Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußball-Landesklasse West

Zu-Null-Siege für Teams aus Ostprignitz-Ruppin: Hansa erobert Tabellenspitze

Jannik Niklas Schröder (r.) gewann mit seinem MSV II gegen die Nulldrei-Reserve mit 1:0.

Jannik Niklas Schröder (r.) gewann mit seinem MSV II gegen die Nulldrei-Reserve mit 1:0.

Neuruppin. Fußball-Landesklasse West: Hansa Wittstock – Lok Seddin 6:0 (4:0). Tore: 1:0 Christopher Michaelis (5.), 2:0 Christian Mahnke (13.), 3:0 Christian Müller (26.), 4:0 Tommy Hordan (41.), 5:0, 6:0 Patrick Füllgraf (57., 77.). Zuschauer: 110. Drei Spiele, neun Punkte und die Tabellenführung: Hansa Wittstock hat den Traumstart perfekt gemacht und personell arg geschwächte Seddiner ein halbes Dutzend Tore eingeschenkt. "Wir haben einen starken Tag erwischt, alle Tore waren schön herausgespielt und die Jungs hatten einfach Lust auf Fußball", erklärte Hansa-Coach Tino Sasse. Von Beginn an drückten die Gastgeber auf das Tempo und erarbeiteten sich eine Vielzahl an Chancen, bereits zur Pause war die Partie durch. "Wir freuen uns über den Sprung an die Spitze und wollen daran anknüpfen", betont Sasse selbstbewusst.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hansa Wittstock: Protz – Klöss (46. Finke), Füllgraf, J. Rieck, Krüger – Fittkau (46. Radon), Müller (64. Al Houssein), F. Rieck, Mahnke (72. Schmidt), Michaelis – Hordan.

Lesen Sie auch

MSV Neuruppin II – SV Babelsberg 03 II 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Tim Kleeßen (47.). Zuschauer: 45. Die Hausherren behielten im Duell der Reserveteams verdient die Oberhand. "Wir haben eine richtig starke erste Halbzeit gespielt, in der wir es aber versäumen, bereits klare Verhältnisse zu schaffen", sagte Ruslan Wiese. Vier Hochkaräter zählte der Trainer des MSV Neuruppin II, genutzt werden konnte trotz spielerischer Überlegenheit jedoch keiner. Erst unmittelbar nach Wiederanpfiff erlöste Kapitän Tim Kleeßen seine Farben mit dem 1:0. "Wir haben uns früh im zweiten Durchgang belohnt und hatten auch danach Möglichkeiten zur Entscheidung. Den Vorsprung haben meine Jungs aber bis zum Ende sehr gut verwaltet", resümierte ein zufriedener Ruslan Wiese nach dem zweiten Saisonerfolg der MSV-Reserve.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

MSV II: Gabelin – Horstmann, Lukaschewski, Ryll – Schürer, Schröder (86. Grashoff), Grest (69. Bruse), Kögler, Hakimi (78. Rüster) – Kleeßen, Prüfer.

Erster Saisonsieg für Union Neuruppin

Empor Schenkenberg – Union Neuruppin 0:1 (0:0). Tor: 0:1 Maximilian Haupt (53.). Zuschauer: 100. Premierensieg für Trainer Christoph Sperberg und erster Saisondreier für Union Neuruppin: Beim havelländischen Aufsteiger fuhren die Gäste einen nicht unverdienten Sieg ein. "Ich hatte 80 Minuten nicht das Gefühl, dass wir ein Gegentor bekommen. In der Schlussphase wurde es noch einmal wild, weil wir die Partie nicht früher entscheiden", so Sperberg. Es war ein typisches Union-Spiel: In der Defensive war man stabil, im Angriff gab es Chancen, genutzt werden konnte jedoch keine. Erst in der 53. Minute behielt Maximilian Haupt frei vor des Gegners Tor die Ruhe. "Am Ende fehlten uns Körner, die Jungs haben es mit allen Kräften über die Zeit gerettet. Ich bin stolz auf die Leistung", lobte Sperberg.

Union Neuruppin: Hilbert – Wagener, Wiese, Engel, Normann – Simroth (60. Miessner) – Babakhani (64. Hanke), Filarski, Karstedt (85. Kurth), Lenz – Haupt (60. Jaworek).

Mehr aus Lokalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken