Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußballkreis Oberhavel/Barnim

Glienicker Ü50-Kicker holen Kreistitel vom Punkt

Die Ü50-Kicker des SV Glienicke sicherten sich in der heimischen Bieselheide die Kreismeisterschaft.

Die Ü50-Kicker des SV Glienicke sicherten sich in der heimischen Bieselheide die Kreismeisterschaft.

Sachsenhausen/Glienicke. Auch im gestandenen Alter können die Fußballer noch Emotionen zeigen. So auch am späten Sonntagnachmittag, als sich bei tropischen Temperaturen das Team des SV Glienicke/Nordbahn die Kreismeisterschaft bei den Ü50-Herren sicherte – und zwar auf dramatische Art und Weise vom Neunmeterpunkt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Das war für uns das i-Tüpfelchen der Saison und fühlte sich sehr, sehr gut und schön an“, sagt der Glienicker Axel Herrmann. Dieser verwandelte beim Stand von 4:4 den letzten Neunmeter auf dem Kunstrasenplatz in der Bieselheide und sorgte so für den Sieg der Gastgeber. 5:4 endete die Partie für die Mannschaft aus Oberhavel. „Das Allerwichtigste ist, dass es eine geschlossene Mannschaftsleistung war“, so der Siegtorschütze der Glienicker.

2:2 nach der regulären Spielzeit

Dabei sah es zwischenzeitlich nicht nach einem Erfolg der Hausherren aus. Die Gäste von Preussen Eberswalde, dem Sieger der Ost-Staffel, führten zwischenzeitlich mit 1:0 und 2:1 – Herrmann konnte für Glienicke zum 1:1 ausgleichen. Beim Stand von 2:1 rückte dann aber SVG-Keeper Thomas Reh in den Fokus, der einen Neunmeter der Eberswalder parierte. „Wir hatten einen herausragenden Schlussmann, der einige Großchancen vereitelt hat“, sagt Herrmann. So war es Mike Stahl, der noch in der regulären Spielzeit den 2:2-Ausgleichstreffer erzielte und für die Entscheidung vom Punkt sorgte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von diesem trafen bereits die Glienicker Christian Schickersinsky und Kai-Uwe Doering, ehe sich Herrmann beim Stand von 4:4 den Ball nahm und sich auf den Weg zur Entscheidung machte. „Auch im hohen Alter war schon Herzklopfen dabei“, erzählt der Glienicker, dessen Ball den Weg ins Ziel fand und Glienicke somit zum Kreismeister machte. „Es war für uns als Team der letzte Schritt.“ Denn schon in den vergangenen Spielzeiten kickte die Ü50-Mannschaft, die von Andreas Schlüter betreut wird, im Kreisspielbetrieb in der West-Staffel vorne mit – nun folgte endlich der Kreismeistertitel. „Das ist eines der schönsten Erlebnisse für uns“, sagt Axel Herrmann.

Keine Landesmeisterschaft der Oldies 2022

Als amtierender Kreismeister würden sich die Glienicker auch für eine mögliche Landesmeisterschaft qualifizieren. Doch wie Hartmut Gaudek, Vorsitzender des Freizeit-und Breitensportausschusses des Fußball-Landesverbands Brandenburg, auf Nachfrage der MAZ bestätigt, wird es in dieser Saison keine Endrunde mehr geben. „Es gab keine Meldung aus den Kreisen. Nun ist die Zeit auch zu knapp und eine Landesmeisterschaft mit drei oder vier Teams wäre nicht würdig“, sagt Gaudek. Dennoch bietet der FLB seinen Mannschaften ein Qualifikationsturnier an, um sich das Ticket für die Ü50-Meisterschaft des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) im September zu sichern. Noch gibt es dafür allerdings keinen Termin seitens des Landesverbandes.

Neben dem Endspiel der Ü50-Oldies führte der Fußballkreis Oberhavel/Barnim am Wochenende auch die Finalpartien bei den Ü35-und Ü45-Kickern durch. Es waren gleichzeitig die letzten sportlichen Entscheidungen unter Funktionär Reinhard Schmidt. Der bisherige Vorsitzende des Freizeit- und Breitensportausschusses im Fußballkreis hört nach sechs Jahren auf, übergibt das Amt an Frank Spieckermann. „Trotz der Hitze hatten wir in allen drei Partien ein sehr gutes Niveau und es gab ausgeglichene Partien“, sagt der 77-Jährige. „Für mich war zum Abschluss schon etwas Wehmut dabei. Ich bedanke mich bei allen für die gute Zusammenarbeit und ich will den Kontakt zum Ausschuss halten.“

TuS unterliegt in zwei Endspielen

Die Ü35- und Ü45-Teams spielten in Sachsenhausen im Elgora-Stadion. Dort musste sich der TuS in beiden Endspielen – die Ü35 verlor mit 1:3 gegen Preussen Eberswalde und die Ü45 mit 1:2 gegen die SG Lok Eberswalde/Preussen Eberswalde – geschlagen geben und konnte keinen weiteren Titel zum Ende der Saison holen. Emotionen waren auch dort im Spiel.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Matthias Schütt

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.