Räumung fortgesetzt

Aktivisten sitzen in Bäumen: Polizei setzt Kräne im Fechenheimer Wald ein

Zwei Aktivisten sitzen während der Räumung des besetzten Gebietes im Fechenheimer Wald auf einem Baum.

Zwei Aktivisten sitzen während der Räumung des besetzten Gebietes im Fechenheimer Wald auf einem Baum.

Frankfurt/Main. Bei ihrem Einsatz im Fechenheimer Wald in Frankfurt versucht die Polizei, Umweltaktivisten per Kran aus den Bäumen zu vertreiben. Dabei waren am Donnerstagvormittag auch wieder spezielle Höheninterventionsteams im Einsatz. Mindestens vier Aktivisten hielten sich noch in den Bäumen auf.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Das Waldstück soll geräumt werden, damit Rodungsarbeiten für einen Lückenschluss der Autobahnen 66 und 661 beginnen können. Mit einem Großeinsatz hatte die Polizei bereits am Mittwoch versucht, den Weg frei zu machen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mehrere Menschen waren aus dem Waldstück getragen und Baumhäuser eines Protestcamps zu Fall gebracht worden. Die Umweltaktivisten hatten zum Start der Räumung ihren Widerstand bekräftigt.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen