Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußball-Landesliga Süd

SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen verliert gegen die Preußen

Ex-Preußen-Akteur Justin Jakob (r.) im Duell mit Anmar Al-Taie, der den einzigen Treffer der Partie erzielte.

Ex-Preußen-Akteur Justin Jakob (r.) im Duell mit Anmar Al-Taie, der den einzigen Treffer der Partie erzielte.

Miersdorf. Gegen den BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow hat der SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen am Sonnabend seine Fußball-Landesligapartie mit 0:1 (0:1) verloren und konnte vor 145 Zuschauern vor allem in der ersten Halbzeit nicht an die guten Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

„Die erste Halbzeit haben wir verschlafen. Da haben wir zu viele Fehler gemacht, zu oft den Ball verloren. In der Pause haben wir umgestellt, da waren wir besser, haben aber unsere Chancen nicht genutzt“, ärgerte sich Eintracht-Coach Simon Rösner über die erste Saisonniederlage für sein Team. Richtig gute Laune hatte dagegen nach dem Abpfiff sein Gegenüber Mirko Schult. „Unser im Vorfeld ausgearbeiteter Matchplan ist voll aufgegangen. Wir wollten nicht mauern und mitspielen – das ist uns gut gelungen. Ich denke, wir haben diese Begegnung nicht unverdient gewonnen“, sagt der BSC-Coach.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Thomas Brown verletzt sich schwer am Knie

Zehn Minuten kontrollierte die Mannschaft von Trainer Simon Rösner die Partie. „In der Anfangsphase hatten wir schon etwas Glück, dass Toni Hager seine beiden Möglichkeiten nicht konzentriert genug zu Ende brachte“, berichtet Schult, dessen Mannschaft anschließend immer stärker agierte. Der BSC-Trainer musste in Minute 13 bereits wechseln, da sich Thomas Brown den Ball zu weit vorlegte und sich beim Nachsetzen schwer am Knie verletzte. Für ihn kam Anmar Al-Taie in die Partie, der nur wenig später auf sich aufmerksam machte. Einen Distanzschuss von Christopher Evans konnte Eintracht-Keeper Patrick Kaufmann nicht festhalten, den Abpraller verwandelte Anbar Al-Tale zur Führung (31.).

Matthias Klatt zieht sich eine Platzwunde zu

Nach der Pause drängte die Eintracht sehr energisch auf den Ausgleich. Nach einer Ecke von Thede Rosenboldt kam der Ball zu Matthias Klatt, der die Kugel knapp vorbei schob (66.). Nach einer Flanke von Florian Hammer hielt Niklas Goslinowski den Fuß hin, wieder ging das Leder knapp daneben (78.). Kurz danach bekam Matthias Klatt den Ellbogen eines Gegenspielers ins Gesicht, zog sich eine Platzwunde zu – aber der Schiri pfiff keinen Elfer. Ein Freistoß von Niklas Goslinowski aus 24 Metern ging kurz vor Schluss knapp drüber.

„In der zweiten Halbzeit hat uns das Spielglück gefehlt. Aber wir müssen auch mit Niederlagen umgehen“, wusste Eintracht-Trainer Simon Rösner.

Miersdorf/Zeuthen: Kaufmann – Wolf (56. Alisch), Klatt, Heinrich (68. Müller), Kruppe (56. Hammer), Küllmei, Gülzow Rosenboldt, Wolter, Jakob (68. Goslinowski), Hager (75. Wolpert).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Blankenfelde-Mahlow: Möller – Belz, Brown (13. Al-Taie), Westenberger, Evans, Göktas (89. Coskun), Gnadke, Schulze, Bieda, Kögler (89. Haug), Habler.

Mehr aus Lokalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen