Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußball-Regionalliga Nordost

FSV Luckenwalde: „Unser Saisonziel kann nur der Klassenerhalt sein“

Michael Braune, Trainer des FSV 63, geht in seine zweite Saison als Chefcoach der Luckenwalder Regionalligafußballer.

Michael Braune, Trainer des FSV 63, geht in seine zweite Saison als Chefcoach der Luckenwalder Regionalligafußballer.

Luckenwalde. Die offizielle Eröffnung der Regionalligasaison 2022/23 im Nordostdeutschen Fußballverband (NOFV) erfolgt am Freitagabend im Luckenwalder Seelenbinder-Stadion. NOFV-Präsident Herrmann Winkler wird um 17.30 Uhr die neue Spielzeit starten. Um 18 Uhr ertönt in der Luckenwalder Sportstätte der Anpfiff für das erste Punktspiel der neuen Saison. Gastgeber FSV 63 empfängt Aufsteiger Rot-Weiß Erfurt. Kurz vor dem Start der neuen Punktspielrunde spricht Trainer Michael Braune über das Saisonziel , was er in seiner zweiten Saison als Chefcoach anders machen will, dass die Torwartfrage vermutlich erst am Freitag vor dem Erfurt-Spiel aus dem Bauch heraus entschieden wird und über einen aktuellen Neuzugang.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Herr Braune, sie gehen am Freitagabend in Ihre zweite Saison als Cheftrainer des FSV 63 Luckenwalde. Werden Sie etwas anders machen als in der Meisterschaftsrunde zuvor?

Michael Braune: Ich denke, ich bin als Trainer gegenüber meiner Mannschaft ein authentischer Typ. Das wird sich auch in der neuen Saison nicht ändern. Ich sehe mich immer noch als Rookie, also Anfänger. Deshalb werde ich versuchen, mich auch in dieser Saison als Trainer weiter zu entwickeln. Vom Typ her versuche ich allerdings, weiterhin ich selber zu bleiben.

Weiterbildung auf Trainerkongress

Sie waren kürzlich Teilnehmer eines Internationalen Trainer-Kongresses in Dortmund. Konnten sie von dort etwas für Ihre Arbeit in Luckenwalde mitnehmen?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Man kann bei solchen Veranstaltungen immer etwas mitnehmen. Vorträge zeigen einem auf, was man vielleicht anders machen kann. Ich glaube jedoch grundsätzlich, man sollte seinen eigenen Weg finden, dabei allerdings mit offenen Augen durch die Welt gehen. Ich tausche mich regelmäßig mit zwei, drei Vertrauten aus. Das sind zwar nicht viele, aber deren Meinung ist mir wichtig.

Gehört dazu auch der neue Co-Trainer Rainer Stock?

Ja, das Trainerteam mit Rainer Stock und Robert Petereit sowie unseren beiden neuen Physios sind wichtige Ansprechpartner für mich. Ich wusste, was ich mit Rainer bekommen habe. Da brauche ich nicht viel zu reden, er ist ja schon lange als Trainer tätig. Er kennt die Aufgaben, die zu erledigen sind, genau. Ich bin sehr froh, dass er da ist.

Lesen Sie auch

Welche Rolle wird der FSV 63 Luckenwalde in dieser Saison spielen?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Puh, schwierige Frage. Ich hoffe, dass wir mit unserer Art Fußball zu spielen auch weiterhin punkten können, Siege einfahren und erfolgreich sind. Grundsätzlich ist es mir jedoch wichtig, dass man bei meiner Mannschaft eine Handschrift sieht. Die wird sich nicht grundlegend ändern zur Vorsaison. Ich möchte es nicht an Punkten festmachen, sondern daran, dass wir uns noch weiter steigern und im besten Fall möglichst schnell erneut die Klasse sichern können.

Wie lautet das offizielle Saisonziel des FSV 63 Luckenwalde?

Offiziell kann dies unter unseren Rahmenbedingungen nur der Klassenerhalt sein. In Luckenwalde kann damit jeder zufrieden sein, denn man darf nicht die Augen davor verschließen, dass wir eine von vielleicht drei Feierabendtruppen in unserer Staffel sind. Bei den restlichen Vereinen kann man sich ganz auf den Fußball konzentrieren. Sie haben andere Etats und Rahmenbedingungen. Deswegen kann unser Saisonziel nur der Klassenerhalt sein.

Torwartfrage ist noch nicht beantwortet

Die Torwartfrage war zuletzt noch offen. Ist sie beantwortet?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nein, ist sie nicht. Es gibt keine eindeutige Tendenz. Zurzeit steht es pari-pari zwischen André Thoms und Nikolas Tix. Ich warte noch die letzten Eindrücke vom Training in dieser Woche ab. Es wird auf eine Bauch-Entscheidung am Freitag hinauslaufen.

Ist die K-Frage geklärt? Wer ist der Mannschaftskapitän?

Die Entscheidung ist gefallen. Die Mannschaft hat gewählt. Das Ergebnis ist eindeutig. Marcel Hadel bleibt Mannschaftskapitän, sein Stellvertreter ist Christian Flath.

Was wünschen Sie sich für die neue Saison?

Man hat es in der Vorbereitung gesehen, wir mussten krankheitsbedingt viele Ausfälle verkraften. Deshalb wünsche ich mir, dass alle möglichst gesund bleiben. Wenn das der Fall ist und uns alle Spieler im Kader oft zur Verfügung stehen, dann denke ich, dass wir unser Saisonziel Klassenerhalt realisieren können.

In dieser Woche wurde mit dem 19-jährigen Sofiene Jannene vom 1. FC Union Berlin/U19 noch eine Neuverpflichtung gemeldet. Wo wird er zum Einsatz kommen?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es ist ein großgewachsener, schneller Innenverteidiger. Nach der Vorbereitung haben wir für die Abwehr noch Bedarf gesehen.

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken