Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Neue Züge ab 2024

ICE künftig barrierefrei – stufenloses Einsteigen möglich

Ein Wagen des neuen Modells steht bei der Vorstellung des neuen ICE L durch die Deutsche Bahn im Bahnwerk Grunewald. Der Zug des spanischen Herstellers Talgo mit dem neuen ICE-Innenraumdesign ist der erste ICE mit einem stufenlosen Ein- und Ausstieg.

Ein Wagen des neuen Modells steht bei der Vorstellung des neuen ICE L durch die Deutsche Bahn im Bahnwerk Grunewald. Der Zug des spanischen Herstellers Talgo mit dem neuen ICE-Innenraumdesign ist der erste ICE mit einem stufenlosen Ein- und Ausstieg.

Berlin. Bei der Deutschen Bahn sind von 2024 an auch ICE-Züge mit stufenlosen Eingängen unterwegs. 23 Niederflurzüge des spanischen Herstellers Talgo werden bis 2027 geliefert, wie die Bahn am Mittwoch mitteilte. Mobilitätseingeschränkte Fahrgäste und Kunden mit sperrigem Gepäck, Fahrrädern oder Kinderwagen gelangen einfacher in diese Züge als in die übrigen ICE-Baureihen. So sieht das neue ICE-Design aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auf diesen Strecken kommen die ICE-L künftig zum Einsatz

Bei künftigen Ausschreibungen soll der stufenlose Zutritt Standard werden, wie Vorstandsmitglied Michael Peterson bei der Präsentation des Zugs in Berlin ankündigte. „Unser Ziel als DB ist: Bahn fahren für alle, Bahn fahren ohne Barrieren.“ Bis 2030 bekommt die Bahn aus bestehen Verträgen aber noch zahlreiche neue ICE mit Stufen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Talgo-Zug soll zuerst zwischen Berlin und Amsterdam zum Einsatz kommen, später auch auf Verbindungen nach Sylt und ins Allgäu. Die 23 Züge kosten etwa 550 Millionen Euro. Die Bahn nennt sie ICE-L (low floor).

RND/dpa

Mehr aus Reise

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken