Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußball-Testspiel

Im Trainingslager: SV Babelsberg 03 besiegt den Rostocker FC deutlich

SVB-Trainer Markus Zschiesche konnte mit dem Auftritt seines Teams gegen den Oberliga-Nord-Vertreter zufrieden sein.

SVB-Trainer Markus Zschiesche konnte mit dem Auftritt seines Teams gegen den Oberliga-Nord-Vertreter zufrieden sein.

Sternberg. Zum Abschluss ihres Trainingslagers am Sternberger See in Mecklenburg-Vorpommern setzten sich die Regionalliga-Fußballer des SV Babelsberg 03 in einem weiteren Testspiel am frühen Mittwochabend gegen den Oberliga-Nord-Vertreter Rostocker FC souverän und deutlich mit 5:0 (2:0) durch. Matthias Steinborn (15. Minute) und Emir-Can Gencel (22.) trafen für den SVB in Durchgang eins. In Hälfte zwei legten Daniel Frahn (49./Strafstoß, 90.) und Tom Nattermann (85.) nach.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Es ist nicht selbstverständlich, einen Oberligisten wie den Rostocker FC mit 5:0 nach Hause zu schicken. Die Jungs haben das richtig gut gespielt und viele Sachen umgesetzt, die wir in den vergangenen Tagen im Training thematisiert haben. Ansprache und Lautstärke auf dem Platz waren gut und die Spieler waren überzeugt von dem, was sie gemacht haben“, zeigte sich SVB-Trainer Markus Zschiesche mit dem Gesehenen zufrieden, ohne es überbewerten zu wollen. „Wir sind im Trainingslager als Gruppe weiter zusammen gewachsen. Abgeschlossen ist dieser Prozess aber natürlich noch nicht.“

Neben den verletzt beziehungsweise erkrankt nicht mit ins Trainingslager, in dem seit Sonntag täglich zwei Trainingseinheiten auf dem Programm standen, gereisten Jake Wilton, Tino Schmidt und Georgios Labroussis, mussten Marcus Hoffmann und Daoud Iraqi gegen den RFC aufgrund muskulärer Probleme passen. Sven Reimann (Knieverletzung) drehte abseits des sehr guten Rasens in herrlicher Lage direkt am Sternberger See seine Runden auf der Tartanbahn.

Ex-BFC-Keeper Stajila im Rostocker Tor

Die Babelsberger liefen ihren Gegner von Beginn an hoch an und waren das aktivere Team. Ernsthaft in Bedrängnis geriet der Kasten von Torhüter Dmitri Stajila, der in der vergangenen Saison noch beim BFC Dynamo unter Vertrag stand, in den ersten 15 Minuten aber nicht. Dann tauchte Steinborn, von Marcel Rausch stark in Szene gesetzt, frei vor seinem ehemaligen Teamkollegen auf und überwand diesen sicher zum 1:0.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach einem Angriff über die linke Seite war es Mittelfeldakteur Gencel, der zunächst an Stajila scheiterte, für die klar überlegenen Nulldreier aber im Nachsetzen auf 2:0 stellte (22.). Nachdem Tahsin Cakmak mit einem Freistoß von der halbrechten Seite am Pfosten scheiterte (32.), blieb der fällige Elfmeterpfiff nach einem Foul an Dominik N’Gatie zur Verwunderung der Kiezkicker aus (38.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff war Stajila bei einem stark getretenen Cakmak-Freistoß auf dem Posten, sodass es mit einem absolut verdienten 2:0 in die Halbzeit ging.

Punktspielauftakt gegen Chemie Leipzig

Kurz nach dem Seitenwechsel gab es nach einem weiteren Foul an N’Gatie, der insgesamt viel einstecken musste, einen Elfmeter. Der zur Pause eingewechselte Frahn verwandelte gewohnt sicher, von sich aus nach rechts unten, zum 3:0 (49.). In der Folge ließen die Regionalliga-Kicker zunächst weitere gute Möglichkeiten liegen, hinten aber wenig zu und erzielten durch Tom Nattermann, der nach einer Flanke von Rausch erfolgreich war, und Daniel Frahn den 5:0-Endstand.

Planmäßig war der Auftritt gegen den Oberligisten das letzte von insgesamt neun Testspielen der Babelsberger in der Sommervorbereitung. Dabei mussten sich die Kiezkicker zuvor nur Bundesligist Hertha BSC (0:1) und Regionalliga-Nordost-Meister BFC Dynamo (0:4) geschlagen geben. Siege gab es hingegen gegen Tasmania Berlin (5:1/Oberliga Nord), Concordia Schenkenberg (7:0/Landesklasse), Optik Rathenow (5:1/Oberliga Nord), Füchse Berlin Reinickendorf (4:2/Berlin-Liga), Union Fürstenwalde (4:1/Oberliga Nord) und den FC St. Pauli II (3:2/Regionalliga Nord).

Erstmals um Punkte in der Saison 2022/23 geht es für den SVB am 7. August. Dann gastiert Chemie Leipzig am ersten Spieltag ab 13 Uhr im Karl-Liebknecht-Stadion.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

SV Babelsberg 03: Klatte (46. Flügel) – Rausch, Sietan, Ibraimo (76. Pistol), Kastrati (46. Fuchs) – Danko (46. Wegener) – Cakmak, Gencel (46. Gladrow) – N'Gatie (65. Danko), Nattermann (46. Frahn), Steinborn (76. Nattermann).

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen