Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußball-Landesliga Nord

Kantersieg mit Fünferpack: Premnitz schießt Birkenwerder ab

Sebastian Schulz erzielt trotz Verletzung einen Fünferpack und sichert seiner Mannschaft die nächsten drei Punkte.

Sebastian Schulz erzielt trotz Verletzung einen Fünferpack und sichert seiner Mannschaft die nächsten drei Punkte.

Premnitz. TSV Chemie Premnitz – Birkenwerder BC 1908 7:2 (3:1). Tore: 1:0 Jonas Hagedorn (5.), 2:0, 3:0 Sebastian Schulz (7.,28.), 3:1 Gordon Strähnz (33.), 4:1 Sebastian Schulz (53./Strafstoß), 4:2 Kai Seidenspinner (56.), 5:2 Sebastian Schulz (63./Strafstoß), 6:2 Martin Otto (66.), 7:2 Sebastian Schulz (87.). Zuschauer: 50.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In dieser Saison konnte die Mannschaft von Premnitz-Coach Peter Oberschmidt bereits zwei Siege mit jeweils fünf Toren Abstand feiern. Die Gegner hießen jedoch Wittstock und Perleberg, die bereits seit Längerem als Absteiger feststehen. Doch diesmal kam mit dem Birkenwerder BC ein Gegner in das Stadion der Chemiearbeiter, der auf dem Papier den Chemikern als sehr ebenbürtig erschien. Doch trotzdem zeigten die Havelländer dem BBC deutlich die Grenzen auf.

3:1-Führung zur Halbzeitpause

Bereits in Halbzeit eins schienen die Kräfteverhältnisse klar verteilt. Jonas Hagedorn startete in Minute fünf das anstehende Torfestival, ehe zwei Zeigerumdrehungen später Sebastian Schulz den zweiten Treffer des Tages erzielen konnte. „Die frühe 2:0-Führung hat uns sehr in die Karten gespielt“, erklärte Oberschmidt den aufgegangenen Matchplan. Später in der Halbzeit markierte Schulz seinen zweiten Treffer des Tages, nur kurze Zeit später traf Gordon Strähnz für seinen Birkenwerder BC zum Halbzeitstand von 3:1. Doch auch dieser Anschlusstreffer sorgte nicht für viel Verärgerung beim 54-jährigen Chemie-Cheftrainer: „Mit der ersten Halbzeit und dem 3:1-Ergebnis waren wir hochzufrieden.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Auch im weiteren Verlauf des Spiels gab es keinen Anlass für Kritik. Bereits acht Minuten nach Wiederanpfiff verwandelte Schulz einen Strafstoß zu Treffer Nummer drei. Den letzten Treffer des Tages für den BBC verwandelte Kai Seidenspinner in der 56. Minute, ehe es in der restlichen Spielzeit immer einfacher wurde für die Chemiker. Mit dem Wind im Rücken wurde die Führung durch zwei weitere Tore von Schulz und eines vom defensiven Mittelfeldspieler Martin Otto auf den Endstand von 7:2 ausgebaut.

Oberschmidt mit Lobeshymne für Schulz

Peter Oberschmidt zeigte sich insgesamt wenig überraschend zufrieden mit dem Sieg: „Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir vollkommen verdient unsere Tore gemacht.“ Sebastian Schulz konnte mit seinem Fünferpack sein bisheriges Torekonto auf 16 erhöhen. Kurios dabei: Der 33-Jährige spielt bereits seit mehreren Wochen mit einem Muskelfaserriss, der ihm auch nach wie vor Schmerzen bereite. Oberschmidt dazu: „Schulz hat eine hervorragende Einstellung zum Amateurfußball, er spielt vor allem für das Ziel, 100 Landesliga-Tore für den TSV Chemie Premnitz zu erzielen, das treibt ihn an.“

Mit dem Sieg kommen die Chemiker dem Saisonziel, 35 bis 40 Punkte zu erreichen. immer näher. Der Cheftrainer blickt vor allem aufgrund der noch anstehenden Spiele positiv auf den Saisonendspurt: „Die eingeplanten sechs Punkte aus den letzten beiden Spielen wurden geholt, die nächsten Spiele sind fast ausschließlich gegen direkte Mitkonkurrenten, wir sind auf einem guten Weg.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

TSV Chemie Premnitz: Baitz – Haase (46. Pollak), Quast, Neumann, Gojek – Otto, Morgenroth (74. Crakau) – Mensel (74. Weber), Große, Hagedorn (57. Gumz) – Schulz.

Von Luca Cikrit

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.