Fußball-Brandenburgliga

Kapitän Knaack rettet Punktgewinn des Oranienburger FC in Falkensee

Traf zum Ausgleich: Kapitän Sebastian Knaack (r.).

Traf zum Ausgleich: Kapitän Sebastian Knaack (r.).

Fußball-Brandenburgliga. SV Falkensee/Finkenkrug - Oranienburger FC Eintracht 1:1 (0:0). Tore: 1:0 Thümmler (46.), 1:1 Knaack (77.).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Trotz drückender Überlegenheit über die gesamte Distanz der Partie reichte es für den Oranienburger FC beim momentanen Schlusslicht SV Falkensee-Finkenkrug nur zu einer bescheidenen 1:1 (0:0)-Punkteteilung. Entsprechend groß war die Enttäuschung nach dem Abpfiff bei OFC-Trainer Enis Djerlek. „Wir haben uns heute fast wieder selbst geschlagen“, so sein Kurzfazit. „Allerdings gab es auch einige unglückliche Entscheidungen des Schiedsrichterteams gegen uns.“

Chancenwucher beim OFC

So hatte der Referee nach wenigen Sekunden einem wunderschönen Treffer von Lukas Bianchini (1.), der nach einer Eingabe von Sebastian Knaack per Kopf traf, aus unerklärlichen Abseitsgründen die Anerkennung verweigert. Dennoch dominierten die Gäste auch in der Folgezeit das Spielgeschehen mit einer hohen Ballkontrolle und Laufbereitschaft. Nur die Effektivität der Gäste ließ erneut viele Wünsche offen, denn Lukas Bianchini, Leon Walter, Ex-FF-Kicker Elias Eckert und auch David Waclawczyk sündigten bei ihren Chancen. Fast mit dem Pausenpfiff tauchten die Platzbesitzer nach einem Eckball erstmals gefährlich vor dem OFC-Gehäuse auf, allerdings ohne Folgen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Noch in der Pause hatte OFC-Trainer Enis Djerlek sein Team darauf hingewiesen, den in seinen Mitteln limitierten Kontrahenten nicht zu Möglichkeiten einzuladen. Doch genau diesen Faupax leisteten sich die Gäste kurz nach Wiederbeginn, als nach einem Missgeschick in der OFC-Abwehr Simon Thümmler (46.) aus dem Gewühl das Leder über die Linie stocherte.

Knaack köpft zum Ausgleich ein

Nach diesem unerwarteten Rückstand benötigten die Gäste eine gute Viertelstunde, um sich zu erholen und den eigenen Spielfluss wieder zu finden. Doch dann ergaben sich wieder hochkarätige Gelegenheiten für Tim Kretschmann (59.) und dem wiedergenesenen Basel Hawwa (64.). Längst überfällig der verdiente Ausgleich von Kapitän Sebastian Knaack (77.), der in der Schlussphase nach einem Eckball von Basel Hawwa mit dem Kopf einnetzte.

Trotz aller Bemühungen der Gäste musste man festhalten, dass die Gartenstädter dem OFC einfach nicht mehr liegen, denn auch in der Nachspielzeit blieb der gute FF-Torhüter Daniel Bittner der Sieger gegen Lukas Bianchini (90.+3) und hielt den ersten Saisonpunkt für die Einheimischen fest.

Von Ralf Leiskau

Mehr aus Lokalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen