Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Verwaltungsrat des SC Potsdam

Eiskunstlauf-Ikone Katarina Witt gehört zu dem neuen Gremium im Verein

Die Wahl-Potsdamerin Katarina Witt betreibt in der Schiffbauergasse ein Sportstudio.

Die Wahl-Potsdamerin Katarina Witt betreibt in der Schiffbauergasse ein Sportstudio.

Potsdam. Mit einem neuen Gremium stellt sich der SC Potsdam noch kraftvoller für die Zukunft auf. Wie Brandenburgs mitgliederstärkster Sportverein mitteilte, hat der Verwaltungsrat des Clubs seine Arbeit aufgenommen. Prominentester Name aus der zehnköpfigen Gruppe ist Katarina Witt. Die Wahl-Potsdamerin holte im Eiskunstlauf zweimal Olympiagold und vier Weltmeisterschaftstitel – sie betreibt in der Schiffbauergasse ein Sportstudio, das „Kurvenstar“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Aufgabe des Verwaltungsrats ist die Beratung sowie Kontrolle des Vereins und dessen Vorstand in allen wirtschaftlichen Belangen, wurde in der Mitteilung erklärt. „Rollen- und Ämtertrennung, Vier-Augen-Prinzip, unabhängige Beratung und Controlling sind die Standards, die wir uns selbst gegeben haben. Wir sind für zukünftige Aufgaben gut aufgestellt“, sagt der SCP-Präsident Andreas Klemund. „Es spricht für den SC Potsdam, dass wir sehr honorige und erfahrene Persönlichkeiten für diese wichtige Aufgabe gewinnen konnten. Das ist ein starkes Zeichen der Wertschätzung für alle Ehrenamtlichen und Aktiven in unserem Verein“, so Klemund. Er hatte auf dem Delegiertentag des Vereins Ende Mai angeregt, neben Präsidium und Vorstand noch einen Verwaltungsrat zu installieren. Dies wurde einstimmig beschlossen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vorstand ins Hauptamt überführt

Den Vorsitz des Verwaltungsrats übernimmt Stephan Goericke, der auch schon einige Jahre lang Präsident des Football-Erstligisten Potsdam Royals war. Neben ihm und Witt gehören Burkhardt Greiff, Kathleen Friedrich, Jens Buskies, Tobias Exner, René Helbig, Uwe Langleist, Friedhelm Schatz und Marcus Gallinat dem Gremium an. Etliche dieser Unternehmer beziehungsweise Unternehmerinnen sind mit ihren Firmen Partner des SCP. Als beratende Mitglieder ohne Stimmrecht bringen sich die Politiker Christian Görke (Die Linke), Clemens Viehrig (CDU) und Daniel Keller (SPD) im Verwaltungsrat ein.

Zum neuen SCP-Verwaltungsrat gehören unter anderem Stephan Goericke als Vorsitzender (sitzend, l.) sowie Katarina Witt (4.v.r.).

Zum neuen SCP-Verwaltungsrat gehören unter anderem Stephan Goericke als Vorsitzender (sitzend, l.) sowie Katarina Witt (4.v.r.).

„Für mich steht neben den sportlichen Aufgaben des Vereins auch die soziale Komponente im Vordergrund. Ich freue mich daher, dass das Präsidium meinem Vorschlag, einen Sozialfond zur Förderung von Talenten aufzulegen, gefolgt ist. Es wird zukünftig auch um die Frage gehen, wie wir Kinder und Jugendliche aus finanzschwächeren Familien wirksam fördern können“, sagt Goericke. Jener Sozialfond werde vom Verwaltungsrat verwaltet und sei aus zusätzlichen Spendengeldern mit insgesamt 50.000 Euro bestückt, erklärt der Verein. Damit sollen auf Vorschlag der Trainer- und Betreuerschaft Aktive unterstützt werden, wenn sie die Kosten für Ausrüstung und Training nicht selbst tragen können.

„Mit diesem neuen Gremium ist der strukturelle Umbau des Vereins abgeschlossen“, erklärt der seit rund einem Jahr amtierende Klemund mit Blick auf den Verwaltungsrat, der wie das Präsidium ehrenamtlich agiert. Zu Jahresbeginn 2019 hatte der SC Potsdam den zweiköpfigen Vorstand wiederum als Hauptamt eingesetzt: Peter Rieger ist der Vorstandsvorsitzende mit dem Schwerpunkt Sport, Oliver Lunow ist stellvertretender Vorstandsvorsitzender mit Schwerpunkt Finanzen.

Von Tobias Gutsche

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.