Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Baden-Württemberg: Landesregierung fordert schnelle Prämie für Arzthelfer und Pfleger

Eine Pflegekraft geht in einem Pflegeheim in Stuttgart mit einer älteren Dame über einen Korridor. Die Landesregierung in Baden-Württemberg fordert von der Ampelkoalition einen schnellen und steuerfreien Pflegebonus.

Eine Pflegekraft geht in einem Pflegeheim in Stuttgart mit einer älteren Dame über einen Korridor. Die Landesregierung in Baden-Württemberg fordert von der Ampelkoalition einen schnellen und steuerfreien Pflegebonus.

Stuttgart. Die baden-württembergische Landesregierung pocht gegenüber dem Ampelbündnis darauf, den Pflegerinnen und Pflegern in Deutschland nun rasch eine Prämie für den Einsatz in der Corona-Pandemie zu zahlen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Finanzminister Danyal Bayaz und Gesundheitsminister Manne Lucha (beide Grüne) haben sich in der Sache mit einem Brief an Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) und Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) gewandt.

In dem Schreiben, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, plädieren die beiden Minister dafür, auch Arzthelferinnen und -helfern eine steuerfreie Prämie zu zahlen. Die Impfungen und die ambulante Behandlung von Corona-Patienten in den Praxen wären ohne die engagierte Tätigkeit der Medizinischen Fachangestellten nicht zu bewältigen, schreiben die beiden Minister aus dem Südwesten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Pflegeprämien von bis zu 3000 Euro

Bayaz und Lucha fordern, den geplanten Pflegebonus zeitnah und steuerfrei umzusetzen. In Baden-Württemberg seien bereits Pflegeprämien von bis zu 3000 Euro in der Krise gewährt worden. Die beiden Minister sprachen sich dafür aus, die Prämien rückwirkend zum 1. Januar 2021 von der Steuer zu befreien. Bayaz und Lucha schlugen zudem eine Staffelung der Prämie vor.

Der Pflegebonus solle auch zur Aufnahme einer Tätigkeit in den durch die Corona-Pandemie besonders betroffenen Stationen motivieren. „Daher sollte der Bonus für in diesem Bereich tätige Pflegekräfte am höchsten sein.“

SPD, Grüne und FDP haben in ihrem Koalitionsvertrag festgehalten, dass es einen Corona-Bonus für Pflegekräfte geben soll. Dafür will die Ampel-Regierung eine Milliarde Euro zur Verfügung stellen.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken