Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Leichtathletik-EM

Potsdamer Geher Christopher Linke holt Silber in München

Christopher Linke vom SC Potsdam im EM-Rennen über 35 Kilometer der Geher in München.

Christopher Linke vom SC Potsdam im EM-Rennen über 35 Kilometer der Geher in München.

München. Am Ende des langen Weges zu seiner ersten internationalen Medaille schlang sich Geher Christopher Linke eine deutsche Fahne um die verschwitzten Schultern und jubelte über EM-Silber. Der 33-jährige Potsdamer bescherte dem deutschen Leichtathletik-Team mit Rang zwei über 35 Kilometer in München die nächste Plakette nach dem goldenen Marathon-Auftakt durch Richard Ringer. „Es freut mich extrem“, sagte Linke über seinen Coup. „Jeder hat gesagt, du bist irgendwann dran und holst dir deine Medaille, die dir zusteht.“ Jetzt habe er eindrucksvoll bewiesen, „dass ich auch zu einer Medaille tauglich bin.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dabei hatte Linke eigentlich nicht die allerbesten Beine. Der WM-Vierte von 2019 und zweimalige Olympia-Fünfte klagte über Schmerzen im linken Schienbein und nahm anfangs sogar Schmerzmittel. Am Ende war er hinter Miguel Ángel López aus Spanien in 2:29:30 Stunden aber unangefochten Zweiter und feierte den größten Erfolg seiner Karriere. „Jetzt habe ich endlich was, was ich meinen Enkeln zeigen kann“, sagte Linke.

Die beiden anderen deutschen Teilnehmer kamen ebenfalls unter die ersten Zehn. Jonathan Hilbert wurde Fünfter, Carl Dohmann belegte Rang acht bei schon am Vormittag knalliger Sonne. Am Samstag geht es noch um die EM-Titel über die 20 Kilometer.

Lesen Sie auch

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Über 35 Kilometer war Linke der Stärkste aus dem Feld, das den überlegenen López von Anfang an ziehen lassen musste. „Das Rennen ging so los, wie ich es mir erhofft habe“, sagte Linke, relativ gemächlich nämlich über die ersten Kilometer. Dann aber drückte López aufs Tempo, „mit einem Affenzahn“, wie Linke fand – und keiner konnte folgen. Der einstige Welt- und Europameister über 20 Kilometer siegte in 2:26:49 Stunden, Bronze holte der Italiener Matteo Giupponi (2:30:34).

Zwischenzeitlich sah es so aus, dass Linke nur auf Bronze hoffen konnte. Hinter Lòpez war auch der Schwede Perseus Karlström, der WM-Dritte, vorgeprescht. „Da war mir eigentlich klar, dass die zwei Medaillen weg waren und es nur noch um Bronze gehen würde.“ Doch Karlström brach ein und Linke („habe versucht, mich in der Gruppe gut zu verstecken“) realisierte, dass auch Silber wieder in der Verlosung war. Als „komplett offen“ habe er das Rennen wahrgenommen und alles gegeben. „Die letzten zehn Kilometer waren wirklich hart, ich musste beißen bis zum Ende.“ Dass ihn in München auch eine Delegation aus Brandenburg unterstützte, beflügelte ihn zusätzlich. „Die Stimmung war echt toll“, fand Linke, der im Ziel zwar erschöpft, aber auch „super happy“ war.

Corona-Infektion während der WM

Der Potsdamer Geher entschädigte sich für die enttäuschende Weltmeisterschaft in den USA vor einem Monat, wo er sich mit dem Coronavirus infiziert hatte. Drei Tage lang ging es ihm nach eigenen Worten so schlecht, dass er unter anderem ein heruntergefallenes Handy nicht selbst aufheben konnte. Nach zehn Tagen Pause konnte er zuletzt wieder 14 Tage trainieren und trat locker in München an. "Vom Druck, eine Medaille zu gewinnen, habe ich mich gelöst", sagte er. Das half ihm auf dem Weg zum Erfolg.

Für Linkes Vater, der in München zusah, war das Rennen offenbar nervenaufreibender: „Die 2:29 Stunden stand ich unter großer Anspannung. Erst auf der letzten Runde war ich überzeugt, dass es mit Platz zwei klappen kann“, erzählte Olaf Linke, der beim Handballverein Grün-Weiß Werder als Vorsitzender fungiert. „Am Montag haben wir noch telefoniert. Da sagte er: ,Papa, ich fühle mich wohl.’“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von David Joram und Robert Semmler

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen