Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußball-Brandenburgliga

Hans Oertwig kommt: Neuer Trainer beim BSC Süd 05 steht fest

Hans Oertwig steht in der neuen Saison in Brandenburg an der Havel in der sportlichen Verantwortung.

Hans Oertwig steht in der neuen Saison in Brandenburg an der Havel in der sportlichen Verantwortung.

Brandenburg an der Havel. Der Brandenburger SC Süd 05 hat am Mittwochabend einen neuen Trainer präsentiert. Der Oberliga-Absteiger wird in der kommenden Saison von Hans Oertwig trainiert. Er beerbt beim BSC Süd Sven Körner, der nach dem Abstieg sein Amt zur Verfügung stellte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Solch eine Saison mit dem Ergebnis des Abstiegs ist immer schwer, aber bedeutet für uns jetzt auch einen Neuanfang. Diesen müssen wir nun sofort mit dem neuen Trainer-Team vollziehen. Ein personeller Aderlass ist hier absolut notwendig, damit der neue Trainer Hans Oertwig mit seinem Team die Mannschaft neuformieren und aufbauen kann“, wird Club-Präsident Peter Janeck in einer Mitteilung des Vereins zitiert.

Hans Oertwig (r.) und Jeffrey Maaß, der in Altlüdersdorf sein Co-Trainer war.

Hans Oertwig (r.) und Jeffrey Maaß, der in Altlüdersdorf sein Co-Trainer war.

Der 69-jährige Oertwig hatte zuletzt vor allem in Oberhavel erfolgreich gearbeitet. Dort verhalf er 2010 dem SV Altlüdersdorf zum Aufstieg in die Oberliga und kehrte dann mit dem Oranienburger FC Eintracht in die Brandenburgliga zurück. Weniger von Erfolg geprägt war sein Intermezzo beim Landesligisten FC 98 Hennigsdorf. Zuletzt war er wieder für den Brandenburgligisten aus Altlüdersdorf verantwortlich, war aber wegen einer Erkrankung lange ausgefallen. Sein Vertrag beim SVA wurde auch deswegen zum 30. Juni aufgelöst.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In erster Zeit noch im Hintergrund

Vor allem die Nachwirkungen einer Corona-Infektion setzten Hans Oertiwg zuletzt lange außer Gefecht. „Diese ziehen noch einige rehabilitierende Maßnahmen mit sich. Er wird deshalb in der ersten Zeit noch etwas abseits der Linie agieren. Er kann aber hier auf sein erfahrenes Trainer-Team zählen, das ihm hier hilfreich zur Seite steht“, heißt es beim Brandenburger SC Süd, der in der abgelaufenen Spielzeit als Tabellen-16. aus der NOFV-Oberliga Nord abgestiegen war.

Lesen Sie auch

Vor seiner Zeit in Oberhavel hatte sich der Berliner in der Hauptstadt einen Namen gemacht. Seine Laufbahn an der Seitenlinie begann 1988 bei den Reinickendorfer Füchsen, später coachte er etwa den Spandauer BC, FC Spandau 06 und den Spandauer SV.

Vor Oertwig liegt ganz viel Arbeit. Denn die Spieler, die man aus der vergangenen Spielzeit halten wollte, haben längst neue Vereine gefunden. Geblieben sind letztlich nur das Eigengewächs Tizian Lück und der Kanadier Matthew Barsalona. Der neue Mann auf der Brandenburger Kommandobrücke kann aber zumindest auf ein erfahrenes Trainer-Team zählen. Dabei ist auf jeden Fall Conny Wieland. Mit einem zweiten Co-Trainer befindet sich der BSC Süd 05 derzeit noch im intensiven Gespräch.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Um die 20 Spieler sollen den künftigen Kader bilden, der durchaus in der oberen Hälfte der Brandenburgliga mitspielen soll. Am Dienstag gab es in Berlin bereits ein erstes Sichtungstraining. „Einige Verträge sind schon vorbereitet und warten nur noch auf die Unterschrift“, verrät Peter Janeck. Mehrere Spieler aus der Region hat man auch schon im Visier. „Da gibt es eine Liste mit Akteuren, die wir durchaus gerne hätten“, so Janeck. Da sei kein Probetraining nötig, da man sie ja kenne. Um sie beim BSC Süd 05 spielberechtigt zu bekommen, werde man sie kurzerhand zu Vertragsamateuren machen. Ziel sei es auf jeden Fall, zum Trainingsauftakt Mitte Juli einen Großteil des Kaders bereits zusammen zu haben. Denn schließlich benötige die Mannschaft Zeit, um sich kennenzulernen.

Von Christoph Brandhorst und Marcus Alert

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.