Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußball-Regionalliga Nordost

Matthias Steinborn kehrt nach fünf Jahren zum SV Babelsberg 03 zurück

Läuft in der kommenden Saison wieder im Trikot des SV Babelsberg 03 im Karl-Liebknecht-Stadion auf: Matthias Steinborn (l.).

Läuft in der kommenden Saison wieder im Trikot des SV Babelsberg 03 im Karl-Liebknecht-Stadion auf: Matthias Steinborn (l.).

Potsdam. Wenige Stunde vor dem Testspiel gegen Bundesligist Hertha BSC (16 Uhr, Karl-Liebknecht-Stadion, MAZ-Liveticker) hat der SV Babelsberg 03 den nächsten Transfer vermeldet – und der hat es in sich. Mit Matthias Steinborn kehrt ein Offensivspieler an den Babelsberger Park zurück, der bereits von 2015 bis 2017 das Nulldrei-Trikot trug und absoluter Publikumsliebling war.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

In 67 Regionalligaspielen erzielte der heute 33-Jährige damals 20 Treffer und verabschiedete sich anschließend für ein Jahr zu seinem Heimatverein BFC Dynamo. Es folgten zwei Spielzeiten beim 1. FC Lok Leipzig und von 2020 bis 2022 ein erneutes Engagement beim BFC. Dort wurde sein auslaufender Vertrag nach dem verpassten Drittliga-Aufstieg zuletzt nicht verlängert. SVB-Sport-Koordinator Philip Saalbach, der mit Steinborn sowohl bei Dynamo als auch bei Nulldrei zusammen auf dem Platz stand, schlug zu.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zusage trotz mehrerer Angebote

„In den gemeinsamen Gesprächen hat man direkt gemerkt, wie sehr er noch immer mit dem Verein verbunden ist. Er ist ein Spieler, der im Training sowie im Spiel immer vollen Einsatz bringt und genau diese Mentalität benötigen wir in der Mannschaft. Trotz mehrerer Angebote von anderen Vereinen hat er sich für Nulldrei entschieden, worüber wir uns alle sehr freuen“, wird Saalbach in der Pressemitteilung der Vereins zur Rückkehr Steinborns zitiert.

Bei Nulldrei unterschrieb „Steini“ einen Vertrag über zwei Jahre und ist nach Tom Nattermann, Rico Gladrow und Tahsin Çakmak der nächste namhafte Neuzugang für die Offensive. „Ich habe mich vom Brennen auf die neue Saison von Philip Saalbach und dem neuen Trainerteam direkt anstecken lassen. Da musste ich mir den Schritt zu Nulldrei nicht zweimal überlegen. Hinzu komm, dass ich mich in Babelsberg immer pudelwohl gefühlt habe. Ich freue mich einfach wieder hier zu sein“, wird der Rückkehrer in einer Vereinsmitteilung zitiert.

Von Mirko Jablonowski

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken