Verdächtiger Brief im Büro von Bildungsministerin Stark-Watzinger löst Polizeieinsatz aus

Bildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) spricht im Deutschen Bundestag (Archivbild).

Bildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) spricht im Deutschen Bundestag (Archivbild).

Hofheim am Taunus. Ein verdächtiger Briefumschlag mit einer unbekannten Substanz hat im Wahlkreisbüro der Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Bundeskriminalamt sei eingeschaltet, teilte eine Sprecherin der hessischen FDP am Donnerstag auf Anfrage in Wiesbaden mit. Stark-Watzinger ist hessische FDP-Vorsitzende.

Wie die Polizei am Mittwoch mitgeteilt hatte, war ein Büromitarbeiter mit der Substanz aus dem anonym versendeten Umschlags in Kontakt gekommen. Der Mann blieb den Angaben zufolge unverletzt. Der Bereich rund um das Büro wurde vorübergehend gesperrt. „Eine Gefährdung für Dritte bestand nach derzeitigem Kenntnisstand zu keinem Zeitpunkt“, teilte die Polizei mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen