Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fernduell Fußball-Brandenburgliga

Oranienburger FC Eintracht jagt jetzt den 1. FC Frankfurt

Sven Roggentin, Torwart des Fußball-Brandenburgligisten Oranienburger FC Eintracht.

Sven Roggentin, Torwart des Fußball-Brandenburgligisten Oranienburger FC Eintracht.

Oranienburg. Sven Roggentin erkennt in dem Rollenwechsel eine Chance. Nach 13 Spieltagen in Folge an der Tabellenspitze der Fußball-Brandenburgliga ist sein Oranienburger FC Eintracht auf den zweiten Platz hinter den 1. FC Frankfurt gerutscht. Aus dem Gejagten ist jetzt ein Jäger geworden. „Ich glaube, damit ist für unsere junge Mannschaft ein gewisser Druck gefallen”, sagt Roggentin, der Torwart ergänzt: „Man hat in den Vorwochen gespürt, dass bei uns eine Nervosität aufgekommen ist. Nun können wir etwas befreiter aufspielen, wir können angreifen.”

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Frankfurt mit steiler Leistungskurve

Noch drei Spieltage stehen in dieser Saison auf dem Plan, Roggentin spricht von einem „heißen Endlauf”. Im Kampf um die Brandenburg-Meisterschaft kommt es zum Fernduell zwischen Oberhavel und Oderstadt. Oranienburg und Frankfurt liegen nach Punkten gleichauf, um neun Treffer ist aber das Torverhältnis des 1. FC besser. Beide Rivalen sind sehr unterschiedlich: Der OFC stellt die beste Defensive der Liga (18 Gegentore), erzielt aber recht wenig eigene Treffer (46), während Frankfurt am häufigsten einnetzt (72) und dafür hinten anfälliger ist (35).

Lesen Sie auch

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Team von der deutsch-polnischen Grenze lag zur Saison-Halbzeit lediglich auf Platz acht, ehe die Leistungskurve stark anstieg. Aus den vergangenen neun Partien wurden acht Siege geholt. Mit dem 6:1 gegen den SV Altlüdersdorf zuletzt wurde Oranienburg an der Spitze abgelöst, weil die Mannschaft von Trainer Enis Djerlek beim FSV Bernau nicht über ein 0:0 hinaus kam.

Nur drei Siege gelangen in den vergangenen zehn Spielen, hinzu kamen vier Unentschieden. Schlecht reden möchte Roggentin die Bilanz aber nicht. „Das hat auch mit Respekt gegenüber den anderen Teams zu tun”, betont der OFC-Routinier. „Die Brandenburgliga hat sich sehr gut entwickelt, die Leistungsdichte ist größer geworden. Da fegt man nicht so einfach durch, sondern jeder Punkt, den man holt, ist ein Punktgewinn und kann am Ende wichtig sein.”

„Unsere Mannschaft hat Qualität und Charakter“

Die Chance, dass Oranienburg nach dem Intermezzo 2002/03 wieder in die Oberliga des Nordostdeutschen Fußballverbands aufsteigt, ist greifbar. „Aber schaffen können wir es nur, wenn wir unsere Hausaufgaben machen”, sagt Roggentin. Sein Team empfängt am Sonnabend (15 Uhr) den Tabellenneunten Grün-Weiß Lübben, Frankfurt ist zeitgleich beim Drittletzten SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen zu Gast. „Nichts ist selbstverständlich“, meint der 39-Jährige. Vor wenigen Wochen hatte der klar favorisierte OFC zum Beispiel mit 0:2 in Zeuthen verloren.

Diese Niederlage fällt in die Phase zuletzt, in der die Djerlek-Elf „das eigene Spiel nicht mehr so durchgebracht hat wie davor“, urteilt Roggentin. Er spricht von „dummen Gegentoren“, die „gefressen“ wurden und von mangelnder Kaltschnäuzigkeit im Umgang mit den Torchancen. Als die beiden direkten Duelle gegen Frankfurt gewonnen wurden, lief es noch besser. Vor den letzten drei Saisonspielen ist Roggentin aber positiv gestimmt: „Unsere Mannschaft hat Qualität und Charakter“, sagt er. „Da ist immer noch alles drin.“ Die Jagd auf Platz eins beginnt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Tobias Gutsche

Mehr aus Lokalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken