Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußball-Landesliga Nord

Georg Müller trifft im 100. Pflichtspiel für Fortuna Babelsberg

Georg Müller (l.) traf in seinem 100. Spiel für Fortuna Babelsberg.

Georg Müller (l.) traf in seinem 100. Spiel für Fortuna Babelsberg.

Potsdam. Fortuna Babelsberg – Grün-Weiss Brieselang 2:0 (0:0).Tore: 1:0 Georg Müller (48.), 2:0 Niclas Donatz (90.+1). Rote Karten: Dennis Weber (30., Fortuna), Alexander Greinert (30., Brieselang). Zuschauer: 163. Vor dem Spiel wurden Erik Beckmann und der Co-Trainer Florian Bitzka, er übernimmt die Funktion des Chefcoaches beim Landesligaaufsteiger FSV Luckenwalde II, verabschiedet. In einer trotz der hochsommerlichen Temperaturen schwungvoll geführten Partie, hatte Tim Dethloff, dem das Spielgerät nach einer Eingabe von Andreas Plaue versprang, in der 11. Minute die erste Möglichkeit. Kurz darauf war wiederum Plaue der Vorbereiter für Armand Ligouis, der die Kugel nur knapp verpasste. Der nächste "Höhepunkt" in einer abwechslungsreichen Partie waren die Roten Karten für Dennis Weber und Alexander Greinert in der 30. Minute. Mit einem Weitschuss von Tom-Melvin Schmidt, aus der eigenen Hälfte wollte er Erik Firchau überraschen, ging es in die letzten Minuten des ersten Spielabschnittes.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In der 41. Minute vergab Alexander Zeplin, der nach Eingabe von Plaue aus Nahdistanz an Eike Doht im Gehäuse der Gäste scheiterte, den ersten „Riesen“ der Partie. Im Gegenzug traf Justin Stahr, der gefährlichste Angreifer der Grün-Weissen, den Pfosten der langen Ecke und kurz vor dem Pausenpfiff verfehlte Plaue, der auf der rechten Außenbahn nicht zu halten war, zuvor hatte Christian Czeponik auf der anderen Seite den Ball verstolpert, die Führung für die Gastgeber.

Lesen Sie auch

Nach Wiederbeginn ließ das 1:0 nicht lange auf sich warten. Eike Doht lenkte einen Schuss von Enis Wendland zur Ecke, die Linksfuß Alexander Zeplin von der rechten Seite ausführte und am langen Pfosten Georg Müller fand, der in seinem 100. Pflichtspiel für Fortuna per Kopf zum 1:0 traf. Nach etwa einer Stunde forderte die Hitze ihren Tribut auf beiden Seiten. Trotz des nachlassenden Tempos gab es in der Schlussphase Chancen auf beiden Seiten. In der 73. Minute scheiterte Stahr, der auch einige Zeigerumdrehungen später zum Abschluss kam, an Firchau. Die letzten Möglich-keiten hatten nach Kontern die Gastgeber.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zunächst vergab Ligouis einen weiteren „Riesen“ nach Vorarbeit von Plaue. In der 83. Minute betrat Florian Bitzka das Feld und verabschiedete sich für wenige Einsatzminuten von seinen Fans. Die Partie wurde in der kurzen Nachspielzeit entschieden. Nach einem Standard und Ballgewinn für die Sternkicker, Torwart Doht war in der gegnerischen Hälfte, lief Donatz, aus der eigenen Hälfte gestartet, mit dem Spielgerät auf das verwaiste Tor und traf zum Endergebnis. Mit dem fünften Tabellenplatz und einer phänomenalen Serie von elf Spielen mit 31 Punkten verabschiedeten sich die Stern-Kicker in die Sommerpause.

Fortuna Babelsberg: Firchau – Müller (83. Lehe), Beckmann (83. Bitzka), Guthke – Plaue, Wendland (59. Wittke), M. Schmidt, Ligouis, Zeplin (59. Strauß) – Weber, Dethloff (65. Donatz).

Von Rainer Goldbach

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.