eine kleine Verschnaufpause: Am Sonnabend ist es meist stark bewölkt und es kommt zu Schauern. Bei einem mäßigen Nordwestwind, der teilweise böig weht, erreichen die Tagestemperaturen nur 20 bis 21 Grad. In der Nacht zum Sonntag ist es wolkig und niederschlagsfrei. Der Nordwestwind lässt kaum nach. Die Temperaturen erreichen am Morgen zwölf bis 13 Grad. Am Sonntag ist es ebenfalls meist stark bewölkt bis bedeckt. Erst am Nachmittag gibt es mehr Sonnenschein. Bei einem erneut mäßig wehenden Nordwestwind bleibt es niederschlagsfrei. Die Tiefstwerte liegen bei zehn bis zwölf Grad. Mehr regionale Aussichten verrät Ihnen unser MAZ-Wetterexperte Karl-Heinz Krebs hier.

 

Wohin am Wochenende?

Auf ins erste Ferienwochenende! Und das hat schon einiges zu bieten. Wir haben ein paar Termine und Ideen für Sie zusammengetragen. Doch eins vorneweg, auch wenn das Wetter in den nächsten Tagen nicht so sommerlich wird, irgendwann gibt es sie wieder, die heißen Tage. Und dann heißt es ab ins kühle Nass! Der Brandenburger verrät ja seine Lieblingsbadestelle nicht gern. Also so gut wie nie. Wir schon! Die MAZ hat Freibäder, Naturstrände und Badestellen zusammengetragen. Schauen Sie mal vorbei in LDS und natürlich auch in TF

Beim MAZ-Wandertipp geht es dieses Mal auf einen Rundwanderweg in Bestensee. Im Ortsteil Pätz startet die rund 15 Kilometer lange Tour, die sowohl zu Fuß als auch mit dem Fahrrad absolviert werden kann. Nebenbei lädt der große Pätzer Vordersee auch zum Baden ein. Hier gibt es die Tour zum Nachlesen.

Der Pätzer Vordersee lädt zum Baden und Bootfahren ein.

Der Pätzer Vordersee lädt zum Baden und Bootfahren ein.

Am Wochenende verwandelt sich der Reitplatz in Friedersdorf nach zwei Jahren Pause wieder in eine Westernstadt. Beim Trucker- und Countryfest gibt es drei Tage lang Bühnenprogramm mit Livebands und Trucks zum Gucken.

Wer lieber gemütlich auf der Terrasse seine freien Tage verbringen will, für den haben wir gleich zwei Lesetipps. Christin Deja von der Buchhandlung „Geschwister Scholl“ in Zossen hat mit „Der Feuerturm“ von Catalin Dorian Florescu und „Die sechs Kraniche“ von Elizabeth Lim zwei spannende Empfehlungen für die Ferienzeit parat.

Schauen Sie doch auch einmal in unseren kostenlosen Familienkalender für das Dahmeland - auch dort finden Sie eine ganze Reihe Veranstaltungen für die Großen, vor allem aber auch für die Kleinen. Und hier gibt es noch mehr Inspiration - mit unserem kostenfreien Ausstellungsüberblick, dem regionalen Kinoprogramm und unseren Wochenend-Highlights.

Save the Date: Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause ist das Blankit in Blankenfelde zurück – und die Organisatoren starten mit neuer Motivation. Tickets für das Musikfestival am 22. und 23. Juli gibt es noch. Die Vorbereitungen für das Blankenfelder Musikfestival laufen bereits auf Hochtouren.

 

Leute, Leute

In dieser Rubrik stellen wir Ihnen jede Woche Menschen aus Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming vor, die besondere Geschichten zu erzählen haben, die sich in der Region engagieren oder ungewöhnliche Projekte in die Tat umsetzen:

Ehering verloren: Ringjäger Steven Kutzbach und sein Team finden in LDS und TF fast alles wieder

So sieht man ihn im Sommer: Ringjäger Steven Kutzbach bei der Suche nach einem verlorenen Ehering im Wünsdorfer See.

So sieht man ihn im Sommer: Ringjäger Steven Kutzbach bei der Suche nach einem verlorenen Ehering im Wünsdorfer See.

Verlorene Eheringe, Uhren, Schlüssel – dafür ist Steven Kutzbach der richtige Mann. Als Ringjäger spüren er und seine Kollegen fast alles wieder auf, das verloren gegangen ist. Jetzt lesen

Ludwigsfelde: Karin Marquard und Michael Böhme machen Kino aus Überzeugung

110 Filme haben Karin Marquard und Michael Böhme seit 2014 im Klubkino in Ludwigsfelde gezeigt.

110 Filme haben Karin Marquard und Michael Böhme seit 2014 im Klubkino in Ludwigsfelde gezeigt.

Seit 2014 machen Karin Marquard und Michael Böhme das Programm im Klubkino in Ludwigsfelde. Und sie wünschen sich dringend ehrenamtliche Unterstützung für ihre passionierte Arbeit. Jetzt lesen

Trebbiner Artistenpaar auf der Laga in Beelitz

Frank Wolf und Tatjana Konoballs freuen sich schon auf den lang ersehnten Auftritt in Beelitz.

Frank Wolf und Tatjana Konoballs freuen sich schon auf den lang ersehnten Auftritt in Beelitz.

Das Trebbiner Artistenpaar Frank Wolf und Tatiana Konoballs hatte während Corona nur wenige Auftritte. Doch es geht wieder los: Mit ihrer Show sind sie auf der Landesgartenschau in Beelitz zu erleben. Jetzt lesen

 

Jetzt wird's tierisch

Die Fischadler bei Gallun haben Nachwuchs, der schon in zwei bis drei Wochen flügge sein wird. Das Männchen versorgt die Kleinen unentwegt, vor allem mit Fisch aus den nahen Seen. Das Weibchen bewacht das Nest.

Die Fischadler bei Gallun haben Nachwuchs, der schon in zwei bis drei Wochen flügge sein wird. Das Männchen versorgt die Kleinen unentwegt, vor allem mit Fisch aus den nahen Seen. Das Weibchen bewacht das Nest.

Elternzeit bei den Fischadlern: In Gallun kann man derzeit ein Fischadler-Paar bei der Aufzucht ihrer Jungen beobachten. Im ganzen Land Brandenburg gibt es gerade 83 Tiere. Das macht allerdings 62 Prozent des Gesamtbestandes von Deutschland aus. Damit trägt das Bundesland eine ganz besondere Verantwortung für den Fischadler. Neben den beiden Nestern bei Gallun soll es noch eins in der Nähe von Teupitz geben. Damit hätte die Region hier einen Bestand von insgesamt sechs Jungtieren in diesem Jahr. Helga Ehresmann vom Verein „Freier Wald“ und der Naturfotograf Wilfried Dötzel sind in der Region unterwegs, um die Greifvögel zu beobachten. Jetzt lesen

 

Hat Ihnen dieser Newsletter gefallen - oder könnten wir aus Ihrer Sicht etwas besser machen? Schreiben Sie uns gerne Hinweise, Kritik und Lob an newsletter@maz-online.de

Schön, dass Sie uns lesen!

News direkt auf Ihr Smartphone oder Tablet?

Laden Sie sich hier unsere App für iPhones und iPads (iOS) oder Android-Geräte herunter. Einfach auf den Namen des Betriebssystems klicken.

Mehr lesen mit dem +

Testen Sie jetzt unser Abo und erhalten Sie Zugang zu interessanten Hintergründen, spannenden Reportagen und exklusiven Interviews. Jetzt Probeabo starten

Verwandte Themen

Letzte Meldungen