Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Zu Beginn des neuen Schuljahres

Bis zu 46 Grad in Klassenzimmern: Kölner Schule muss hitzefrei geben

Ein leeres Klassenzimmer (Symbolfoto).

Ein leeres Klassenzimmer (Symbolfoto).

Köln. Seit Beginn des neuen Schuljahres bereitet der Neubau des Genoveva-Gymnasiums in Köln-Mülheim Schülern und Lehrkräften Probleme. Der Grund: Es wird schlicht zu heiß, denn die elektrische Lüftungsanlage sowie die elektronische Steuerung der Außenjalousien funktionieren nicht richtig. Darüber berichtet der „Kölner Stadtanzeiger“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Die Temperaturen im neuen Erweiterungsbau erreichen seit Schulbeginn unerträgliche Hitzerekorde“, wird der Vorsitzende der Schulpflegschaft, Friedhelm Quade, in dem Bericht zitiert. Demnach seien in Räumen des Erweiterungsbaus über 40 Grad Celsius, im Chemieraum gar 46 Grad gemessen worden. Zu viel, um adäquat lernen zu können. Für die Schülerinnen und Schüler habe das am vergangenen Freitag sowie auch am Montag hitzefrei bedeutet – und das schon nach der dritten Schulstunde.

Einige Klassenzimmer haben keine Lüftungsmöglichkeit

Das Gebäude wurde erst 2019 fertiggestellt. Einige der Klassenzimmer sind laut dem Bericht gläsern und in den Innenhof des Gebäudes ausgerichtet, haben also keine Außenwand, über deren Fenster man lüften könnte. Die elektrische Anlage sei also unabdingbar, sofern sie denn funktioniert. Schulleiterin Susanne Gehlen zeigt sich mit dem Gebäude grundsätzlich zufrieden, bemängelt jedoch, dass beim Bau nicht an den Klimawandel mit seinen Hitzesommern gedacht worden sei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Gebäudewirtschaft sei bereits am Montag informiert worden, jedoch bereitet der Schule ein weiterer Faktor Probleme. Die Lüftungsanlage und die Steuerung der Jalousien könnten nicht aus einer Hand repariert werden, sondern es brauche Aufträge für zwei unterschiedliche Gewerke. Das habe dazu geführt, dass mittlerweile zwar die Lüftungsanlage funktioniere, die Jalousien jedoch noch immer überprüft würden.

RND/sic

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter.

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen