Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Früherer Popstar vor Gericht

Jury hat Beratungen im Prozess gegen R. Kelly begonnen

R. Kelly, aufgenommen im Mai 2019.

R. Kelly, aufgenommen im Mai 2019.

Chicago. Im Prozess gegen den ehemaligen Popstar R. Kelly sind die Geschworenen zur Beratung zusammengetreten. Nach etwa einem Monat der Verhandlung und dem Ende der Schlussplädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung soll die Jury in Chicago nun entscheiden, ob der 55-Jährige schuldig ist, Sex mit Minderjährigen gehabt und Kinderpornografie angefertigt zu haben. Das berichteten US-Medien am Dienstag übereinstimmend. Es ist unklar, wie lange die zwölf Geschworenen brauchen werden, um eine Entscheidung zu fällen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Einige Wochen nach seiner Verurteilung zu 30 Jahren Haft wegen des Missbrauchs Minderjähriger ist Kelly in Chicago in 13 Punkten angeklagt: Unter anderem wegen der Herstellung von Kinderpornografie in mehreren Fällen, der Verleitung Minderjähriger zu sexuellen Handlungen und der Behinderung der Justiz. Auch zwei seiner früheren Angestellten sind angeklagt. Kelly droht erneut eine mehrere Jahrzehnte lange Haftstrafe.

RND/dpa

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken