Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußball-Landesliga Süd

Ex-Oberligatorwart Florian Peka verstärkt die SG Phönix Wildau

Neuzugang Florian Peka (M.) mit den beiden Phönix-Trainern Toni Born (l.) und Michael Werner.

Neuzugang Florian Peka (M.) mit den beiden Phönix-Trainern Toni Born (l.) und Michael Werner.

Wildau. Ein großer Transfercoup ist Fußball-Landesligist SG Phönix Wildau gelungen, denn mit Florian Peka konnte ein unheimlich erfahrener Torhüter für die kommende Spielzeit verpflichtet werden. Im vergangenen halben Jahr spielte der 29-jährige Schlussmann für den Oberligisten SV Victoria Seelow und absolvierte für den Absteiger sechs Spiele in der fünften Liga. Victoria war für ihn die zweite Station in der Oberliga, denn in der Saison 2014/2015 kam er dreimal beim Brandenburger SC Süd 05 in dieser Klasse zum Einsatz.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für die Brandenburgliga war der Weg nach Seelow einfach zu weit

„Nach dem Abstieg des Teams in die Brandenburgliga ist mir der Weg aus meinem Wohnort Zossen bis zum Training und zu den Spielen in Seelow einfach viel zu weit geworden. Für das Abenteuer Oberliga habe ich diese knapp 190 Kilometer hin und zurück noch sehr gerne in Kauf genommen“, erzählt Peka, der schon seit dem Winter in einem sehr engen Kontakt mit den Phönix-Offiziellen stand.

Lesen Sie auch

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Bereits vor meinem Wechsel zu Victoria habe ich ein paar Mal mit dem Team mittrainiert und stehe seitdem in einem sehr engen Verhältnis mit dem Vereinsvorsitzenden Uwe Gladrow. Da ich in seiner Mittenwalder Firma auch einen neuen Job als Kommissionierer vor Kurzem angefangen habe, stand für mich auch relativ schnell fest, dass ich meine Karriere bei der SG Phönix fortsetzen möchte“, berichtet der zweifache Familienvater.

Von 2017 bis 2021 beim SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen gespielt

Im Dahmeland ist er jedenfalls kein Unbekannter, denn von 2017 bis 2021 stand er schon zwischen den Pfosten des ehemaligen Brandenburgligisten SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen und bestritt in der höchsten Liga des Landes 34 und in der Landesliga 28 Begegnungen für die Mannschaft vom Wüstemarker Weg. „Miersdorf war bisher meine beste Erfahrung, die ich in meiner Karriere machte. Ich habe mich dort pudelwohl gefühlt.“ Aus diesem Grund freut er sich heute bereits auf den zweiten Saisonspieltag, wenn es auf dem Feld ein Wiedersehen mit der Eintracht gibt. „Das wird für mich eine ganz besondere Partie werden, da ich noch viele Freunde in Miersdorf habe. Diese Freundschaft wird jedoch die gesamten 90 Minuten über ruhen, da wir den Brandenburgliga-Absteiger schon sehr gerne etwas ärgern möchten“, kündigt er an.

Florian Peka im Tor des SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen.

Florian Peka im Tor des SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen.

Mit der Verpflichtung von Peka reagierte Wildau auf die enorm großen Torwartprobleme, die die Mannschaft in der vergangenen Saison begleitet hatten. Nach der schweren Knöchelverletzung von Nicklas Schermer ging Feldspieler Michael Braun zwischen die Pfosten. „Er hat seine Sache wirklich gut gemacht, jedoch war das keine Dauerlösung für uns“, sagt der ehemalige Co-Trainer Toni Born, der in der kommenden Saison mit Coach Michael Werner für das Team verantwortlich ist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Wir haben beide die Verantwortung für das Landesligateam und sind gleichgestellt. Das hat sich so ergeben, da Michael arbeitstechnisch sehr oft nicht zur Verfügung stand“, sagte der frühere Phönix-Spieler. „Wir sind noch auf der Suche nach einem weiteren jungen Torhüter, da Schermer sich zum 30. Juni bei uns abgemeldet hat. Aus der zweiten Mannschaft hat Jason Rühl den Sprung in unseren Kader geschafft. Wir sichten aber nach wie vor Spieler, die uns in der Innenverteidigung weiterhelfen können“, berichtet er.

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken